Monat: Dezember 2019

Veganuary 2020 | ♡

#vegan #tierleidfrei #Gemeinschaft #Umwelt #Liebe #Empathie #Gesundheit ♡🐒🐧🐦🐥🦆🦅🦉🦇🐝🦋🐌🐞🐜🕷🐢🐍🦎🦀🐠🐊🐅🦓🦍🐘🦛🐪🦒🦘🐄🐎🐖🐏🐑🐕🐈🐓🐇🐁🐀🐿🦔🌱

Habt ihr schon Eure Vorsätze für das kommende Jahr? Hier gibt es eine ganz wunderbare Challenge für Euch: Vegan sein für einen Monat oder im besten Fall auch länger. Meldet Euch per Email einfach dazu an und ihr bekommt 31 Tage lang vegane Unterstützung, leckere Rezepte und hilfreiche Tipps.

Hier die Einladung dazu, von den ganz wunderbar engagierten Menschen von Veganuary 2020:

„Probier’s vegan. Diesen Januar. Mit Veganuary.

Es ist soweit – Veganuary kommt erstmalig auch nach Deutschland! Seit 2014 motivieren wir mit unserer Kampagne, die ihren Ursprung in Großbritannien hat, Menschen dazu, sich für einen Monat im Jahr rein pflanzlich zu ernähren. Warum? Ganz einfach: Weil es keinen besseren Neujahrsvorsatz gibt, um der eigenen Gesundheit etwas Gutes tun können, Tierleben zu verschonen und gleichzeitig den Planeten zu entlasten.

Mehr als eine Viertelmillion Menschen aus über 150 Ländern haben im vergangenen Jahr an Veganuary teilgenommen.

Dieses Jahr wollen wir weltweit 350.000 Menschen zum Mitmachen inspirieren.

Mit Veganuary 2020 haben wir uns nicht nur wortwörtlich in die weite Welt gewagt, – neben Deutschland startet die Kampagne auch in den USA, Südafrika und Lateinamerika – sondern erhalten auch die Unterstützung zahlreicher Prominenter. Hollywood-Schauspieler Joaquin Phoenix, Alicia Silverstone, Mayim Bialik und Evanna Lynch rufen zum tierfreien Januar auf; in Deutschland haben sich der Kampagne Kaya Yanar, Rezo, Ralf Moeller, Jana Pallaske, Marie Wegener, Ariane Sommer, Tim Bengel, Jamie-Lee Kriewitz, Patrik Baboumian, Andreas Luthe und viele weitere Persönlichkeiten angeschlossen.

Hollywood-Star Joaquin Phoenix, der aktuell im Kino in dem oscarverdächtigen Film „Joker“ glänzt, ruft wie folgt zur Kampagne auf:

„Wenn man die Klimakrise oder die Missstände in unserem Lebensmittelsystem betrachtet, kann einen schnell ein Gefühl der Hilflosigkeit überkommen. Doch es gibt etwas, das man sofort dagegen tun kann: Mach mit und probier’s diesen Januar vegan.“

Comedian Kaya Yanar pflichtet seiner Botschaft bei:

„Ein Mensch, der sich vegan ernährt, spart täglich Wasser, Regenwald und Tierleben! Versucht es mal für einen Monat, dann habt Ihr schon eine Menge bewirkt.“

Neben vielen Überraschungen, die wir vorbereitet haben, wird einer der Höhepunkte unserer diesjährigen Kampagne ein TV-Spot sein. Zwischen Weihnachten und Neujahr werden wir ihn in Deutschland, Großbritannien und den USA ausstrahlen. Seid gespannt!

Alle, die sich dem Neujahrsvorsatz von Veganuary anschließen möchten, können sich direkt hier auf unserer Webseite kostenlos dafür anmelden und erhalten den gesamten Januar über täglich eine E-Mail mit hilfreichen Infos, Tipps, Rezepten, Filmempfehlungen und mehr zum Thema Vegan. Damit wollen wir es allen Teilnehmenden erleichtern und sie beim Ausprobieren einer rein pflanzlichen Ernährung unterstützen.

Die Grundlagen

Viele Grundnahrungsmittel, die du bereits kaufst, sind vegan: Nudeln, Reis, Brot (meistens), viele Müslis, Gemüsebrühe, Dosentomaten, Erdnussbutter, Marmeladen, Bohnen, Kartoffeln, Kokosmilch, viele Currypasten, Kräuter, Gewürze, Tomatenketchup, Senf, Gurken, Olivenöl, pflanzliche Öle, Sojasauce, Fruchtsaft, Tee, Kaffee, viele Kekse, Cracker, Knäckebrote und Chips, und natürlich Obst und Gemüse – sowohl frisch, getrocknet als auch gefroren.

Die pflanzliche Version wählen

Es gibt mittlerweile für fast jedes Lebensmittel (oft sogar mehrere) vegane Versionen. In den meisten Supermärkten findest du eine Reihe von pflanzlichen Milchprodukten (aus Hafer, Soja, Mandeln, Kokosnuss, Hanf, Reis und mehr), darunter auch in verschiedenen Geschmackssorten. Joghurts gibt es ebenfalls auf pflanzlicher Basis (z. B. Kokosjoghurt, Mandeljoghurt, Sojajoghurt) sowie Käse (Scheiben, Blöcke, gerieben, Frischkäse).

