Autor: Jens

Das Licht am Ende des Tunnels!

Zu dem Thema Krankheiten und Ernährungsegoismus habe ich mich schon öfters geäußert, aber es wird immer schlimmer mit meiner Einschätzung des menschlichen Verstandes. Wir haben in letzter Zeit einige Filme angeschaut und fragen uns, wie geistlos und beeinflusst die Menschen sind. Ganz pervers ist allerdings, wie sie sich auch noch vom Staat und der Industrie lenken lassen!

In den Filmen wird so viel klar gestellt und argumentiert, dass ich mich frage, ob sich der Verstand und die Intelligenz der Menschheit (zumindest der größte Teil) nach der Steinzeit überhaupt weiterentwickelt hat!

Ihr schluckt Medikamente, rennt ständig zum Arzt und meint, es ist richtig so. Vertraut auf deren nicht vorhandene Kompetenz, Euch zu heilen. Das wird aber nicht passieren, denn es werden nur die Symptome behandelt. Schließlich leben die Ärzte und Krankenhäuser nicht von gesunden Menschen und die Pharma-Lobby schon gar nicht. Also wird der Mensch mit unnötigen Operationen und Medikamenten am Leben erhalten, um die Kassen zu füllen. Dabei wäre es ganz einfach, Menschen zu heilen, bzw. die meisten Krankheiten erst gar nicht entstehen zu lassen.
Es ist nur ein ganz kleiner Schritt: Löscht die tierischen Produkte aus Eurem Speiseplan!

Hierzu die Stellungsname von Professor Dr. T. Colin Campbell aus seinen Untersuchungen:

„In der Tat zeigen diese Untersuchungsergebnisse, dass die große Mehrheit von vielleicht 80 bis 90 % aller Krebserkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderen Formen von degenerativen Erkrankungen einfach durch eine rein pflanzliche Ernährung verhindert werden können, zumindest bis ins sehr hohe Alter.“
„Zudem existieren nun beeindruckende Belege, die beweisen, dass fortgeschrittene Herzerkrankungen, bestimmte relativ fortgeschrittene Krebsarten, Diabetes und einige andere degenerative Erkrankungen durch Ernährung rückgängig gemacht werden können.“
„Welches Protein erwies sich durchwegs stark und nachhaltig als krebserregend? Kasein, das 87 % des in der Kuhmilch enthaltenen Proteins ausmacht, förderte alle Stadien des Krebswachstums.

Eine Aussage zum Extremismus der pflanzlichen Ernährung von Dr. Caldwell B. Esselstyn:

„Einige Leute denken, dass eine rein pflanzliche Ernährung extrem sei. 500.000 Menschen werden jährlich der Brustkorb aufgeschnitten, eine Vene aus dem Bein geschnitten und an die Koronararterie genäht. Einige Leute würden das extrem nennen.“

Aber extrem ist diese überhaupt nicht, sondern schon seit jeher die ursprünglichste:

„Die natürliche Nahrung des Menschen, seiner Konstitution nach zu urteilen, scheint hauptsächlich aus Früchten, Wurzeln und anderen Pflanzenteilen zu bestehen.“
< Georges Cuvier, französischer Naturforscher, 1769 – 1832 >

Desweiteren gibt es noch viele andere wissende Ärzte, die trotz aller Hindernisse durch Regierung und entgegen der Lobbyisten diesen Standpunkt vertreten. Doch auch schon vor Jahrhunderten gab es Mediziner, die die pflanzliche Ernährung als den Schlüssel zur Gesundheit erkannten:

„Die fleischlose Diät ernährt einen Menschen vollständig, verlängert sein Leben und heilt solche Krankheiten oder beugt ihnen vor, welche wir der Schärfe oder Unreinheit des Blutes zuschreiben.“
< Albrecht von Haller, Schweizer Mediziner, Botaniker und Publizist, 1708 – 1777 >

Es wird auch immer klarer, dass die normal ausgebildeten Ärzte vom Zusammenhang der Ernährung auf die Krankheiten keine Ahnung haben, oder es aufgrund des Drucks der Lobby komplett verdrängen. Hierzu ebenfalls ein passendes Zitat:

„Es gibt zwei Arten von Kardiologen: Veganer und diejenigen, die die Fakten nicht gelesen haben.“
< Dr. Kim Williams, Kardiologe >

Was würdet Ihr Eurer Kfz-Werkstatt antun, wenn der Mechaniker sagt, Ihr braucht den Motor nicht mit Öl befüllen, bzw. ist egal was Ihr da reinschüttet! Nach einigen Kilometern (mehr oder weniger) ist der Motor schrott, weil er nicht richtig gefüttert wurde! Aber genau das fügt Ihr Eurem Körper jeden Tag zu. Zum Glück ist der menschliche Körper ein Wunderwerk der Technik, bis zu einem gewissen Punkt. Denn dann ist Schluss mit lustig und er kann den ganzen Dreck nicht mehr abbauen. Ihr habt dann die Qual unter den Konsequenzen Eurer selbstmörderischen und absolut dämlichen, auf lobbygesteuerten Ernährungsgewohnheiten zu leiden. Aber es ist gut so, denn nur wer leidet, wird eventuell über sein Handeln nachdenken. Allerdings stopft sich bis dahin die Pharmaindustrie mit all ihren Untertanen die Taschen an Eurer Blödheit voll.

Es geht mir hier aber auch darum, dass die vegane Lebensweise auch die Empathie zu Tieren und Natur mit einbezieht. Tierliebe existiert eh nicht unter Omnivoren, denn es ist nur ausgelebter Speziesismus. Nichts anders als einige Lebewesen über andere zu stellen und sich selbst als die höchste Spezies zu sehen. Es ist nichts anderes als das, was im letzten Jahrhundert im deutschen Reich passiert ist und auch in anderen Ländern. Hierzu ein Zitat von Albert Kaplan (ein 1924 geborener jüdisch-amerikanischer Tierrechtler, dessen elterlichen Familien im Holocaust vernichtet wurden):

„Die große Mehrheit der Holocaust-Überlebenden sind Fleischesser, die nicht mehr um das Leiden der Tiere besorgt sind als die Deutschen um das Leiden der Juden. Was bedeutet das? Ich werde es Ihnen sagen. Es bedeutet, dass wir nichts vom Holocaust gelernt haben. Nichts. Es war alles umsonst. Es besteht keine Hoffnung mehr.“

Hier noch zwei Zitate von Isaac Bashevis Singer (jüdischer Literatur-Nobelpreisträger):

