Internationaler Tag des Eies 🥚

#Hühner #Leiden #Legebatterien #Kükenschrettern #Tod #Gefangenschaft #Angst #Traurig 🥚🐣🐥🐓 

Heute ist der internationale Tag des Eies.

Dieser Tag darf und soll eine ganz wunderbare Symbolik haben: Das Ei als Lebenssymbol, weil es werdendes Leben, das aus ihm hervortritt, umschließt; und es trägt die Vorstellung von Wiedergeburt und Verjüngung im Lebenskreis in sich, was auch seine Gestalt ohne Anfang und Ende ausdrückt.

Jedoch: Neues Leben bedeutet Leben, keine Ausbeutung.

Der Welt-Ei-Tag findet immer an jedem zweiten Freitag im Oktober statt und hat als Hauptziel einzig und allein den Eierkonsum anzukurbeln. Der Welt-Ei-Tag wurde 1996 von der „International Egg Commission“ (internationaler Verband der „Eierproduzenten“) im Rahmen des damaligen Welt-Ei-Kongresses in Wien initiiert. Das sagt wohl schon alles.

Dieser Tag soll auf die gesundheitlichen Vorteile von Eiern als Nahrungsmitteln aufmerksam machen. Das eierproduzierende Gewerbe ruft dazu auf, an diesem Tag ganz bewusst Eierspeisen zu verzehren und Veranstaltungen zum Thema zu besuchen. Und manch einer frägt sich dabei wo sich das “gesunde Ei vom glücklichen Huhn” verbirgt: Bodenhaltung versus Bio oder vielleicht doch Regionalerzeugnis?

Fakt ist, das die Eierbranche hier den Eierkonsum fördern möchte und hierfür hanebüchene Theorien an den Tag legt. Folgende Ziele werden genannt:

 „Jedes Mitglied unserer Branche kann dazu beitragen, dass die ganze Welt Eier als wertvolle Proteinquelle in jeder Lebensphase betrachtet. Am Welt-Ei-Tag möchten wir ganz gezielt die spezifischen Vorteile von Eiern für wichtige Verbrauchergruppen hervorheben – von vor der Geburt, im Kindesalter, im Erwachsenenalter und bis ins hohe Alter. Ob Sie jung oder alt sind, Eier können erhebliche Auswirkungen als wertvolle, wichtige Proteinquelle haben. Durch gemeinsame Projekte, verschiedene Kommunikationswege, Sonderveranstaltungen und vor allem die sozialen Medien streben wir dieses Jahr ein noch größeres Publikum an.“

Aha. Das sagt eine Firma, die Eierverpackungen produziert und führend ist in Technologie und Produktion. Etwas anderes könnten sie auch gar nicht formulieren, denn die verdienen ihr Geld mit Eiern. 🥚🥚🥚

Stellt Euch das mal vor. Was soll an dem enorm hohen Eierkonsum der Menschheit heute denn noch angekurbelt werden? Es geht wie immer ums Geld. Um viel Geld. Doch was passiert dabei mit den Tieren?

Die Realität hinter dem Ei: Um zu verstehen, warum Eier Tierleid bedeuten, muss man sich ins Gedächtnis rufen, dass Hühner schlicht Vögel sind, die Eier legen, um sich fortzupflanzen. Die heutige „Legeleistung“ von über 300 Eiern pro Huhn und Jahr ist keineswegs natürlich. Das wildlebende Haushuhn würde demnach nur 20 Eier im Jahr legen.

Damit jeder Deutsche im Schnitt aber weit über 200 Eier im Jahr konsumieren kann, wird das Huhn durch Qualzucht und Leistungsfutter zu einer „Legemaschine“ degradiert, die fast jeden Tag ein Ei legt. Hierbei handelt es sich um die sogenannte „Legelinie“. Im Gegensatz dazu steht die „Mastlinie“, also jene Hühner, die innerhalb kurzer Zeit besonders viel Fleisch ansetzen müssen.