Im Tiefkühlbereich findest du Burger, Brat– und Grillwürstchen, Sojaschrot, vegane Fischstäbchen und weitere Produkte, die du gerne isst, die jedoch keine tierischen Produkte enthalten. Vergiss nicht, im Supermarkt einen Blick in die Kühltruhe zu werfen. Schokoladeneis, Eiskonfekt etc. ist bereits auch vegan erhältlich.

In vielen Supermarktregalen findest du unter anderem vegane Mayonnaise, Schokolade, Vanillepudding, (Sprüh-)Sahne und zahlreiche weitere Produkte, die du kennst.

Melde dich an und starte in deinen veganen Monat!

Es ist kostenlos und du kannst dich jederzeit abmelden.

Macht mit und lasst uns den Januar zum größten Neujahrs-Spektakel des Jahres machen. Für uns, die Tiere und den Planeten.“

Fazit: Veganuary 2020 hat begonnen! Probiert es doch bitte aus. Es ist bei weitem nicht teurer als Eure bisherige Ernährung. Wäre es nicht phänomenal, wenn wir gemeinsam alle tierischen Produkte in den Regalen ignorieren und uns an der pflanzlichen Alternative bedienen? Lasst uns dies gemeinsam tun. Ihr werdet großartiges spüren und Euer Körper wird voller Liebe sein. Go vegan. ★🌱

Kurzsichtigkeit, nicht nur ein Problem für den Augenarzt! 🕶

Nein, es ist das Problem der menschlichen, meist egoistischen Denkweise und Lebenseinstellung.

Was soll mit unserem „Blauen Planeten“ passieren, wenn jeder nur an sich und die nächsten paar Jahre denkt und entsprechend handelt? Die Erde ist ca. 4,6 Milliarden Jahre alt und soll noch ein paar Jährchen halten. Was zählen da die durchschnittlichen 80 Jahre der Erdenbürger? Im Grunde nichts, aber wenn jeder Mensch so lebt, als wäre er das Wichtigste und denkt er kann machen was er will, so hat dies enorme Auswirkungen. 7,75 Milliarden Menschen leben auf der Erde und jeder einzelne ist für sein Handeln und deren Auswirkungen verantwortlich. OK, wenn man egoistisch ist, kann man sagen, ich lebe noch 30 Jahre (mehr oder weniger) und mir ist egal was danach passiert. Dies ist aber zurzeit wohl auch die vorherrschende Denkweise, denn anders lässt sich die Ignoranz und Hochnäsigkeit nicht erklären. Wenn ich aber nun die Kinder und Jugendlichen sehe, sie werden schon mit den Auswirkungen der heutigen zerstörerischen Lebensweise zu kämpfen haben.

Nun erwarte ich von den meisten Menschen noch gar nicht, dass sie über den Tellerrand hinausschauen, denn sie sind emotional und verstandesmäßig noch nicht dort angekommen, um ihr Handeln zu hinterfragen. Sie schützen sich durch Schuldverteilung. Doch umso wichtiger ist es doch, dass gerade diejenigen, welche Umweltorganisationen angehören, weitsichtig handeln und danach zu leben. Dass der Klimaschutz nicht ohne Einbußen geht, sollte jedem klar sein und dass besonders der kleine Mann/Frau darunter leidet ist auch logisch. Aber ist es nicht egal? Es geht doch hier um etwas größeres, als nur um sein Ego zu stillen! Und wenn es dann Einschnitte gibt, dann verständlich, Hauptsache es passiert etwas und die Großen werden es dann auch noch abbekommen, sie kommen nicht ungeschoren davon! Es werden in den oberen Etagen der Lobbyisten-Mafia harte Zeiten anbrechen und sie werden besonders leiden. Wir müssen nur alle zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen, dann funktioniert es mit dem Klimaschutz. Opfer gehören immer bei einer Veränderung dazu, aber sie muss friedlich stattfinden und Verluste sind es nur im ersten Moment.

Ihr gewöhnt Euch daran, kein Auto zu haben, keine Flug- oder Kreuzfahrtreisen zu unternehmen und auf tierische Produkte zu verzichten. Nach kurzer Zeit fühlt Ihr Euch damit sogar richtig gut lebt mit mehr Glück und Freude. Ihr müsst es nur zulassen und bereit dafür sein.

Fazit: Also wenn der Optiker doch bei dieser Art von Kurzsichtigkeit helfen kann, dann holt Euch alle eine Brille. Nur keine rosarote. Denn nur wenn diese Art der Einstellung abgelegt wird, sehe ich eine Zukunft für unseren Planeten! 👓🕶🌱

 

Mein Weg zu einem empathischen und glücklichen Leben!

Meine lieben Mitbürger!

Nun muss ich mich mal zu der Intuition bezüglich meiner Beiträge äußern, die auch ab und an nicht immer so freundlich geschrieben sind.

Seit ungefähr 5 Jahren lebe ich vegan, mit einer kleinen Umstellungsphase von ca. 6 Monaten vegetarisch. Vorher habe ich über 40 Jahre genauso gelebt, wir die Mehrzahl der Menschen.

Kopf in den Sand, sämtliche Hinweise und Studien auf Qual, Umweltverschmutzung und Gesundheit mit voller Kraft ignoriert und dabei mir selber mit scheinheiligen Ausreden ein gutes Gewissen eingeredet. Dies ist die Lebenseinstellung der meisten Menschen, das erkennt man daran, dass sich so wenig ändert. Es wird an diesen anerzogenen Denkweisen festgehalten und bloß nicht hinterfragt, ist ja so bequem. Und wenn man alles unterdrückt und die Schuld auf andere schiebt, solange geht es einem doch gut.