„Was wissen sie schon, all diese Gelehrten, diese Philosophen, die Führer der Welt, über dich und deinesgleichen? Sie haben sich eingeredet, der Mensch, der schlimmste Übeltäter unter allen Lebewesen, sei die Krone der Schöpfung. Alle anderen Kreaturen seien nur erschaffen worden, um ihm Nahrung und Pelze zu liefern, um gequält und ausgerottet zu werden. Ihnen gegenüber sind alle Menschen Nazis; für die Tiere ist jeden Tag Treblinka.“
„Solange Menschen das Blut von Tieren vergießen, wird es keinen Frieden geben. Es ist nur ein kleiner Schritt vom Töten von Tieren zu den Gaskammern Hitlers und zu den Konzentrationslagern Stalins. […] Solange Menschen mit Messer oder Pistole dastehen, um jene umzubringen, die schwächer sind als sie, wird es keine Gerechtigkeit geben.“

Sagt dies nicht alles aus? Der Mensch glänzt durch Ignoranz, Heuchlerei, Schuldzuweisungen, Narzissmus! Er ist so eine abartige Schöpfung, weil er von seinen Fähigkeiten her alles kann, aber nur das nutzt, was ihm selbst Vorteile beschafft. Moral und Empathie sind Fremdwörter, dazu Bertolt Brecht:

„Erst kommt das Fressen und dann die Moral“

Passend auf den Punkt gebracht haben dies auch:

„Der Mensch ist das gefährlichste, zerstörerischste, egoistischste und unmoralischste Tier auf der Erde.“
< Michael W. Fox >

„Solange der Mensch Tiere schlachtet, werden die Menschen auch einander töten. Wer Mord und Schmerz sät, kann nicht erwarten, Liebe und Freude zu ernten.“
< Pythagoras >

„Die Idee, dass Tiere weniger wert sind als Menschen und „Nutztiere“ weniger wert sind als Haustiere, ist die Wurzel allen Übels auf dieser Welt.“
< Dr. Paul Farmer >

„Fleischessen und der Konsum von Milchprodukten, Eiern, Fisch hat doch nichts mehr mit persönlicher Freiheit zu tun. Wir dürfen nicht die Freiheit haben, die Welt zu ruinieren!“
< Hagen Rether >

Was zeigt uns dies alles? Das der Mensch keine eigene Inspiration hat, er ist anscheinend nicht fähig, selbstständig zu handeln, wenn es um seine anerzogene und bequeme Lebenseinstellung geht. Für ihn ist klar, was fast alle machen muss ja stimmen, auch wenn dies durch einige wenige mit großem finanziellem Aufwand verbreitet wurde, nur um noch mehr finanziellen Gewinn zu erzielen.

“Was ist Wahrheit? – Drei Wochen Pressearbeit, und alle Welt hat die Wahrheit erkannt. Ihre Gründe sind so lange unwiderleglich, als Geld vorhanden ist, sie ununterbrochen zu wiederholen.”
< Oswald Spengler >

Was sagte schon Leo Nikolajewitsch Tolstoi:
„Falsch hört nicht auf falsch zu sein, nur weil sich die Mehrheit daran beteiligt.“

Und der Liedermacher Hans Söllner spricht wahre Worte:
„Das Ekelerregende und Schamlose gilt allerdings als völlig normal, weil sich 98,5 % daran beteiligen.“

Aber dies ist das, was der Mensch sich einredet, wenn es alle machen und die Ärzte und die Regierung da auch nichts gegen unternimmt, ist es gut so. Ja nichts hinterfragen, ja nichts ändern.

„Es ist leichter, Menschen zum Narren zu halten, als sie davon zu überzeugen, dass sie zum Narren gehalten werden.“
< Mark Twain >

Aber warum unternimmt die Regierung nichts, warum gibt es keine ehrlichen unabhängigen Stellungsnahmen der Gesundheitsorganisationen? Ganz einfach, weil hinter diesem Desaster ein riesiger Geschäftskomplex aufgebaut wurde. Es ist so umfassend, dass es kaum zu glauben ist. Fleischindustrie, Pharmaindustrie, Landwirtschaftsindustrie, Ärzte, Krankenhäuser usw. sind so ineinander verschlungen, dass es kaum vorstellbar ist, diese aufzubrechen. Wenn man überlegt, dass sämtliche großen Fleisch-, Milch- und Pharmakonzerne Regierungen und Organisationen finanzieren, ist alles klar. Hier hilft Google, aber Vorsicht, Übelkeit ist vorprogrammiert bei diesem Abschaum! Ein schönes Zitat zur Macht der Industrie und Werbung:

„Wir sind davon überzeugt, wenn die pflanzliche Ernährung eine Pille wäre, dann würde sie von den Titelseiten der Zeitungen und Magazine auf der ganzen Welt verkündet werden.“
< Dr. med. Alona Pulde und Dr. med. Mathew Lederman >

Und da die Regierung von diesen kriminellen Vereinigungen abhängig ist, wird sich auch nichts ändern. Es sei denn der Bürger wacht auf und nimmt endlich mal seine Verantwortung ernst. Er hat die größte Macht, denn er entscheidet wo sein Geld hingeht. Und wenn auch viele Industriezweige verschwinden werden, so entstehen neue, auf Nachhaltigkeit aufgebaut.

Zu guter Letzt sucht der gläubige Mensch dann noch Zuflucht und Vergebung in der Kirche. Aber es zeugt auch hier von geistiger Blindheit, zu glauben, die Kirche hilft und hat die Wahrheit in ihren Schriften. Sie wurde genauso gesteuert wie die anderen Institutionen und vor allem dienen auch hier Menschen, die ihren Egoismus und Gewohnheiten nicht ablegen möchten. Schlimm ist daran nur, dass ihr Auftraggeber jeden Tag von ihnen belogen und betrogen wird und seine Vorgaben nicht umsetzt. Es gibt unzählige Hinweise in den heiligen Schriften, die die aktuelle Lebens- und Ernährungsweise ablehnt. Doch es wird nicht gelebt, geschweige denn weitergegeben. Andere Evangelien werden komplett totgeschwiegen, wie das „Evangelium der Essener“. Hier drin steht unter anderem folgendes geschrieben:

„Denn wahrlich, ich sage euch, der, der tötet, tötet sich selbst, und wer vom Fleisch erschlagener Tiere ißt, ißt vom Körper des Todes. Aber ich sage euch: Tötet weder Mensch noch Tier, noch die Nahrung die euer Mund aufnimmt. Denn wenn ihr lebendige Nahrung eßt, wird sie euch beleben, aber wenn ihr eure Nahrung tötet, wird euch die tote Nahrung ebenfalls töten.“
…“Jesus zog nach Jerusalem hinauf. Im Tempel fand er die Verkäufer von Rindern Schafen und Tauben und die Geldwechsler, die dort saßen. Er machte eine Geissel aus Stricken und trieb sie alle aus dem Tempel hinaus, dazu die Schafe und Rinder; das Geld der Wechsler schüttete er aus, und ihre Tische stieß er um.“ (Johannes 2.13-15, Einheitsübersetzung)

Es wird von Nächstenliebe gepredigt, dass man die Gebote achten soll, aber auf dem Teller hört der Glaube auf. Somit ist auch die Kirche nichts anderes als ein scheinheiliger Haufen voller Egoisten.