Alle Tiere in der Lebensmittelproduktion sind dem Leid ausgesetzt – von der „freilaufenden” Henne bis hin zur „human aufgezogenen“ Kuh, deren Kalb an einen Kalbfleischproduzenten verkauft wird. Die einzig wirklich tierfreundliche Lösung ist der Konsum veganer Alternativen zu Fleisch, Eiern und Milchprodukten, die heutzutage in großer Vielfalt im Handel erhältlich sind.

Deshalb ist Aufklärung unabdingbar. In Kindergärten, Schulen und Weiterbildungsstätten sollte dies zum Pflichtprogramm werden. Erkennt bitte die Maschinerie hinter diesen Qualprodukten und wacht auf.

Nehmen wir das Thema Kinderbücher. Als Beispiel das Buch „Wer legt das schönste Ei!“. „Ich bin ein klasse Huhn!“, gackert Frieda den lieben langen Tag auf dem Hof herum. Schließlich ist sie etwas ganz Besonderes: Sie ist grün. Mit ihrer Hochnäsigkeit macht sich Frieda natürlich keine Freunde bei den anderen Hennen. Als es darum geht, wer das schönste Ei legt, da sieht auch Friedas Ei aus wie jedes andere. Am Ende steht die einfache und doch wichtige Botschaft: Wir sind alle gleich.

Und darum geht es doch: Wir sind selbstverständlich alle gleich. Unsere lieben Hühner mit inbegriffen. Aber an dieser Stelle endet meist das pädagogische Verständnis. Denn würden wir diese Botschaft von Herzen verbreiten wollen, würden wir auch auf die tatsächliche Eierproduktion eingehen. Wir würden mit den Kindern zusammen in Frage stellen, warum andere Lebewesen für uns in Produktionsstätten leben müssen. Warum sie zu Hochleistungsmaschinen umfunktioniert werden und das, obwohl wir doch alle gleich sind. Für mich eine Verniedlichung bezüglich dieses grausamen Themas.

Den Kindern wird eine gute Moral vermittelt und sie sollen auf diesem Wege erkennen, dass es um die inneren Werte geht und jeder auf seine Art eine besondere Person ist. Aber die Botschaft über Toleranz und Akzeptanz gilt auch für das Tierreich.

Natürlich möchte ich Euch auch ein positives Kinderbuch vorstellen, bei welchem eine Legebatterie tatsächlich gezeigt wird: „Freimut: Ein Huhn gibt nicht auf“. Hier liegt es an jedem einzelnen Erwachsenen feinfühlig und prompt das Thema aufzugreifen und die Kinder in ihren Überlegungen zu unterstützen.

Als Erzieherin kann ich Euch sagen, dass unsere kleinsten Zwerge in der Kita mit Irrtümern der Tier- und Hühnerhaltung und den daraus resultierenden falschen Festlichkeiten konfrontiert werden. Alles wird auf Traditionen aufgebaut, nichts hinterfragt. Jeder läuft mit, keiner dagegen und alles im Namen der armen Geschöpfe. Ich bereue, dass ich vieles stillschweigend hingenommen und zu spät bemerkt habe, dass es mich krank macht und dem Leid der Tiere keinen Deut weiterhilft. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich dies tun. Nun aber werde ich alles daransetzten, dass auch in den letzten Winkeln der Menschheit die Wahrheit über die Tierausbeutung zutage kommt. Fragt Euch ehrlich: „Was vermittle ich den kleinen, feinfühligen Menschen?“,“ Hinter was stehe ich als Mensch/Individuum?“, „Handel ich aus Überzeugung oder nur weil es von mir verlangt wird?“.

Mittlerweile bin ich frei davon. Mein Mann ist mir meine größte Hilfe und steht mir in allem beiseite. Das heißt, unsere Lebensphilosophie wird von uns tagtäglich von Herzen gelebt und wir fühlen uns damit rundum glücklich. Das ist empathisches Leben voller Liebe.