So habe ich auch gelebt, bis ich meine Lebenseinstellung und meine Gesundheit mit der Ernährung hinterfragt habe. Ich wollte Gewicht verlieren und befasste mich mit Ernährungsarten. Schnell wurde ich fündig und mir wurde klar, dass Fleisch von Schwein und Rind nicht unbedingt zur Gesundheit beiträgt. Zum Anfang schwenkte ich dann auf das ja so gesunde Hühnchenfleisch um, fettarm und voller toller Inhaltsstoffe. Naja, aber da ich nun auf dem Info-Trip war, forschte ich weiter. Also verschwand auch dieses Fleisch von meiner Speisekarte und ich begab mich auf dem Weg der vegetarischen Ernährung.

Allerdings war mittlerweile der Punkt gekommen, wo es nicht nur um meine Gesundheit ging, es kam der noch viel wichtigere Punkt EMPATHIE hinzu. Zumindest halbherzig, da mit der vegetarischen Ernährung den Tieren auch nicht viel geholfen ist. Es gibt so viele Ersatzprodukte, die auf Milch- oder Hühnereiweiß aufbauen und auch nicht schlecht schmecken. Doch ich durchwühlte weiter das Netz, um mich mit Fakten zu füttern und den ganzen Zusammenhang zu begreifen. Zum Glück gibt es mittlerweile diese Informationsmöglichkeiten und wenn jeder nur 10% seiner Internetzeit damit verbringen würde, dürfte keiner mehr so leben wie er es jetzt macht. Für mich war dann nach einer relativ kurzen vegetarischen Zeit klar, wenn ich mit meinem Herzen und Verstand lebe, ist vegetarisch nicht besser wie sich omnivor zu ernähren. Hühner und Kühe werden massenweise benutzt, sogar noch mehr, als wenn man ein Stück Fleisch ist. Denn zur Produktion dieser vegetarischen Produkte werden tonnenweise Eier oder Milch benötigt. Und was passiert mit den Tieren, wenn sie die Leistung nicht mehr erbringen? Ab ins Schlachthaus!

Wenn man sich erstmal mit diesem ganzen Thema befasst, kann kein Mensch der Herz und Verstand hat, anders Leben als VEGAN. Wenn die Menschen sich bewusst werden, dass jeder einzelne für sein Handeln verantwortlich ist und nicht die Schuld auf andere verteilt, erst dann wird sich unsere Gesellschaft ändern. Der Mensch ist bequem geworden, Einstellungen ändern, warum? Es gibt ja Menschen, die mir schon sagen was gut ist, wie die Ärzte (die auch keine Ahnung haben), oder die Politiker, die schon Gesetze verabschieden werden, um mich zu lenken (leider sind es nur Marionetten der Industrie)! Verantwortung abgeben, um sich reinzuwaschen ist die Devise! Und an diesem Punkt ist die Mehrzahl der Menschen, dass erkennt man an deren Reaktionen, wenn man sie darauf anspricht oder mit den Auswirkungen ihres Lebens konfrontiert.

Ich war ja genau so und möchte deswegen die Menschen schütteln und ihnen zurufen:
Wacht auf, ihr seid für jeden Schritt und jede Konsequenz eures Handelns selbst verantwortlich! Ihr könnt Euch nicht Euer Leben lang verstecken und mit reinem Herzen leben. Glaubt es mir und vielen anderen, die es begriffen und umgesetzt haben. Ich lebe frei und kann jedem Lebewesen und unserer Mutter Erde mit gutem Gewissen und voller Achtung gegenüberstehen. Kein schlechtes Gewissen, was mich im Inneren belastet und krank macht. Hört in Euch hinein, erkennt die Grausamkeiten, die Ihr anrichtet und erkennt die Schuld endlich an, denn nur Ihr seid verantwortlich für Qual, Leid und Tod unserer Mitlebewesen und unseres blauen Planeten, der kurz vor dem Klimakollaps steht.

Wenn Ihr es begriffen habt, dann versteht Ihr die Ohnmacht und auch hoffentlich die Haltung meiner Vorgehensweise und auch die der anderen Aufgewachten! Wer mit dem Herzen sieht und damit lebt, kann bei diesem Elend nicht einfach über den Egoismus des Einzelnen hinwegsehen. Manchmal möchte ich dann halt mit dem Kantholz dafür sorgen, dass die Menschen aufwachen!

PS: Wenn Ihr diesen Schritt auch gehen wollt, versucht es für einen Monat bei dieser Challenge:
https://de.veganuary.com/
Es machen so viele mit, unter anderem auch viele Berühmtheiten, die die Dringlichkeit erkannt haben. Und bitte informiert Euch im Netz und durch Filme und Reportagen über die Auswirkungen der fleisch- und milchbasierten Lebensweise. Ich gebe Euch gerne Infos wo Ihr was findet. Keine Angst, heutzutage braucht Ihr auf nichts mehr zu verzichten, es gibt für den aufkommenden Heißhunger genügend Alternativen!