Wenn man nun diese ganzen Informationen hat, kann einem der arme Mensch echt leid tun. Es gibt so viele Institutionen und Organisationen, auf die er sich verlässt mit der Hoffnung, sie werden schon das richtige für mich entscheiden. Doch genau hier ist der Haken, warum sollen sie das tun? All diese Verbände haben das Ziel Gewinn zu erzielen und wenn es um Geld geht, hört die Nächstenliebe auf. Und der arme Bürger ist nicht mehr in der Lage, seinen Verstand einzusetzen oder will es nicht. Denn so kann er die Schuld an seiner Gesundheit und der Tierqual auf andere schieben. Hier erkennt man die abartige Lebenseinstellung und sieht ganz deutlich, dass der Mensch nicht die intelligenteste Spezies ist, eher die Verblödeste! Was mich bei dieser narzisstischen Lebenseinstellung aber ganz extrem nervt ist, dass der Mensch durch sein Handeln andere mit ins Elend stürzt. Sei es die zerstörte Umwelt oder aber die finanzielle Seite. Denn nur weil er meint seine ekelhafte Einstellung nicht zu hinterfragen und krank zu werden, muss ich mich an deren Kosten beteiligen. Ich sehe das nicht ein, wenn ich vorsätzlich mein Auto gegen die Wand fahre, zahlt die Versicherung auch nicht, es sei denn, ich versichere meine Dummheit extra für einen ordentlichen Betrag. Genauso müssen die Versicherungen handeln und auch die Ärzte (nach deren Weiterbildung um zu begreifen was sie tun). Die omnivore Ernährung ändern oder es gibt keine Weiterbehandlung, basta!
Leider muss der Mensch immer zu seinem Glück gezwungen werden, auch wenn es hart klingt. Doch es ist ganz einfach, nur die tierischen Produkte weglassen!

Dazu nochmal Hagen Rether:

„Die Lösung wäre doch so einfach: „Du musst doch gar nichts machen als Veganer. Du musst einfach nur die Viecher in Ruhe lassen! Sonst nix! Und dann hast du alles getan gegen multiresistente Keime, verschmutztes Trinkwasser, keine Freihandelsabkommen, die so unsäglich sind, du hast die Regenwälder noch usw. Du hast dann ganz viele Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Mir fällt fast keine politisch heftigere Tat ein, die mehr Fliegen mit einer Klappe schlägt, als die vegane Lebensweise.“

Im Anhang noch ein paar Fundstücke schlauer Köpfe:

„Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben.“
< Mark Twain >

„Die Hölle ist leer, alle Teufel sind hier!“
< William Shakespeare >

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“
< Arthur Schopenhauer >

Wer sich nun doch angesprochen fühlt, dem schlage ich erstmal die Seite vor

Dort ist auch zur Einstimmung dieser Kurzfilm zu finden.

Ansonsten muss eigentlich nur Google gefragt werden, aber bitte auf unabhängige Seiten gehen!
Und schaut Euch die Filme zum Thema an und lest entsprechende Bücher.
Hierzu findet Ihr auch eine Liste auf unserem Blog, die ständig angepasst wird.
Glaubt nicht der Industrie und deren Marionetten. Habt kein schlechtes Gewissen, wenn ihr das Artensterben unnützer Berufszweige unterstützt. Ihr helft neue aufzubauen und Euer Herz und Eure Seele werden es Euch danken.

Mensch sei einfach nur Mensch und nutze deine Fähigkeiten!

Danke an alle, die bis jetzt schon mit ihrer pflanzlichen Lebensweise das Bestmöglichstes für den Planeten und unsere tierischen Freunde tun.

GO VEGAN, denn unsere Zukunft is{s}t pflanzlich !

Verzeichnis | Filme und Bücher

Hier findet Ihr unsere Vorschläge zu Filmen und Büchern, die sich mit der pflanzlichen Lebensweise und deren positiven Auswirkungen auf die Gesundheit, unsere tierischen Freunde und der Umwelt befassen. Diese Liste wird weiterwachsen und auch entsprechend verlinkt werden. Die fett markierten Titel haben wir selber schon gesehen oder gelesen!

Filme:

Bücher:

Kurzsichtigkeit, nicht nur ein Problem für den Augenarzt! 🕶

Nein, es ist das Problem der menschlichen, meist egoistischen Denkweise und Lebenseinstellung.

Was soll mit unserem „Blauen Planeten“ passieren, wenn jeder nur an sich und die nächsten paar Jahre denkt und entsprechend handelt? Die Erde ist ca. 4,6 Milliarden Jahre alt und soll noch ein paar Jährchen halten. Was zählen da die durchschnittlichen 80 Jahre der Erdenbürger? Im Grunde nichts, aber wenn jeder Mensch so lebt, als wäre er das Wichtigste und denkt er kann machen was er will, so hat dies enorme Auswirkungen. 7,75 Milliarden Menschen leben auf der Erde und jeder einzelne ist für sein Handeln und deren Auswirkungen verantwortlich. OK, wenn man egoistisch ist, kann man sagen, ich lebe noch 30 Jahre (mehr oder weniger) und mir ist egal was danach passiert. Dies ist aber zurzeit wohl auch die vorherrschende Denkweise, denn anders lässt sich die Ignoranz und Hochnäsigkeit nicht erklären. Wenn ich aber nun die Kinder und Jugendlichen sehe, sie werden schon mit den Auswirkungen der heutigen zerstörerischen Lebensweise zu kämpfen haben.