Fazit: Die Bilder zeigen Euch unsere Hühner aus der Tierrettung. Sie genießen nun das Leben und die Freiheit nach den oben beschriebenen Traumata. Wacht bitte auf, seid ehrlich zu Euch und betrachtet Aussagen der Lebensmittelindustrie immer kritisch. Stellt Euch vor ihr seid das Huhn, welches für Euch in der Massenproduktion Eier legen muss. Würdet ihr so leben wollen? Ich nicht. Wir brauchen keine tierischen Produkte. ★🥚 Go vegan.🌱

Blumentopf gestalten

#Blumentopf #Geschenk #Liebe #Freude #Überraschung #Fest #Feiern #Familie #Freunde 🎉💝🍾🥂

Wir feiern ein Fest und gestalten hierzu ein Geschenk, welches sich in diesem Rahmen nicht ein zweites Mal kaufen lässt. Es ist vor allem eines:

Selbst gemacht

★ Aus vorhandenen Materialien

★ Voller emotionaler Inhalte

umweltverträglich

Wir möchten den Übertopf unseres Basilikumstrauches verschönern und haben lange im Netz gesucht, um eine passende Schablone dafür zu finden. Es ist uns nicht gelungen und wir haben uns selbst an den Tüftlertisch gesetzt, um die Maße für unser Objekt zu errechnen.

Blumentöpfe sind meist konusförmig mit einem kreisrunden Querschnitt, der zum Boden hin abnimmt. Das macht das Errechnen der Maße auch etwas schwieriger. ✏📐

Unser Topf hat den Durchmesser von 10,09 cm und der Boden 8,9 cm und ist aus Kunststoff hergestellt. Die Höhe beträgt 7,5 cm, die Breite oben 33 cm und unten 29 cm. Die Wölbung hat es in sich aber wir können Euch die Schablone hier leider nicht darbieten. Die Maße habt ihr, werdet kreativ und legt los.

Habt ihr einen Tontopf, könnt ihr liebend gerne mit Acrylfarbe und Pinsel arbeiten und damit auch Hand- oder Fußabdrücke Eurer Kinder verewigen. Es kommt hierbei immer auf den Anlass an. Im Kindergarten haben wir mit Fingerfarbe direkt auf die Töpfe gemalt. Für Naturliebhaber könnt ihr auch kleine Holzstäbe aneinanderreihen und den Topf damit verzieren. Oder ihr beklebt ihn mit Moos oder getrockneten Blumen. Auch wären Materialien wie Bast, Wolle, Fotografien und Bänder eine Möglichkeit. Geschenkpapierreste können so auch ganz wunderbar noch aufgebraucht werden. Ganz schön sind auch alte, einzelne Knöpfe, welche ihr nicht mehr benötigt.

Wir zeigen Euch die einfachste Variante mit Bastelkarton.

Geklebt haben wir mit Sprühkleber und am Rand mit kleinen Fotoecken. Den oberen Rand bekleben wir zum Schluss.

Auch die Höhe der nun benötigten Schrift- und Bildteilchen haben es in sich. Wichtig ist dabei, auf die Höhe von 7,5 cm zu achten. Je nachdem wie lange die Ausschnitte sind, verändert sich auch der Winkel der nach unten zugespitzen Abschneidfläche. Da müsst ihr etwas experimentieren.

Fazit: Ein günstiges, selbstgemachtes Geschenk, welches sehr viel Kreativität zulässt. Etwas Selbstgemachtes kann wahre Wunder bewirken und wie in Kindertagen den Gegenüber zum Strahlen bringen. Vielleicht habt ihr hierfür schon eine originellen Weihnachtsgeschenkidee und wir können damit gemeinsam dem jährlichen Konsumrausch an Weihnachten entgehen. Viel Freude beim Basteln.

Next level Bolognese Rezept 🍝

#vegane Bolognese #frisch #gesunde Zutaten #tierleidfrei #voller Liebe #Lidlrezept ★🍝🌱

Heute kocht mein Traummann uns eine vegane Bolognesesauce. Ich protokoliere nur und halte dieses Kunstwerk in Bildern fest. Beim Stöbern im Netz, finde ich das Rezept zur Next Level Bolognese. Das gefällt uns sehr gut und wir machen uns ans Werk.