Go VEGAN …
… für Dich, für uns, für die Tiere und für unsere Umwelt! ♡🌱

Silvester 2019 | Käsefondue

#Fondue #fettfrei #leichtverdaulich #aufpicksen #dippen #genießen #schlemmen #tierleidfrei #füralle ✩ ✮ ✯ ✰ ☆

Wer uns kennt weiß, dass Traditionen bei uns hinterfragt und wenn nötig, als für nicht ausführbar abgestuft werden. Zumindest wenn dabei andere Lebewesen in Mitleidenschaft gezogen werden oder im entferntesten Sinne auch Menschenleben darunter leiden müssen. Deshalb setzen wir am Jahreswechsel wie gehabt auf die altbewerten Gepflogenheiten wie Spiele, Bleigießen und Glücksbringer aus Marzipan. Doch eines ist selbstverständlich abseits der Norm: Unser typisches Silvesteressen. Es soll ein Käsefondue ohne Tierleid sein. Wir möchten allerdings alles andere als ein Original-Imitat. Das gibt es schon zig Mal auf anderen Rezept-Plattformen. Dort werdet ihr fündig werden.

Unser eigenes veganes und dazu noch fettfreies Käsefondue macht Euer Silvester jedoch zum Ereignis des Jahres.

Unsere tierleidfreie Käsesauce pimpt ihr einfach mit Weißwein und weißen Bohnen auf und fügt die aufgeführten Gewürze hinzu. Dippen könnt ihr wie wir mit Brot, Broccoli, Champignons, Paprika und Pfefferonen. Aber auch alles andere ist denkbar. Je, nach Eurem Gusto.

Zutaten

Fondue

  • 650 g Kohlrabi (ca.4 Stück)
  • 225 g weiße Bohnen (ca. 1 Glas)
  • 6 EL Hanfsamen
  • 4 EL Hefeflocken
  • 200 ml Weißwein
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Kurkuma
  • Zwiebelsalz + Knoblauchsalz
  • ¼ TL Pfeffer
  • ½ TL Salz

Beilagen

  • Broccoli
  • Ein Teil der Kohlrabi
  • Champignons
  • Paprika
  • Pfefferonen
  • Feto vegan

Zubereitung

Die weißen Bohnen abgießen. Die Hanfsamen fein mixen.

Den Kohlrabi und den Broccoli bissfest köcheln lassen.

Die Beilagen wie Brot, Paprika etc. in mundgerechte Stücke schnippeln und anrichten.

Alle Zutaten des Fondue miteinander vermixen.

Auf dem Herd erwärmen und in den vorbereiteten Fondue-Topf geben. Vergesst nicht das Feuer unter dem Fondue-Kessel zu entflammen. Seid vorsichtig dabei. Der Hauskobold hat den Topf vorab mit Knoblauch eingerieben.

Wir haben uns dazu einen ganz simplen, grünen Salat gemacht.

Fazit: Fondue schmeckt am aller, aller leckersten, wenn garantiert keine Tiere wegen Deinem Käse-Heißhunger leiden müssen. Egal, ob ihr ein „Original“ nachbaut, oder aus gesundheitlichen Gründen nach alternativ-Formen sucht. Probiert das Unsere unbedingt aus. Es wird Euch schmecken und Euch wohl bekommen. Go vegan forever ✩🌱

Verlogenheit, hüben wie drüben!

In den letzten Tagen habe ich mir die Serie „Chernobyl“ angesehen und wurde dadurch wieder an diesen furchtbaren Vorfall erinnert. Diese Produktion stützt sich dabei weitgehend auf reale Gegebenheiten und es ist erschreckend, wie Tatsachen verschwiegen und als Lügen dargestellt wurde. Damals wie heute wird dabei mit dem Zeigefinger auf Russland gezeigt, wie der Staat die Menschen beeinflusst, steuert und unterdrückt! Der böse Russe!
Doch gibt es einen Unterschied zum Westen? Für mich ein klares NEIN!

OK, hier wird es nicht so direkt und so offensichtlich von der Politik gelenkt, schließlich haben wir hier eine Demokratie [😂], aber es gibt so viele Institutionen, die genau das übernehmen.

In Russland hat wenigstens noch weitgehend die Regierung das sagen, hier nur die Wirtschaft und deren Lobbyverbände! Die Regierungen in den westlichen Staaten sind nur Statisten und Marionetten der Wirtschaft! Es wird heute soviel totgeschwiegen und Personen, die auf Unstimmigkeiten hinweisen als Lügner dargestellt!
In Chernobyl wurde die Katastrophe billigend in Kauf genommen, natürlich mit dem Hintergrund, dass so etwas nie eintreffen sollte!
Aber was ist hier los? Die Situation bezüglich der aktuell unvermeidlichen Klimakatastrophe, wird doch bewusst einfach hingenommen. Die Politik hört hier ebenso wenig auf die Wissenschaft, wie damals in Chernobyl. Es gibt nur einen ganz entscheidenden Unterschied, dort war die Katastrophe relativ regional bestimmt, die Klimaauswirkungen aber den ganzen Planeten betreffen. Aus diesem Grunde sehe ich diese verlogenen Regierungen als das größte Übel in der heutigen Zeit! Die Bürger geben die eigene Verantwortung für weitreichende Entscheidungen in deren Hände und es wird im vollen Umfang versagt! Keiner will Verantwortung übernehmen und jeder schiebt die Schuld am Versagen dem anderen zu.

