Monat: August 2018

Per pedes 👣

„Barfüßigkeit oder Bloßfüßigkeit bezeichnet das Gehen ohne Fußbekleidung (altertümlich „baren Fußes, bloßen Fußes“), also ohne Schuhe und Strümpfe.“ Wikipedia

Schuhe aus, verbunden sein mit der Erde und loslaufen. 👣
*
Nicht ganz so einfach gestalten sich die Anfänge des Barfußlaufens.
*
Wer in normalem Schuhwerk läuft, prallt vor allem mit den Fersen auf; barfuß liegt die Belastung dagegen eher auf Vorder- und Mittelfuß. Der Fuß federt so den ersten Aufprall ab, das Knie wird weniger stark belastet als beim Schuhträger. Wer unten ohne läuft, stößt aber auf Schotterwegen oder pieksenden Waldböden an seine Grenzen. Daher gibt es spezielle Barfußlaufschuhe, die den Fuß wie eine zweite Haut schützen.
Die Fußmuskulatur wird dabei um 30 Prozent mehr gekräftigt als beim Laufen in normalen Schuhen. Es schützt sogar vor Fußfehlstellungen, was ich gerade für Kinder so wichtig finde.
Für mein Lauftraining verwende ich meine Vibran-Fivefingers.

Geraten wird Anfängern mit allerhöchstens 30 Minuten zwei Mal pro Woche zu beginnen. Geeignet ist ein weicher Waldboden oder kurze Strecken am Strand oder auf dem Rasen. Mir ist selber wichtig, auf die Signale meines Körpers zu hören. So habe ich zum Beispiel immer ein Paar Ersatzschuhe dabei um möglichst zeitnah meinen Fuß zu entlasten.
Bei unserer heutigen Wanderung, die uns wieder um 15 km reicher macht, können wir unsere Füße zwischendurch in kühles Wasser tauchen. Das tut gut.

Gewandert wird mit meinen Leguanos. Jedoch habe ich nach 7 Kilometern die Schuhe gewechselt und meine Sandalen angezogen. Ein Gefühl wie auf Wolken. ☁

Fazit: Keine Wanderung mehr ohne meine Barfuß-Schuhe. Probiert es einfach aus!

Achtung Bauern, Verstand wird durch Gülle stark eingeschränkt!

….anders kann ich mir den ganzen Nonsens nicht erklären, der aus Euren Mündern kommt.

Aktuell die Forderung nach Milliarden Euro Hilfe, aufgrund der mit selbst produzierten Trockenheit. Ich kann doch nicht für Schäden selber verantwortlich sein und dann Hilfe zur Regulierung einfordern.

Diese extreme Trockenheit und Hitze ist ein Zeichen des Klimawandels. Natürlich gab es schon immer Wetterextreme und auch das Klima wandelte sich im laufe der Zeiten. Aber dieser rasante Umschwung ist nichts natürliches mehr. Die Menschheit trägt durch ihre Lebensweise den größten Teil dazu bei und es interessiert keinen. Die Massentierhaltung und die Monokulturen für deren Futter genau wie die Abholzung der Regenwälder, tragen unaufhaltsam zum Exidus des Klimas und des Planten bei. Die Verseuchung der Felder und des Wassers durch Gülle der Tierhaltung ist noch ein weiterer trauriger Nebenschauplatz.

Somit wäre es strafbar, den Verursachern auch noch Hilfe zu gewähren. Wenn sie sich entscheiden würden, ihre Produktionstechniken in eine biovegane Landwirtschaft umzustellen, soll jeder Betrieb die Kosten erstattet bekommen, die dies ermöglichen. Bezahlbar wird es, da der Staat und Krankenkassen unheimlich viel Geld einsparen würden.

Also liebe Bauern, macht Eurem Namen des dummen Bauern nicht die Ehre, sondern blickt in die Zukunft für uns alle! Ihr könnt so viel bewirken, habt den Mut und geht den Schritt! Go Vegan 🌱

Ich möchte hier aber nicht nur die Landwirtschaft an den Pranger stellen. Es gehört mehr dazu, es sind unter anderem auch die wunderschönen Urlaubsreisen per Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff. Sie alle übertrumpfen den in Missgunst geratenen Autoverkehr bei weitem. Natürlich sollte hier jede Autofahrt überlegt sein. Also es gibt soviele Bereiche, an denen wir Verbraucher Einfluss nehmen können und müssen, jedoch traut sich kaum einer, seine Gewohnheiten zu überdenken. Aber vergesst nicht, jeder Regen fängt mit einem winzigen Tropfen an!

Die braune Flut

Es ist beschämend, dass in diesem unseren Land, mit der schlimmsten Vergangenheit, eine politische Diskussion über eine Partei entsteht, die das Gedankengut von 1933 zum Besten gibt. Es werden Schlagwörter eingesetzt die an die schlimme Propaganda der braunen Seuche erinnern. Allerdings werden die fadenscheinigen Gründe offen ausgesprochen und müssen nicht erst in einem Buch nachgelesen werden.
Da kommt bestimmt wieder das übliche Argument „… die haben aber auch gute Punkte im Programm“, das mag sein. Auch unter dem Naziregime soll es gute Dinge gegeben haben. Jedoch kann durch das grauenhafte Verbrechen, nichts Positives mehr hervorgehoben werden.

Genau zu dieser braunen Flut gesellen sich heutzutage diejenigen, die die Neuauflage unterstützen. Daher haben die Medien die Pflicht aufzuklären, denn anscheinend haben viele Mitbürger ihren Verstand ausgeschaltet und fallen auf diese Hetze rein, ohne sich Gedanken über die Konsequenzen zu machen!

Besonders wird außer acht gelassen, warum diese Menschen, über die geurteilt wird, überhaupt diese Strapazen auf sich nehmen. Sie begeben sich in größte Gefahren und verlassen ihre Heimat.
Die anscheinend zivilisierten Nationen führen Kriege und zerstören deren Heimat. Desweiteren beuten wir sie aus und entziehen ihnen ihre Lebensgrundlage.
Daran sind wir alle Schuld, denn durch unseren Lebensstil wird dieses Elend auch hervogerufen.

Liebe Mitbürger, bevor Ihr einen großen Fehler begeht, informiert Euch. Fallt nicht auf diese Hetze rein. Versetzt Euch in deren Lage. Denkt an Eure Vorfahren, die auch zu Hunderttausenden vor Krieg und Elend geflüchtet sind. Wir sind auf dieser Erde alle gleich, egal welche Hautfarbe, egal welche Sprache, wir sind alle Menschen!

Und wenn Ihr berechtigter Weise kein Vertrauen in die etablierten Parteien habt, es gibt Alternativen. Für Frieden und soziale Gerechtigkeit, für ein gemeinsames Leben aller Lebewesen, für eine gesunde Natur, für eine Zukunft unseres blauen Planeten! Ihr müsst den kleinen Parteien nur die Chance geben, sich zu etablieren.
Besonders der www.v-partei.de

error: Nana :-)