Das Next level Meat – veganes Hack vom Lidl ist in der Kühlung zu finden.

Dieses Alternativprodukt ist aus Erbsen-, Weizen- und Sojaeiweiß hergestellt und 275 g kosten 2,49 Euro. Es ist KEIN Palmöl enthalten, was für uns einen Kauf möglich macht.

Das vegane V-Label ist sofort zu erkennen und lässt einen Fehlkauf nicht zu. Die Verpackung soll im Vergleich zu anderen Produkten außerdem Plastik einsparen.

Die gesättigten Fettsäuren sind allemal zu hoch, eventuell durch das Kokosfett, aber es ist ja auch nicht für den täglichen Verzehr gedacht. Allemal gesünder jedenfalls als Fleisch. Das muss einfach immer und immer wieder gesagt und aufgeklärt werden. Denn die Aussagen „vegan“ sei ungesund stimmen de facto nicht, wenn man stattdessen tierische Produkte konsumiert. Auf der rein veganen Ebene wäre dieses Produkt natürlich vom Gesundheitsgrad weit unten. Trotzdem muss hier einfach objektiv festgestellt werden, dass die tierleidfreie Variante allem anderen vorzuziehen ist.

Das original Lidl-Rezept könnt ihr Euch hier herunterladen und auch ausdrucken, denn wir haben einige Angaben verändert oder auch hinzugefügt. Wenn ihr oben im Suchfeld auf der Rezepteseite „vegan“ eingebt, bekommt ihr auf besagter Homepage viele pflanzliche Gerichte aufgeführt.

Zutaten

  • 1 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stange Frühlingszwiebeln
  • 2 Karotten
  • 3 Stangensellerie
  • 200g Champignons, weiß
  • 2 Zweig Thymian, frisch
  • 1 EL Öl
  • 400 g Next Level Hackfleisch
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Xilit
  • 150 g Rotwein
  • 250 g Tomaten, gehackt
  • Pfeffer, schwarz             
  • 1 große Zucchini
  • Ein paar Erdnüsse
  • Hefeflocken

Zubereitung

Die Zwiebel halbieren, schälen und würfeln, den Knoblauch reiben, die Karotten schälen und die Enden entfernen und ebenfalls klein würfeln. Die Champignons in feine Streifen schneiden.

In einer Pfanne Öl auf mittlerer Stufe erhitzen und das Next Level Hack ca. 5–6 Min. kross anbraten. Gemüse zugeben und ca. 4 Min. mitbraten. Tomatenmark und Xilit hinzufügen und weitere ca. 2 Min. braten. Dann mit Rotwein ablöschen, diesen unter Rühren komplett reduzieren lassen und Tomaten und den Thymianzweig hinzugeben. Bolognesesauce aufkochen, mit Pfeffer würzen und alles auf niedriger Stufe ca. 40 Min. schmoren lassen.

Währenddessen die Zucchini zu Spaghetti zwirbeln. Wir verwenden hierfür den Lurch 10203, oder den Gefu Spiralschneider Spirelli.

Die Erdnüsse optional kurz in der Pfanne anbraten.

Den Tymianzweig aus der Bolognese nehmen und falls nötig zum Auflockern etwas vom Kochwasser unterheben. Mit Pfeffer abschmecken. Spaghetti mit Bolognese auf Tellern anrichten, mit Hefeflocken bestreuen und mit den Erdnüssen garnieren. 

Fazit: Wir haben unseren Einkauf zusammengerechnet und die für dieses Gericht benötigten Zutaten durch vier geteilt. Der Inhalt der Next Level Hackfleisch-Packung umfasst 275 g.  In unserem Gericht waren also mehr als 400 g veganes Hackfleisch enthalten. Pro Person müsst ihr pro Gericht bei uns mit 3,10 € rechnen, da wir das Next Level Hack bei uns im Angebot für 2,29 € pro Packung erwerben konnten. Ihr seht, es ist möglich sich auch mit kleinem Geldbeutel gesund, pflanzlich und tierleidfrei zu ernähren. Lasst Euch darauf ein. Vegan sein rettet die Umwelt, die Tiere und auch Eure Gesundheit. Guten Appetit! ★🍝🌱

Globaler Klimastreik

Friday For Future, der Globale Klimastreik 🌍🌱

Passend zum heutigen globalen Klimastreik, hat heute unsere so klimaschutzbedachte Bundesregierung das Klima-Katastrophen-Paket verabschiedet. Hier könnt ihr dies nachlesen und hier meinen separaten Blog-Eintrag dazu.