Ich habe gehofft, dass mit dem Wissen über das Versagen der Menschlichkeit (um seinen Egoismus zu befriedigen) im 3. Reich, jeder seiner Verantwortung bewusst ist. Leider gibt es wie damals zu wenige, die sich gegen dieses System stemmen und auf die Straße gehen. Obwohl, im 3. Reich und wie auch in der Sowjetunion, gab es dann doch diverse Institutionen, die einen zum Schweigen brachten, notfalls bis zum Tod!

Aber genau das ist hier nicht der Fall und der Mensch hat das Recht seine Meinung zu sagen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass er sich Aufgrund seines Verstandes und seines Herzens, eine eigene Meinung bilden kann. Hier ist wohl auch das Problem heutzutage.
Somit fühlt sich keiner mehr verantwortlich für etwas einzutreten und es wird mit voller Fahrt aufs Riff zugesteuert. Die Einzigen, die daraus etwas Positives ziehen, sind die Unternehmer, die ihre Taschen vollstopfen, ohne an übermorgen zu denken.

Was möchte ich damit sagen? Das die Bürger endlich mal begreifen sollen, dass sie die Macht haben. Ein Staatsapparat kann einzelne Bürger wegschließen, aber wenn das Volk auf die Straße geht, dann müssen sie handeln. Leider gibt es aber keine Mehrheit in den Völkern, welche begreift, dass etwas ganz dringend geschehen muss. Meine oben genannten Bedingungen sind nicht vorhanden, so manipuliert und verblödet ist die Gesellschaft!
Umso wichtiger ist es, dass diejenigen, mit diesen Eigenschaften, jeden Tag auf die Straße gehen und mobilisieren, bis dieses widerliche System erkennt, worauf es ankommt! Aber bitte alles friedlich.

Fait:
„Handelt nicht für das JETZT, sondern für die nächsten und übernächsten Generationen“

Herzhafte Haferflocken-Taler

#Haferflocken #vegan #fettfrei #ohneÖl #Reiseproviant #Backofen #Herzfreund

Unsere fettfreien Taler sind , wie es der Name schon verrät, einfach Gold wert: Für unsere Gesundheit, unser Herz, die Tiere und die Natur. Haferflocken werden aus Saat-Hafer hergestellt und dabei wird auch das ganze Korn mit allen wertvollen Inhaltsstoffen verarbeitet. Sie enthalten übrigens mehr Eisen als Fleisch, aber auch Megnesium, Zink und Biotin und richtig viel Eiweiß.

Soll ich Euch verraten wie wir an unsere Haferflocken-Portion gekommen sind? Mein Engel hat für unser Vogelhäuschen Nachschub gekauft und so haben wir uns eine Mini-Ration der Power-Flocken stibitzt und zu unseren nährwerthaltigen Talern verarbeitet. Falls ihr keine Futterstelle für die Tierleins im Garten habt, tut einfach Eurer Gesundheit etwas Gutes und kauft für Euch selbst eine Packung vollwertiger Haferflocken. ♡ 🐦

Zutaten
(für 7 kleine Burger)

  • 200 g grobe Vollkornhaferflocken
  • 11 EL Wasser
  • 3 EL Bio Sojasauce
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 Zwiebel
  • 65 g rote Beete
  • 1 TL Knoblauch + Pfeffer gemahlen
  • 1 TL Flohsamenschalen

Zubereitung

Die Haferflocken in der Küchenmaschine grob bis fein mahlen. Unsere Maschine hat eine Pulsierfunktion, welche ich nur ein paar Mal betätigt habe bis zur gewünschten Konsistenz.

Die zerkleinerten Haferflocken beiseite stellen.

Die Zwiebel ohne Öl, wie immer bei uns, anbraten.

3 EL Wasser mit der Sojasoße, Gemüsebrühe, Tomatenmark, Rote Beete, Flohsamenschalen und den Gewürzen in einem Mixer fein pürieren.

Unter die Haferflocken heben, 8 EL Wasser und die knusprigen Zwiebeln hinzugeben. Zu einem Teig verarbeiten. Dieses Mal bekommt ihr von uns nur Esslöffel-Angaben zwecks der Wassermenge. Das liegt daran, dass wir das Rezept auf eigene Faust kreiert haben und uns an die Zutaten herantasten mussten. In Milliliter wäre es für Euch bestimmt leichter umzusetzen. Verzeiht uns dies.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und 7 rund geformte Taler darauf legen.

Das Blech in den Ofen schieben und die deftigen Taler bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen. Dann die Haferflocken-Patties vorsichtig wenden und noch mal 15 Minuten weiter im Ofen der Hitze aussetzen. Dann könnt ihr bereits anrichten.

Für meinen Gemüsekobold gibt es eine tierleidfreie Bratensoße dazu. 

Außerdem gibt es bei uns Grün, sehr viel Grün in Form von bunten Salaten und Weißkraut.

Fazit: Für uns sind die Haferflocken-Taler ein willkommener Reisesnack, den wir unterwegs praktisch und gut verzehren können. Aber auch zuhause, als leichte Beilage zu Salaten oder anderem Gemüse eine willkommene Abwechslung. Ihr braucht nicht zwingend die Rote Beete dabei. Es funktioniert auch mit anderem Gemüse. Seid kreativ und experimentiert. Vollwertig pflanzlich und fettfrei für immer. Go vegan. 🌱

Die Erde brennt …!

