Zitronenmelissen-Tee 🌿

#Zitrone #Bienenweide #fruchtig #grün #Sommer #Sonne #Bio-vegan #Natur #Tee 🌿🐝☕

Die ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammende Zitronenmelisse wurde früher häufig in Klostergärten angebaut, aber auch die Bienen mögen die Blüten dieses Heilkrautes. Der Pflanzensaft soll mit seiner antiseptischen Wirkung die Ausbreitung von Krankheiten verhindern. In der Volksheilkunde wird die Zitronenmelisse überwiegend gegen Unruhe und Schlafstörungen eingesetzt, ihr Wirkungsspektrum ist allerdings deutlich größer.

Bei uns wächst die Pflanze gerade ins unendliche und wir müssen den Melissenbusch dringend stutzen. Aber wohin mit diesem wunderbaren Kraut? Wildkräuterpulver haben wir in rauen Mengen und bei diesen Bergen ist an Tee trinken gar nicht zu denken. Das ist nicht zu schaffen.

So entscheiden wir uns für den Vorrat in Form von getrockneten Teeblättern, denn gerade im Herbst und Winter wenn Erkältungen ihre Hochsaison haben, ist es ausgesprochen hilfreich, etwas Zitronenmelisse im Haus zu haben. Das Heilkraut lässt sich einfach und schnell trocknen und kann luft- und blickdicht in Weckgläsern verschlossen gut gelagert werden.

Wir schneiden die Melissenstengel im unteren Bereich ab und entlauben den unteren Teil etwas. Das heißt, wir geizen im unteren Bereich aus.

Da wir einen bio-veganen Garten haben waschen wir die Pflanzenstengel auch nicht ab. Das könnt ihr aber gerne machen, wenn ihr sie auf einer Wiese geerntet habt, bei der ihr Euch nicht sicher seid, ob ein Bauer oder Gärtner in der Nähe sein Unwesen treibt, zwecks Chemikalien.

Die Stängel am entlaubten Ende mit einem Zwirn oder Bast so zusammenbinden, dass die Triebe nicht zu eng aneinander liegen, damit auch alles gut durchtrocknen kann.

Nun könnt ihr die Melissenbündel an einem luftigen, dunklen und trockenen Ort aufhängen. Trotzdem bitte regelmäßig auf Schimmel kontrollieren, bis sie nach etwa 14 Tagen getrocknet sind.

Jetzt füllen wir die abgezupften getrockneten Zitronenmelisse-Blätter in Gläser und verschließen sie fest. So können wir in der nun bald kommenden kalten Jahreszeit den Sommer in Form unseres eigenen Zitronenmelisse-Tees genießen. ☕🌿

Weltmilchtag 2001,…2019, und hoffentlich nie nehr!

Es gibt ja mittlerweile für so viele Themen einen „Feier“-Tag, aber muss das wirklich sein?
Natürlich im Sinne des Umsatzes ist es schon verständlich, aber im Zeitalter der Klimadiskussion und steigender Krankenkosten?

Wer sich immer noch gegen die mittlerweile mehrfach bewiesenen Argumente sträubt, dem ist eigentlich nur in einer geschlossenen Anstalt zu helfen. Dass die Massentierhaltung, besonders die Kuhhaltung, den Klima- und Umwelttot fördert, sollte jedem bewusst sein.
Leider weiß ich, dass dies den Otto-Normalbürger nicht interessiert, allerdings die eigene Gesundheit sollte zum nachdenken anregen.
Spätestens hier sollten die tierleidverzehrenden Mitbürger hellhörig werden und sich mal schlau machen.
Seid der Kindheit fallen sie auf eine von der Milchindustrie verbreiteten Lüge herein und konsumieren ein Produkt, welches für den Menschen gar nicht vorgesehen ist!

Kinder werden von klein auf mit diesem Wachstumshormon (schließlich ist es Muttermilch der Kühe um deren Kälber schnell wachsen zu lassen) vollgepumpt. Dass dieses Lebensmittel, in allen angebotenen Formen, aber für die menschliche Gesundheit eher kontraproduktiv ist, wird mit der vollen Kraft der Werbung und von ahnungslosen Ärzten propagandiert.

Hier ein paar Verweise:
Milch macht krank
Zusammenhang Milch und Alzheimer
Film „Das System Milch“
Das EU-Schulmilchprogramm

„Milch macht müde Männer munter“, „Die Milch macht´s“, „Milch ist ein Stück Lebenskraft“ usw.

Ja, die Milchindustrie gibt Millionen, wenn nicht sogar Milliarden, an Werbung aus. Das grauenhafte daran ist, das die Menschen massenweise darauf hinein fallen. Ich habe auch keine Lust näher darauf einzugehen, was die Milch anscheinend für positive Eigenschaften haben soll, dafür habe ich die Links oben angegeben und Google liefert noch mehr.

Google liefert natürlich auch das positive Milch-Bild.
Aber bitte schaut doch mal nach, von wem diese Aussagen kommen, bzw. von wem diese Institutionen unterstützt werden.
Es ist wie in vielen Bereichen, Lobbyismus bis zum höchsten Exzess.
Hierbei dreht es sich nur ums Geld, der Mensch und dessen Gesundheit interessiert sie einen Scheißdreck.
Wir haben schließlich kein Gesundheitssystem, sondern Krankenkassen!

Liebe Verblendeten aber hoffentlich nicht verblödeten Mitbürger:
Wacht auf und kommt aus dieser todbringenden Komfortszene heraus.
Schaut hinter die Kulissen und hinterfragt doch endlich mal!

Es ist nie zu spät für Veränderungen, solange ihr lebt.
Allerdings wird die Erde nicht mehr lange so bestehen, wenn ihr den Heuchlern weiterhin hinterher lauft und denen euer Geld, eure Gesundheit und euren Verstand überlasst.

Go VEGAN for future 🌱