Ich habe das Glück, mir keinen Urlaub nehmen zu müssen, daher haben wir auch den heutigen Tag genutzt, um zum ersten Mal an einer Friday For Future Demo teilzunehmen.

Am Vortag haben wir uns ein Plakat gebastelt, zu dem Thema, was uns bezüglich Klimaschutz, am meisten beschäftigt. Daher auch der für unser Leben geltende Slogan:

Unsere Zukunft is[s]t pflanzlich! 🌍🌱

Wir sind früh genug von Zuhause zum Esslinger Marktplatz gegangen, um einen guten Platz zu ergattern. Meine Schwiegermutter mit ihrem perfekten Demo-Hund (so lieb mitgelaufen und viel Lob bekommen), kam ebenfalls mit. Sie hat mit Vereinsmitgliedern von „Rettet das Greut e.v.“ ein Banner getragen, um auf diesen hinzuweisen. Er setzt sich wegen vielen Gründen, für die Erhaltung des Biotops „Greut“ ein. Auch wir unterstützen dies mit allen Kräften durch diverse Plakataktionen.
Es ist in meinen Augen auch absolut legitim, auf andere politische und soziale Ungerechtigkeiten und Verbrechen hinzuweisen. Denn nur wo Frieden und Gerechtigkeit ist, sind die Menschen bereit etwas zu ändern.

Nun aber zur eigentlichen Demo, oder eher Streik, denn die Schüler, von denen diese Initiative ausgeht, begeht Arbeitsverweigerung! Und das ist gut so! Diese Streikgeneration ist das Beste, was ich je erlebt habe. Diese Aufmüpfigen sind genau das, was diese gedankenlose Gesellschaft und der korrupte Staat braucht. Ich würde mich freuen, wenn noch mehr Erwachsene diesem Beispiel folgen. Was nützt ein Arbeitsplatz oder dickes Sparkonto, wenn die Welt nicht mehr in der Lage ist, die Menschen mit frischer Luft und gesundem Essen zu versorgen? Die Erde brennt und die Tiere werden geopfert, nur um das Ego zu befriedigen. Nur begreift keiner, dass es ohne eine intakte Natur auch bald keine Möglichkeit mehr gibt, diesen Wahnsinn auszuleben! Geld kann man nicht atmen und nicht essen!

Ich schweife immer in das Klimathema ab, dabei wollte ich doch von der Demo erzählen, aber die Menschheit mit ihrer Ignoranz wühlt mich halt so auf, also nochmal. ツ

Am Marktplatz haben sich ca. 500 Menschen, ob klein oder groß, versammelt. Es gibt noch absolut essbare Lebensmittel von „Foodsharing Esslingen“, die auch während des Zuges diese verteilen.
Zu Beginn gibt es eine sehr gut vorgetragene Rede einer jungen Schülerin, die sämtliche Aspekte, die zur Katastrophe führen, ausführlich schildert. Man kann doch stolz auf diese Jugend sein, sie machen sich wenigstens Gedanken um ihre und auch noch unsere Zukunft. Danach gibt es noch ein paar dankende Worte für die anwesenden Teilnehmer. Bevor der Streikzug sich in Bewegung setzt, gibt es noch eine kleine Unterrichtseinheit zum Thema Streikgesänge und Parolen vom Organisator Kolja Schultheiß. Nachdem dies erfolgreich geprobt wurde, setzt sich der Zug nach einigen wenigen organisatorischen Hinweisen in Bewegung.