Ich weiß nicht, über was sich die Menschen Gedanken machen? Was ich aber weiß, ist, dass es nichts mit dem Leben und Überleben jedes einzelnen und der ganzen Welt zu tun hat. Sonst könnte die Menschheit nicht so leben und handeln, wie sie es seit Jahrzehnten tut und auch anscheinend weiterhin so machen wird.

Was nimmt die Menschheit jeden Tag für Drogen umso zu handeln? Auf jeden Fall bewirken diese, dass das Hirn und der Verstand auf ein Minimum heruntergefahren werden. Deren Leben ist so eingefahren: aufstehen > essen > arbeiten > einkaufen > essen > fernsehen > schlafen.
Ab und zu mal eine Kreuzfahrt oder Flugreise.
Aber Gedanken machen um das Leben, um das Klima, um andere Lebewesen, um die Zukunft, dafür ist kein Platz. Aber genau ohne das, wird es auch bald keine Arbeit, kein Essen, kein Leben mehr geben. Jetzt jammern wieder alle rum, unsere wunderbare Wirtschaft geht dann den Bach runter und die vielen Arbeitslosen!!! Eben nicht, man muss nur den korrekten Weg einschlagen, offen sein für Neues und Veränderungen. Keiner verlangt, dass ab morgen sofort alles anders sein muss, aber es muss in einem sehr begrenzten Zeitraum passieren. Unternehmen und Mitarbeiter müssen die Zeit haben, sich den neuen Umständen gezwungenermaßen anzupassen und einzustellen. Dies darf aber nicht über Jahre gehen. Es soll sofort mit kleinen Schritten begonnen werden, um die positiven Auswirkungen zu erkennen. Wer sich nicht daran hält, selbst schuld! Es gibt reichlich Unterführungen in Deutschland, um zu betteln. Denn keiner muss da landen, wenn er richtig handelt.

Der Mensch hat die geistige Fähigkeit, nicht nach Instinkt zu handeln, sondern mit Verstand die Auswirkungen seines Handelns einzubeziehen. Da eigentlich die Intelligenz dafür sorgen sollte, Schaden von sich und der Umwelt abzuwenden, stelle ich mir, wie schon erwähnt, die Frage, was da im Kopf vorgeht? Es gibt jeden Tag neue Horrormeldungen, ob Tierqual- & Lebensmittelskandale, oder Umweltkatastrophen und doch scheint es mir, als ob sich das alles in einem luftleeren Raum verliert. Wie ist das möglich? Werden die Lebensmittel künstlich verseucht mit Psychopharmaka, die das Hirn manipulieren? Oder ist der Mensch doch nicht so intelligent wie er immer tut? Hat der Tierqualkonsum dafür gesorgt, dass das Hirn vielleicht zwar gewachsen ist, aber seine wunderbaren Fähigkeiten verloren hat? Das wäre für mich die einzige Erklärung für diese geistige Verrohung und steigende Ignoranz der Menschheit.

Leider sehe ich aber auch keine Tendenz, die erkennen lässt, dass der größte Teil der Menschheit aufwacht. Ich werde immer wütender auf diese Verdrängungskünstler. Die FFF Gemeinschaft um Greta reißt sich den Hintern auf und erntet nur ein müdes Lächeln und Spot.

Es heißt, man soll nicht missionieren und den anderen die eigenen Interessen aufzwängen. Doch es bleibt keine Zeit mehr, mit Liebduselei und Rücksichtnahme auf einzelne Personen, auf Besserung zu hoffen. Es brennt lichterloh und da muss mit der größtmöglichen Effizienz gearbeitet werden. Und genau hier kommt wieder die Politik in Zugzwang. Der Bürger will im innersten gezwungen werden, um seine Verantwortung abzugeben.

Die Politik ist nicht fähig, weil sie Angst vor der Lobby und den Wählern hat, doch weil die Menschen selbst unfähig sind, müssen sie per Gesetz gezwungen werden sich zu ändern. Auch die Industrie muss handeln. Und wenn es erstmal einen riesigen Aufschrei gibt, egal. Aber die nachfolgenden Generationen werden dadurch leben können. Zu meinen Ansichten bezüglich der Verantwortung der Politik habe ich hier einen eigenen Betrag dazu geschrieben:
Politiker, reagiert und regiert endlich im Sinne der Umwelt!

Es muss doch irgendwie möglich sein, den Menschen klar zu machen, dass es dringend einer Änderung bedarf. Ich kann nur für Deutschland sprechen, aber für mich scheint es so, dass hier von der Mentalität her, immer noch das Jahr 1933 herrscht. Damals wusste jeder, bzw. musste jeder wissen der lesen kann und die Pflichtlektüre besaß, was mit Deutschland und der Welt passieren würde. Doch fast alle haben geschwiegen und stillschweigend das Elend hingenommen, nur um seine persönlichen Vorteile daraus zu ziehen. Naja, solange haben diese nicht angehalten, denn viele liegen nun in Massengräbern auf den Soldatenfriedhöfen. Auch heute, besonders bei den Möglichkeiten der Informationen, kann und muss jeder wissen, wo es hinführt. Nicht nur für Millionen Menschen und Tiere, nein die ganze Welt wird elendig verrecken und doch stecken alle den Kopf in den Sand und denken, es wird schon an mir vorübergehen. Menschheit, ihr seid die erbärmlichsten Lebewesen auf diesem Planeten und richtet alles zugrunde!