Nun erwarte ich von den meisten Menschen noch gar nicht, dass sie über den Tellerrand hinausschauen, denn sie sind emotional und verstandesmäßig noch nicht dort angekommen, um ihr Handeln zu hinterfragen. Sie schützen sich durch Schuldverteilung. Doch umso wichtiger ist es doch, dass gerade diejenigen, welche Umweltorganisationen angehören, weitsichtig handeln und danach zu leben. Dass der Klimaschutz nicht ohne Einbußen geht, sollte jedem klar sein und dass besonders der kleine Mann/Frau darunter leidet ist auch logisch. Aber ist es nicht egal? Es geht doch hier um etwas größeres, als nur um sein Ego zu stillen! Und wenn es dann Einschnitte gibt, dann verständlich, Hauptsache es passiert etwas und die Großen werden es dann auch noch abbekommen, sie kommen nicht ungeschoren davon! Es werden in den oberen Etagen der Lobbyisten-Mafia harte Zeiten anbrechen und sie werden besonders leiden. Wir müssen nur alle zusammenhalten und uns gegenseitig unterstützen, dann funktioniert es mit dem Klimaschutz. Opfer gehören immer bei einer Veränderung dazu, aber sie muss friedlich stattfinden und Verluste sind es nur im ersten Moment.

Ihr gewöhnt Euch daran, kein Auto zu haben, keine Flug- oder Kreuzfahrtreisen zu unternehmen und auf tierische Produkte zu verzichten. Nach kurzer Zeit fühlt Ihr Euch damit sogar richtig gut lebt mit mehr Glück und Freude. Ihr müsst es nur zulassen und bereit dafür sein.

Fazit: Also wenn der Optiker doch bei dieser Art von Kurzsichtigkeit helfen kann, dann holt Euch alle eine Brille. Nur keine rosarote. Denn nur wenn diese Art der Einstellung abgelegt wird, sehe ich eine Zukunft für unseren Planeten! 👓🕶🌱

 

Mein Weg zu einem empathischen und glücklichen Leben!

Meine lieben Mitbürger!

Nun muss ich mich mal zu der Intuition bezüglich meiner Beiträge äußern, die auch ab und an nicht immer so freundlich geschrieben sind.

Seit ungefähr 5 Jahren lebe ich vegan, mit einer kleinen Umstellungsphase von ca. 6 Monaten vegetarisch. Vorher habe ich über 40 Jahre genauso gelebt, wir die Mehrzahl der Menschen.

Kopf in den Sand, sämtliche Hinweise und Studien auf Qual, Umweltverschmutzung und Gesundheit mit voller Kraft ignoriert und dabei mir selber mit scheinheiligen Ausreden ein gutes Gewissen eingeredet. Dies ist die Lebenseinstellung der meisten Menschen, das erkennt man daran, dass sich so wenig ändert. Es wird an diesen anerzogenen Denkweisen festgehalten und bloß nicht hinterfragt, ist ja so bequem. Und wenn man alles unterdrückt und die Schuld auf andere schiebt, solange geht es einem doch gut.

So habe ich auch gelebt, bis ich meine Lebenseinstellung und meine Gesundheit mit der Ernährung hinterfragt habe. Ich wollte Gewicht verlieren und befasste mich mit Ernährungsarten. Schnell wurde ich fündig und mir wurde klar, dass Fleisch von Schwein und Rind nicht unbedingt zur Gesundheit beiträgt. Zum Anfang schwenkte ich dann auf das ja so gesunde Hühnchenfleisch um, fettarm und voller toller Inhaltsstoffe. Naja, aber da ich nun auf dem Info-Trip war, forschte ich weiter. Also verschwand auch dieses Fleisch von meiner Speisekarte und ich begab mich auf dem Weg der vegetarischen Ernährung.

Allerdings war mittlerweile der Punkt gekommen, wo es nicht nur um meine Gesundheit ging, es kam der noch viel wichtigere Punkt EMPATHIE hinzu. Zumindest halbherzig, da mit der vegetarischen Ernährung den Tieren auch nicht viel geholfen ist. Es gibt so viele Ersatzprodukte, die auf Milch- oder Hühnereiweiß aufbauen und auch nicht schlecht schmecken. Doch ich durchwühlte weiter das Netz, um mich mit Fakten zu füttern und den ganzen Zusammenhang zu begreifen. Zum Glück gibt es mittlerweile diese Informationsmöglichkeiten und wenn jeder nur 10% seiner Internetzeit damit verbringen würde, dürfte keiner mehr so leben wie er es jetzt macht. Für mich war dann nach einer relativ kurzen vegetarischen Zeit klar, wenn ich mit meinem Herzen und Verstand lebe, ist vegetarisch nicht besser wie sich omnivor zu ernähren. Hühner und Kühe werden massenweise benutzt, sogar noch mehr, als wenn man ein Stück Fleisch ist. Denn zur Produktion dieser vegetarischen Produkte werden tonnenweise Eier oder Milch benötigt. Und was passiert mit den Tieren, wenn sie die Leistung nicht mehr erbringen? Ab ins Schlachthaus!

Wenn man sich erstmal mit diesem ganzen Thema befasst, kann kein Mensch der Herz und Verstand hat, anders Leben als VEGAN. Wenn die Menschen sich bewusst werden, dass jeder einzelne für sein Handeln verantwortlich ist und nicht die Schuld auf andere verteilt, erst dann wird sich unsere Gesellschaft ändern. Der Mensch ist bequem geworden, Einstellungen ändern, warum? Es gibt ja Menschen, die mir schon sagen was gut ist, wie die Ärzte (die auch keine Ahnung haben), oder die Politiker, die schon Gesetze verabschieden werden, um mich zu lenken (leider sind es nur Marionetten der Industrie)! Verantwortung abgeben, um sich reinzuwaschen ist die Devise! Und an diesem Punkt ist die Mehrzahl der Menschen, dass erkennt man an deren Reaktionen, wenn man sie darauf anspricht oder mit den Auswirkungen ihres Lebens konfrontiert.

Ich war ja genau so und möchte deswegen die Menschen schütteln und ihnen zurufen:
Wacht auf, ihr seid für jeden Schritt und jede Konsequenz eures Handelns selbst verantwortlich! Ihr könnt Euch nicht Euer Leben lang verstecken und mit reinem Herzen leben. Glaubt es mir und vielen anderen, die es begriffen und umgesetzt haben. Ich lebe frei und kann jedem Lebewesen und unserer Mutter Erde mit gutem Gewissen und voller Achtung gegenüberstehen. Kein schlechtes Gewissen, was mich im Inneren belastet und krank macht. Hört in Euch hinein, erkennt die Grausamkeiten, die Ihr anrichtet und erkennt die Schuld endlich an, denn nur Ihr seid verantwortlich für Qual, Leid und Tod unserer Mitlebewesen und unseres blauen Planeten, der kurz vor dem Klimakollaps steht.