„Die Erde brennt
Ich steh im Feuerland mit dir
Die Erde brennt so rot
Die Erde brennt
Die Sonne wird so schwarz wie Teer
Die Erde brennt so rot.“
-Joachim Witt-

Meine Beiträge beziehen sich auf die Masse der Menschen, welche auf ihrem Weg noch nicht angekommen sind.
Diese gilt es zu erreichen, auch wenn es nicht mehr mit Schmusekurs geht.
Danken möchte ich aber denjenigen, welche den richtigen Weg schon eingeschlagen haben und diesen mit mir und vielen anderen gehen. Wir werden immer mehr und das ist ein positives Signal an alle Menschen, die sich noch vor Veränderungen sträuben und Angst davor haben. Vertraut auf das Gute in eurem Herzen, es wird euer „Sein“ und auch das der nachfolgenden Generationen positiv beeinflussen. Denn dadurch werden wir LEBEN und nicht untergehen! ♡🌱

Politiker, reagiert und regiert endlich im Sinne der Umwelt!

Um unsere Umwelt, darunter verstehe ich sämtliches Leben und die Natur, zu schützen und für die folgenden Generationen zu erhalten sind viele Änderungen in der aktuellen politischen Arbeit und deren Verhaltensweise notwendig. Bezogen auf die Verantwortung für unsere Umwelt sehe ich folgende Punkte als besonders wichtig:

  • CO² Steuer auf den von Wissenschaftlern geforderten Wert setzten, andere Länder haben dies schon. Nur eine der reichsten Industrie{marionetten}nationen streubt sich mal wieder!
  • Die Umweltfolgekosten der Tierqualproduktion endlich auf die Verursacher umlegen!
  • Steuer für pflanzliche Alternativen senken!
  • Steuer auf tierische Produkte noch weiter erhöhen, auch der Verbraucher muss für sein Handeln in die Verantwortung genommen werden und zahlen!
  • In den Ausbau des Schienennetzes investieren und die Bahn und den ÖPNV nicht als Wirtschaftsunternehmen sehen!
  • Förderung der E-Mobilität, besonders in die Forschung der Akkutechnik, damit diese Umwelt- und Klimaneutral hergestellt werden kann.
  • Förderung von richtigen Ökostrom-Anbietern, die keine Verbindung zur Atom- und Kohlemafia haben.
  • Bio-Vegane Landwirtschaft fördern
  • Jedes Unternehmen, welches Umweltschäden direkt oder als Folge der hergestellten Güter anrichtet, entsprechende Strafen auferlegen und wenn nötig, schließen!
  • Der konventionellen Massentierhaltung sämtliche Umweltfolgekosten in Rechnung stellen.
  • Unternehmen, die umsteigen wollen mit allen Mitteln unterstützen
  • Arbeitnehmern, die aufgrund eventueller Schließungen arbeitslos werden, Umschulungen in den neuen nachhaltigen Berufen anbieten.
  • Firmenbesitzer nur unterstützen, wenn sie einen neuen Weg einschlagen. Wer stur bleibt, bekommt auch keine Hilfe!
  • Bringt Ärzten und den sogenannten Ernährungsberatern endlich das richtige Wissen bei. Krankheiten beruhen meist auf Vorgänge im Körper die durch falsche Ernährung hervorgerufen wir > Leichenteile und Antiobiotika-Plörre!
  • Verbietet diese falsche Werbeversprechen diverser Produzenten
  • Hört auf mit den Subventionen für Industrien, welche die Umweltzerstörung vorantreiben, wie Kohleabbau, Kraftwerke, Tierhaltung in der Landwirtschaft usw.
  • Und bestimmt noch viele andere Punkte!

An die Politik möchte ich ganz dringend folgenden Appell richten und es sollte verpflichtend sein, für jeden der politisch in einer Partei aktiv ist, ganz besonders aber für Regierungsmitglieder:
Kein Politiker darf in irgendeiner Form mit Unternehmen in Verbindung stehen. Dieser ganze Lobbyisums untergräbt das demokratische Leitbild und dient einzig dem Zweck, Vorteile für sich und den entsprechenden Unternehmen zu schaffen. Die Politik, bzw. die Regierung wird immer mehr zum Handlanger der Industrie und das einzige was sie regelt ist, dass diese verantwortungslosen, geldgeilen und über Leichen gehenden Mitglieder der Aufsichtsräte noch reicher werden.  Die Politiker werden vom Volk gewählt und sollen für sie das Bestmögliche umsetzen, dazugehört die soziale Absicherung, die Grundversorgung muss gewährleistet werden usw., aber auch der Schutz der Umwelt gehört dazu, mittlerweile sollte dieses Thema auf Prio Eins stehen. Denn wenn die Natur/Umwelt weiter so mit Füßen getreten wird und Zugrunde geht, braucht der Mensch auch keine Absicherung oder ähnliches mehr, da es kein normales Leben mehr geben wird. Dann zählt nur das nackte Überleben!

Politik muss unabhängig sein, daher fordere ich:

  • keine Spenden von Unternehmen oder deren Vertreter
  • Politiker dürfen keine Verbindung zu Unternehmen haben
  • Keine Mitgliedschaft in Aufsichtsräten oder Interessengemeinschaften
  • Wenn Entscheidungen getroffen werden, bei denen Interessenkonflikte entstehen,
    soll immer ein unabhängiger Ausschuss\Beirat einbezogen werden
  • Rigorose Strafen, wenn durch lobbyistisches Handeln eine persönliche und/oder unternehmensbezogene Bereicherung stattfindet, z.B.:
    • Ausschuss aus dem Bundestag,
    • Wegfall der Bezüge
    • Radikale Kürzung der Altersbezüge
      „Es ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein Kapitalverbrechen und Vergehen an der Menschheit!“
    • Volksentscheide für Gesetze die die Natur und das Leben der Bürger betreffen,aber auch wenn es um Diätenerhöhung und sonstige Vergünstigungen für Abgeordnete geht.

Ein Forderung habe ich noch zu diversen Gesellschaften, worauf sich ebenfalls immer berufen wird. Sie unterstehen zwar nicht direkt dem Staat, aber er und auch andere Institutionen berufen sich auf deren Veröffentlichungen. Das betrifft für meine Lebenseinstellung besonders die DGE.
Auch in solchen Gremien dürfen keine Vertreter der Industrie ein Mitspracherecht haben, denn wie sollen deren Empfehlungen neutral sein?

Also deutscher Bundestag und Landesregierungen, besinnt Euch auf Eure Aufgaben!
Ihr habt die Verantwortung angenommen, also handelt auch entsprechend. Auch wenn es oftmals unangenehm ist, aber nur mit Ehrlichkeit und Mut unangenehme Dinge anzupacken, zeigt Ihr, dass Ihr euren Job ernst nimmt! Regieren heißt auch führen und das ist für das Volk nicht immer angenehm, aber viele brauchen genau das, weil sie nicht mehr selbständig handeln können. Sie werden am Anfang jammern und meckern, aber im Nachhinein dankbar sein.

Fazit: Wir sind Menschen und wer auch immer hat uns Herz und Verstand gegeben, um damit unser Handeln zu überdenken und entsprechend umzusetzen. Aber genau das fehlt dem größten Teil der Menschheit, deshalb ist die Welt so wie sie ist! Es ist so traurig, dass nur das Geld und der Egoismus regiert und die Empathie, Menschlichkeit und viele weitere herzliche Eigenschaften nichts mehr zählen!

Bald ist Weihnachten und Christus ist geboren, um uns die Schuld zu nehmen. Das war aber keine Aufforderung Verbrechen an der Umwelt zu begehen, um sie einfach mit der Beichte ungeschehen zu machen. Die Schäden, die der Mensch an unserem von Gott erschaffenen und von unseren Kindern geliehenen Planeten begeht, dass kann man nicht einfach so wieder gut und rückgängig machen. Egal ob Ihr gläubig seid oder nicht, der Sinn von Gottes Botschaft, sollte für alle nachvollziehbar sein. ♡🌱

Wheaty | Vegane Merguez

#Wheaty #vegan #tierleidfrei #pflanzlich #herzhaft #ohnepalmöl #würzig #lecker ♡🌱

Vegane Wurst aus Seitan, geräuchert und feurig scharf.
Aus der französischen und südländischen Küche ist diese Wurst scheinbar nicht wegzudenken und somit gibt es die Merguez bei Wheaty auch als vegane Variante. Die nordafrikanische Wurstspezialität schmeckt traditionell schön scharf und würzig. Für exotisch-feuriges Grillvergnügen oder als herzhafte Einlage im Eintopf oder Auflauf ist sie vielseitig zu verwenden.
Das Produkt kann am Tag des Einkaufs für bis zu 6 Monate bei -18°C eingefroren werden. Nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren.
Eignet sich zum Braten und Grillen. In beiden Fällen mit wenig Öl bestreichen.
Inhalt: 200 g
Preis: 3,69 €
Zutaten
Seitan* (Wasser, WEIZENeiweiß*) 72%, Zwiebeln*, ölsäurereiches (High-Oleic) Sonnenblumenöl*, Gewürze*, Paprika rot*, Hefeextrakt*, Steinsalz, Verdickungsmittel: Agar-Agar*, Guarkernmehl* und Johannisbrotkernmehl*, Rauch** * = aus kontrolliert biologischem Anbau. **= Buchenholzrauch.
Hersteller-Beschreibung „Wheaty“
TOPAS GmbH, Dreifürstensteinstr. 1-3, D-72116 Mössingen
Die veganen Fleischalternativen von Wheaty sind allgemein herzhaft und unglaublich lecker.
Die Rohstoffe werden laut Hersteller möglichst aus der Nähe bezogen. Das Firmen-Versprechen: Für ihre Gewinnung findet keine Naturraumzerstörung statt. Produziert wird mit Öko-Strom. Die Firma unterstützt zudem Tierrechts- und Umweltinitiativen und entsprechende lokale Veranstaltungen. Uns überzeugt die palmölfreie Produktion.


Wir genießen unsere Merguez mit frischem Spinat und Urkarotten. Der Gemüsekobold kreiert dazu noch eine Champignon-Bratensoße.



Fazit: Wer es etwas feuriger mag, darf sich die Merguez von Wheaty auf keinen Fall entgehen lassen. Die nordafrikanische Wurstspezialität schmeckt sehr würzig und passt einfach perfekt zu Gemüse. Aber auch für Sauerkraut oder Eintöpfe ist sie bestens geeignet. Wir meinen: Sehr, sehr lecker! ♡🌱

error: it´s not allowed ;-)