Wenn Ihr es begriffen habt, dann versteht Ihr die Ohnmacht und auch hoffentlich die Haltung meiner Vorgehensweise und auch die der anderen Aufgewachten! Wer mit dem Herzen sieht und damit lebt, kann bei diesem Elend nicht einfach über den Egoismus des Einzelnen hinwegsehen. Manchmal möchte ich dann halt mit dem Kantholz dafür sorgen, dass die Menschen aufwachen!

PS: Wenn Ihr diesen Schritt auch gehen wollt, versucht es für einen Monat bei dieser Challenge:
https://de.veganuary.com/
Es machen so viele mit, unter anderem auch viele Berühmtheiten, die die Dringlichkeit erkannt haben. Und bitte informiert Euch im Netz und durch Filme und Reportagen über die Auswirkungen der fleisch- und milchbasierten Lebensweise. Ich gebe Euch gerne Infos wo Ihr was findet. Keine Angst, heutzutage braucht Ihr auf nichts mehr zu verzichten, es gibt für den aufkommenden Heißhunger genügend Alternativen!

Go VEGAN …
… für Dich, für uns, für die Tiere und für unsere Umwelt! ♡🌱

Verlogenheit, hüben wie drüben!

In den letzten Tagen habe ich mir die Serie „Chernobyl“ angesehen und wurde dadurch wieder an diesen furchtbaren Vorfall erinnert. Diese Produktion stützt sich dabei weitgehend auf reale Gegebenheiten und es ist erschreckend, wie Tatsachen verschwiegen und als Lügen dargestellt wurde. Damals wie heute wird dabei mit dem Zeigefinger auf Russland gezeigt, wie der Staat die Menschen beeinflusst, steuert und unterdrückt! Der böse Russe!
Doch gibt es einen Unterschied zum Westen? Für mich ein klares NEIN!

OK, hier wird es nicht so direkt und so offensichtlich von der Politik gelenkt, schließlich haben wir hier eine Demokratie [😂], aber es gibt so viele Institutionen, die genau das übernehmen.

In Russland hat wenigstens noch weitgehend die Regierung das sagen, hier nur die Wirtschaft und deren Lobbyverbände! Die Regierungen in den westlichen Staaten sind nur Statisten und Marionetten der Wirtschaft! Es wird heute soviel totgeschwiegen und Personen, die auf Unstimmigkeiten hinweisen als Lügner dargestellt!
In Chernobyl wurde die Katastrophe billigend in Kauf genommen, natürlich mit dem Hintergrund, dass so etwas nie eintreffen sollte!
Aber was ist hier los? Die Situation bezüglich der aktuell unvermeidlichen Klimakatastrophe, wird doch bewusst einfach hingenommen. Die Politik hört hier ebenso wenig auf die Wissenschaft, wie damals in Chernobyl. Es gibt nur einen ganz entscheidenden Unterschied, dort war die Katastrophe relativ regional bestimmt, die Klimaauswirkungen aber den ganzen Planeten betreffen. Aus diesem Grunde sehe ich diese verlogenen Regierungen als das größte Übel in der heutigen Zeit! Die Bürger geben die eigene Verantwortung für weitreichende Entscheidungen in deren Hände und es wird im vollen Umfang versagt! Keiner will Verantwortung übernehmen und jeder schiebt die Schuld am Versagen dem anderen zu.

Ich habe gehofft, dass mit dem Wissen über das Versagen der Menschlichkeit (um seinen Egoismus zu befriedigen) im 3. Reich, jeder seiner Verantwortung bewusst ist. Leider gibt es wie damals zu wenige, die sich gegen dieses System stemmen und auf die Straße gehen. Obwohl, im 3. Reich und wie auch in der Sowjetunion, gab es dann doch diverse Institutionen, die einen zum Schweigen brachten, notfalls bis zum Tod!

Aber genau das ist hier nicht der Fall und der Mensch hat das Recht seine Meinung zu sagen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass er sich Aufgrund seines Verstandes und seines Herzens, eine eigene Meinung bilden kann. Hier ist wohl auch das Problem heutzutage.
Somit fühlt sich keiner mehr verantwortlich für etwas einzutreten und es wird mit voller Fahrt aufs Riff zugesteuert. Die Einzigen, die daraus etwas Positives ziehen, sind die Unternehmer, die ihre Taschen vollstopfen, ohne an übermorgen zu denken.

Was möchte ich damit sagen? Das die Bürger endlich mal begreifen sollen, dass sie die Macht haben. Ein Staatsapparat kann einzelne Bürger wegschließen, aber wenn das Volk auf die Straße geht, dann müssen sie handeln. Leider gibt es aber keine Mehrheit in den Völkern, welche begreift, dass etwas ganz dringend geschehen muss. Meine oben genannten Bedingungen sind nicht vorhanden, so manipuliert und verblödet ist die Gesellschaft!
Umso wichtiger ist es, dass diejenigen, mit diesen Eigenschaften, jeden Tag auf die Straße gehen und mobilisieren, bis dieses widerliche System erkennt, worauf es ankommt! Aber bitte alles friedlich.

Fait:
„Handelt nicht für das JETZT, sondern für die nächsten und übernächsten Generationen“

Die Erde brennt …!

Ich weiß nicht, über was sich die Menschen Gedanken machen? Was ich aber weiß, ist, dass es nichts mit dem Leben und Überleben jedes einzelnen und der ganzen Welt zu tun hat. Sonst könnte die Menschheit nicht so leben und handeln, wie sie es seit Jahrzehnten tut und auch anscheinend weiterhin so machen wird.

Was nimmt die Menschheit jeden Tag für Drogen umso zu handeln? Auf jeden Fall bewirken diese, dass das Hirn und der Verstand auf ein Minimum heruntergefahren werden. Deren Leben ist so eingefahren: aufstehen > essen > arbeiten > einkaufen > essen > fernsehen > schlafen.
Ab und zu mal eine Kreuzfahrt oder Flugreise.
Aber Gedanken machen um das Leben, um das Klima, um andere Lebewesen, um die Zukunft, dafür ist kein Platz. Aber genau ohne das, wird es auch bald keine Arbeit, kein Essen, kein Leben mehr geben. Jetzt jammern wieder alle rum, unsere wunderbare Wirtschaft geht dann den Bach runter und die vielen Arbeitslosen!!! Eben nicht, man muss nur den korrekten Weg einschlagen, offen sein für Neues und Veränderungen. Keiner verlangt, dass ab morgen sofort alles anders sein muss, aber es muss in einem sehr begrenzten Zeitraum passieren. Unternehmen und Mitarbeiter müssen die Zeit haben, sich den neuen Umständen gezwungenermaßen anzupassen und einzustellen. Dies darf aber nicht über Jahre gehen. Es soll sofort mit kleinen Schritten begonnen werden, um die positiven Auswirkungen zu erkennen. Wer sich nicht daran hält, selbst schuld! Es gibt reichlich Unterführungen in Deutschland, um zu betteln. Denn keiner muss da landen, wenn er richtig handelt.

Der Mensch hat die geistige Fähigkeit, nicht nach Instinkt zu handeln, sondern mit Verstand die Auswirkungen seines Handelns einzubeziehen. Da eigentlich die Intelligenz dafür sorgen sollte, Schaden von sich und der Umwelt abzuwenden, stelle ich mir, wie schon erwähnt, die Frage, was da im Kopf vorgeht? Es gibt jeden Tag neue Horrormeldungen, ob Tierqual- & Lebensmittelskandale, oder Umweltkatastrophen und doch scheint es mir, als ob sich das alles in einem luftleeren Raum verliert. Wie ist das möglich? Werden die Lebensmittel künstlich verseucht mit Psychopharmaka, die das Hirn manipulieren? Oder ist der Mensch doch nicht so intelligent wie er immer tut? Hat der Tierqualkonsum dafür gesorgt, dass das Hirn vielleicht zwar gewachsen ist, aber seine wunderbaren Fähigkeiten verloren hat? Das wäre für mich die einzige Erklärung für diese geistige Verrohung und steigende Ignoranz der Menschheit.

Leider sehe ich aber auch keine Tendenz, die erkennen lässt, dass der größte Teil der Menschheit aufwacht. Ich werde immer wütender auf diese Verdrängungskünstler. Die FFF Gemeinschaft um Greta reißt sich den Hintern auf und erntet nur ein müdes Lächeln und Spot.

Es heißt, man soll nicht missionieren und den anderen die eigenen Interessen aufzwängen. Doch es bleibt keine Zeit mehr, mit Liebduselei und Rücksichtnahme auf einzelne Personen, auf Besserung zu hoffen. Es brennt lichterloh und da muss mit der größtmöglichen Effizienz gearbeitet werden. Und genau hier kommt wieder die Politik in Zugzwang. Der Bürger will im innersten gezwungen werden, um seine Verantwortung abzugeben.

Die Politik ist nicht fähig, weil sie Angst vor der Lobby und den Wählern hat, doch weil die Menschen selbst unfähig sind, müssen sie per Gesetz gezwungen werden sich zu ändern. Auch die Industrie muss handeln. Und wenn es erstmal einen riesigen Aufschrei gibt, egal. Aber die nachfolgenden Generationen werden dadurch leben können. Zu meinen Ansichten bezüglich der Verantwortung der Politik habe ich hier einen eigenen Betrag dazu geschrieben:
Politiker, reagiert und regiert endlich im Sinne der Umwelt!

Es muss doch irgendwie möglich sein, den Menschen klar zu machen, dass es dringend einer Änderung bedarf. Ich kann nur für Deutschland sprechen, aber für mich scheint es so, dass hier von der Mentalität her, immer noch das Jahr 1933 herrscht. Damals wusste jeder, bzw. musste jeder wissen der lesen kann und die Pflichtlektüre besaß, was mit Deutschland und der Welt passieren würde. Doch fast alle haben geschwiegen und stillschweigend das Elend hingenommen, nur um seine persönlichen Vorteile daraus zu ziehen. Naja, solange haben diese nicht angehalten, denn viele liegen nun in Massengräbern auf den Soldatenfriedhöfen. Auch heute, besonders bei den Möglichkeiten der Informationen, kann und muss jeder wissen, wo es hinführt. Nicht nur für Millionen Menschen und Tiere, nein die ganze Welt wird elendig verrecken und doch stecken alle den Kopf in den Sand und denken, es wird schon an mir vorübergehen. Menschheit, ihr seid die erbärmlichsten Lebewesen auf diesem Planeten und richtet alles zugrunde!

„Die Erde brennt
Ich steh im Feuerland mit dir
Die Erde brennt so rot
Die Erde brennt
Die Sonne wird so schwarz wie Teer
Die Erde brennt so rot.“
-Joachim Witt-

Meine Beiträge beziehen sich auf die Masse der Menschen, welche auf ihrem Weg noch nicht angekommen sind.
Diese gilt es zu erreichen, auch wenn es nicht mehr mit Schmusekurs geht.
Danken möchte ich aber denjenigen, welche den richtigen Weg schon eingeschlagen haben und diesen mit mir und vielen anderen gehen. Wir werden immer mehr und das ist ein positives Signal an alle Menschen, die sich noch vor Veränderungen sträuben und Angst davor haben. Vertraut auf das Gute in eurem Herzen, es wird euer „Sein“ und auch das der nachfolgenden Generationen positiv beeinflussen. Denn dadurch werden wir LEBEN und nicht untergehen! ♡🌱

Politiker, reagiert und regiert endlich im Sinne der Umwelt!

Um unsere Umwelt, darunter verstehe ich sämtliches Leben und die Natur, zu schützen und für die folgenden Generationen zu erhalten sind viele Änderungen in der aktuellen politischen Arbeit und deren Verhaltensweise notwendig. Bezogen auf die Verantwortung für unsere Umwelt sehe ich folgende Punkte als besonders wichtig:

  • CO² Steuer auf den von Wissenschaftlern geforderten Wert setzten, andere Länder haben dies schon. Nur eine der reichsten Industrie{marionetten}nationen streubt sich mal wieder!
  • Die Umweltfolgekosten der Tierqualproduktion endlich auf die Verursacher umlegen!
  • Steuer für pflanzliche Alternativen senken!
  • Steuer auf tierische Produkte noch weiter erhöhen, auch der Verbraucher muss für sein Handeln in die Verantwortung genommen werden und zahlen!
  • In den Ausbau des Schienennetzes investieren und die Bahn und den ÖPNV nicht als Wirtschaftsunternehmen sehen!
  • Förderung der E-Mobilität, besonders in die Forschung der Akkutechnik, damit diese Umwelt- und Klimaneutral hergestellt werden kann.
  • Förderung von richtigen Ökostrom-Anbietern, die keine Verbindung zur Atom- und Kohlemafia haben.
  • Bio-Vegane Landwirtschaft fördern
  • Jedes Unternehmen, welches Umweltschäden direkt oder als Folge der hergestellten Güter anrichtet, entsprechende Strafen auferlegen und wenn nötig, schließen!
  • Der konventionellen Massentierhaltung sämtliche Umweltfolgekosten in Rechnung stellen.
  • Unternehmen, die umsteigen wollen mit allen Mitteln unterstützen
  • Arbeitnehmern, die aufgrund eventueller Schließungen arbeitslos werden, Umschulungen in den neuen nachhaltigen Berufen anbieten.
  • Firmenbesitzer nur unterstützen, wenn sie einen neuen Weg einschlagen. Wer stur bleibt, bekommt auch keine Hilfe!
  • Bringt Ärzten und den sogenannten Ernährungsberatern endlich das richtige Wissen bei. Krankheiten beruhen meist auf Vorgänge im Körper die durch falsche Ernährung hervorgerufen wir > Leichenteile und Antiobiotika-Plörre!
  • Verbietet diese falsche Werbeversprechen diverser Produzenten
  • Hört auf mit den Subventionen für Industrien, welche die Umweltzerstörung vorantreiben, wie Kohleabbau, Kraftwerke, Tierhaltung in der Landwirtschaft usw.
  • Und bestimmt noch viele andere Punkte!

An die Politik möchte ich ganz dringend folgenden Appell richten und es sollte verpflichtend sein, für jeden der politisch in einer Partei aktiv ist, ganz besonders aber für Regierungsmitglieder:
Kein Politiker darf in irgendeiner Form mit Unternehmen in Verbindung stehen. Dieser ganze Lobbyisums untergräbt das demokratische Leitbild und dient einzig dem Zweck, Vorteile für sich und den entsprechenden Unternehmen zu schaffen. Die Politik, bzw. die Regierung wird immer mehr zum Handlanger der Industrie und das einzige was sie regelt ist, dass diese verantwortungslosen, geldgeilen und über Leichen gehenden Mitglieder der Aufsichtsräte noch reicher werden.  Die Politiker werden vom Volk gewählt und sollen für sie das Bestmögliche umsetzen, dazugehört die soziale Absicherung, die Grundversorgung muss gewährleistet werden usw., aber auch der Schutz der Umwelt gehört dazu, mittlerweile sollte dieses Thema auf Prio Eins stehen. Denn wenn die Natur/Umwelt weiter so mit Füßen getreten wird und Zugrunde geht, braucht der Mensch auch keine Absicherung oder ähnliches mehr, da es kein normales Leben mehr geben wird. Dann zählt nur das nackte Überleben!

Politik muss unabhängig sein, daher fordere ich:

  • keine Spenden von Unternehmen oder deren Vertreter
  • Politiker dürfen keine Verbindung zu Unternehmen haben
  • Keine Mitgliedschaft in Aufsichtsräten oder Interessengemeinschaften
  • Wenn Entscheidungen getroffen werden, bei denen Interessenkonflikte entstehen,
    soll immer ein unabhängiger Ausschuss\Beirat einbezogen werden
  • Rigorose Strafen, wenn durch lobbyistisches Handeln eine persönliche und/oder unternehmensbezogene Bereicherung stattfindet, z.B.:
    • Ausschuss aus dem Bundestag,
    • Wegfall der Bezüge
    • Radikale Kürzung der Altersbezüge
      „Es ist kein Kavaliersdelikt, sondern ein Kapitalverbrechen und Vergehen an der Menschheit!“
    • Volksentscheide für Gesetze die die Natur und das Leben der Bürger betreffen,aber auch wenn es um Diätenerhöhung und sonstige Vergünstigungen für Abgeordnete geht.

Ein Forderung habe ich noch zu diversen Gesellschaften, worauf sich ebenfalls immer berufen wird. Sie unterstehen zwar nicht direkt dem Staat, aber er und auch andere Institutionen berufen sich auf deren Veröffentlichungen. Das betrifft für meine Lebenseinstellung besonders die DGE.
Auch in solchen Gremien dürfen keine Vertreter der Industrie ein Mitspracherecht haben, denn wie sollen deren Empfehlungen neutral sein?

Also deutscher Bundestag und Landesregierungen, besinnt Euch auf Eure Aufgaben!
Ihr habt die Verantwortung angenommen, also handelt auch entsprechend. Auch wenn es oftmals unangenehm ist, aber nur mit Ehrlichkeit und Mut unangenehme Dinge anzupacken, zeigt Ihr, dass Ihr euren Job ernst nimmt! Regieren heißt auch führen und das ist für das Volk nicht immer angenehm, aber viele brauchen genau das, weil sie nicht mehr selbständig handeln können. Sie werden am Anfang jammern und meckern, aber im Nachhinein dankbar sein.

Fazit: Wir sind Menschen und wer auch immer hat uns Herz und Verstand gegeben, um damit unser Handeln zu überdenken und entsprechend umzusetzen. Aber genau das fehlt dem größten Teil der Menschheit, deshalb ist die Welt so wie sie ist! Es ist so traurig, dass nur das Geld und der Egoismus regiert und die Empathie, Menschlichkeit und viele weitere herzliche Eigenschaften nichts mehr zählen!

Bald ist Weihnachten und Christus ist geboren, um uns die Schuld zu nehmen. Das war aber keine Aufforderung Verbrechen an der Umwelt zu begehen, um sie einfach mit der Beichte ungeschehen zu machen. Die Schäden, die der Mensch an unserem von Gott erschaffenen und von unseren Kindern geliehenen Planeten begeht, dass kann man nicht einfach so wieder gut und rückgängig machen. Egal ob Ihr gläubig seid oder nicht, der Sinn von Gottes Botschaft, sollte für alle nachvollziehbar sein. ♡🌱

Vorurteile im Wandel der Zeit!

Wer kennt sie nicht oder wer hat nicht schon selbst Vorurteile von sich gegeben, ohne überhaupt zu wissen woher sie kommen, ob sie noch aktuell sind und ob sie überhaupt stimmen!

Auf mich bezogen gibt es diese als Volkssport gegen Veganer!
… Veganer sind doch immer unterernährt!
… Veganer sind immer blass!
… Veganer haben Nährstoffmangel!
… wo bekommst Du Deine Proteine her?
… Du siehst gar nicht aus wie ein typischer Veganer!
… und so weiter!
Wenn ich das so höre, erinnert es mich stark an Bild-Zeitung-Niveau!
Keine Ahnung von dem was sie reden, aber sie haben gehört, dass eine Bekannte von einem Arbeitskollegen…..! Ich finde es so armselig von diesen Personen, weil es für mich nur zeigt, wie der geistige Zustand der heutigen Gesellschaft fremdgesteuert ist. Von Intelligenz will ich hier erst gar nicht anfangen. Jeder hängt dauernd im Internet herum und beschäftigt sich mit unnötigen Themen. Das sie diese Zeit mal nutzen sollten, um Dinge zu hinterfragen, dass kommt bei den fremdgesteuerten Hirnwindungen nicht in Frage!

Allerdings gibt es so viele Bereiche, in denen immer noch diese Vorurteile gelten.

Im Bezug auf Waldorfpädagogik z.B., was schwirrt da eine Ahnungslosigkeit in den Köpfen rum. Ich gehe davon aus, dass die meisten, die sich darüber lustig machen, nicht mal wissen, wie es geschrieben wird. Sonstige Erfahrungen haben sie auch nicht, denn sie waren niemals vor Ort und haben sich informiert. Es täte diesen Lästerern ganz gut, wenn sie mal anfangen würden, den so viel zitierten „Namenstanz“ zu üben, vielleicht bekommen sie dann mal Zugang zu ihrem Herzen und erfahren was Emotionen und Empathie bedeutet!

Auch die Vorurteile bezüglich verschiedener Regionen ist einfach überholt. Es mag bestimmt sein, dass in früheren Epochen bestimmte Gebiete Eigenschaften inne hatten. Jedoch ist die Frage warum.

  • Musste man aufgrund der wirtschaftlichen Lage sparsam sein?
    • > Schwabe
  • War man aufgrund der geologischen Lage, wo nie Fremde kamen, denen gegenüber skeptisch und stur?
    • > Siegerländer
  • Unterdrückt man Gefühle aufgrund enormer menschlicher Verluste und gilt daher als kühl?
    • > Norddeutscher

Das sind nur einige Beispiele, woher es kommen kann. Jedoch ist es hier wie mit Traditionen, der Mensch sollte Hirn und Verstand einschalten und hinterfragen, ob es wirklich zu der aktuellen Zeit passt. Es ist bezeichnend, dass der Mensch immerzu Ansichten annimmt und weiterverbreitet, ohne nur annähernd zu wissen, was es damit auf sich hat. Zum allergrößten Teil wissen sie gar nicht wovon sie reden, ganz zu schweigen von eigenen Erfahrungen. Es wird Unwissen und Unwahrheiten weitergegeben, ohne zu hinterfragen.
Das Ganze ähnelt auch dem Fortbestand von Traditionen, was schon immer so wahr, muss auch richtig sein.

NEIN, denn was früher ok war, muss heute überhaupt nicht mehr in die Zeit passen.

Fazit: Vorurteile haben in der heutigen Zeit nichts mehr zu suchen. Die Menschen müssen nachdenken und ihr Herz und Verstand für Dinge öffnen, ohne sich von anderen beeinflussen zulassen. Schön wäre es, wenn genau dieser Weg auf alle Bereiche des Lebens übertragen wird. 

PISA Studie, Wahnsinn auf Kosten der Kinder

Die PISA Studie ist in meinen Augen das Unnötigste der Welt. Dieser ganze künstlich erzeugte Erfolgsdruck ist das Ergebnis einer total fehlgeleiteten Schul- & Ausbildungspolitik. In Deutschland gab es früher ein System das grob so ausgelegt war:
 
Hauptschule – Handwerk
Realschule – Handel
Gymnasium – Ärzte

Und es gab Sonderschulen, auch dort mit der richtigen und notwendigen Betreuung.
Jeder wurde so gefördert, wie es passte.
Heute muss ich als Bäcker Abi haben und den Ausdehnungsfaktor einer Hefezelle berechnen können. Das Ergebnis davon ist, dass jeder versucht, sein Kind mindestens auf die Realschule zu bringen, damit es überhaupt eine Chance hat.
Nur ist das Ergebnis davon, dass die Hautpschule ein Auffanglager geworden ist.

Nun haben wir eine Gesellschaft, in der immer mehr Schulpflichtige aus Elternhäusern kommen, die so gut wie nicht deutsch sprechen und auch die gesellschaftlichen Werte nicht so verinnerlichen. Dies liegt allerdings an einer Migrationspolitik, die total versagt hat.

Diese und auch schwer erziehbare oder auch sozial auffällige Jugendliche gehören in eine Schule mit besonders ausgebildeten Pädagogen. Kommen diese Schüler auf die Hauptschule, können die „Hauptschüler“ gar nicht mehr entsprechend unterrichtet werden. Das Niveau singt entsprechend und die Lehrer sind überfordert. Was soll da positives bei heraus kommen? Das gilt auch für die so hochgelobte Inklusion!
Wir sind eine Gesellschaft und man darf in solch einer Konstellation den Einzelnen nicht über die Klasse stellen. Jeder Schüler soll in eine solche Schule gehen, die seiner Fähigkeit entspricht und wo er mit Gleichgesinnten gefördert werden kann, ohne andere zu beschneiden.

Also „back to the roots“ und am Besten noch alternative Schulen, wie z.B. Waldorf/Montessori oder alternative Bildungseinrichtungen stärker fördern, da dort viel intensiver auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen eingegangen wird.

Die Schüler sollen gefördert und in ihrer Entwicklung unterstützt werden, aber nicht überfordert und unterdrückt! Jedes Kind soll sich sich nach seinen Fähigkeiten entwickeln und nicht von emotionslosen und unfähigen Gesellschaftsformen aufdiktiert bekommen, was sie zu tun haben. Dadurch ist diese kranke Gesellschaft entstanden.
Schenkt den Kindern ihre Kindheit und fördert deren Entwicklung und Bildung.

Vergesst diesen Zwang, sich mit anderen Ländern vergleichen zu müssen. Das deutsche Ausbildungssystem, war das Beste in der Welt und ist auf jedes Individuum eingegangen und hat dafür gesorgt, dass jeder für seinen Lebensunterhalt sorgen konnte. Durch die aktuelle Bildungsdiktatur zerfällt dieser Konstrukt in die Zweiklassengesellschaft.

Gebt den Schulen wieder die Aufgabe, entsprechend der Schüler zu agieren und  nicht irgendwelchen ahnungslosen Politikern mit derer Lobby gerecht zu werden. ♡

error: Nana :-)