Ich halte mich bei meiner Schwiegermama und derer Mitstreiter für das „Greut“ auf und wir sind mittendrin im Geschehen. Mein lieber Engel geht hintendran, denn auch wenn diese liebe Hündin so großartig mitmacht, setzen wir sie nicht unnötigem Stress aus. Der Demo-Zug soll so ca. 1 Stunde dauern, mit einigen Einlagen. Diese sollen darstellen, dass wenn das Klima kaputt ist, auch die Menschen sterben. Dies findet einmal in Höhe der Post statt, was beeindruckend ist, denn es machen alle, egal ob jung oder alt, mit. In der Neckarstrasse habe ich mich dann aber abgeseilt und auf meine liebe Frau gewartet. Gemeinsam mit der Rad-Demo-Truppe ziehen wir weiter. Mit der zweiten Einlage legen wir den ganzen Verkehr lahm in dem wir uns alle auf der Kreuzung vorm Naturgut legen. Sehr zu der Freude der Autofahrer, die natürlich keine Akzeptanz für solche Aktionen haben. Das sagt schon alles aus. Hier gibt die Esslinger Zeitung ein paar schöne Eindrücke dieses wundervollen Tages preis. Nach ca. 45 Minuten haben wir uns dann in Höhe des Postmichel-Brunnens ausgeklinkt, da unsere liebe Hexi mit Frauchen nach Hause müssen.

Nach der Verabschiedung kaufen wir noch pflanzliche Zutaten für unser Mittagsmahl im Reformhaus Kaliss in Esslingen ein und kommen dort in ein nettes Gespräch aufgrund unseres Plakates. Bei Alnatura im ES deutete dann auch alles auf den heutigen Klima-Demo-Tag hin: Im Kühlbereich sind die Frontscheiben mit Slogans zum Thema bestückt. Also das gäbe mir doch beim Kauf eines Tierqualproduktes ziemlich zu denken.

Eine großartige Aktion um auch Kunden, die nichts mit der Demo zu tun haben, auf dieses Thema hinzuweisen. Danke an die Leitung und das Team! Bei Euch kaufen wir gerne ein. Dann sind wir mit diesen vielen positiven Eindrücken nach Hause gefahren. Dort hat meine Fee wiedermal etwas ganz leckeres pflanzliches zum Essen gezaubert. Gestärkt setze ich mich hin und schreibe diesen Beitrag, um die Eindrücke in das WWW zu schicken und Euch daran teilhaben zu lassen.

Im Nachgang muss ich aber noch etwas loswerden. Als diese FFF Aktionen begannen, war ich noch recht kritisch eingestellt, da ich nicht gedacht habe, dass es die Jugendlichen wirklich so ernst nehmen und sich diese Gedanken machen. Sie riskieren dabei auch schulische Konsequenzen, die man nicht in Kauf nimmt, wenn man an die Sache nicht glaubt. Ich bin froh, dass Ihr wunderbaren Klima-Streiker mich eines Besseren belehrt habt. Ich bin stolz auf Euch! Macht weiter und lasst Euch nicht kleinkriegen. Auch wir werden nicht das letzte Mal teilgenommen haben, denn was gibt es Wichtigeres, als für diese unsere eine Welt alles zu bewegen, damit sie auch in Zukunft eine Chance hat. Dafür müssen wir alle kämpfen und die Ignoranten und Unbelehrbaren überzeugen.

Aber wir müssen auch mit bestem Beispiel vorangehen, so wie Greta!

  • Nutzt die öffentlichen Verkehrsmittel oder die eigene Muskelkraft.
  • Schaut was ihr wo und wie einkauft und ob es wirklich nötig ist.
  • Überlegt Euch den Urlaub mit Flugzeug oder Kreuzfahrtschiff! Es muss nicht sein. Lernt das wunderschöne Deutschland und auch Europa kennen, es lohnt sich!

Meine ganz besondere Bitte ist aber, schaut auf Euren Teller! Hier nimmt das Drama seinen Lauf.
Ich erwarte von den Teilnehmern dieser Klimaschutz-Demonstrationen, dass sie ihre Essgewohnheiten mit einbeziehen. Es ist global das größte Klima-Problem und hier kann mittlerweile jeder ganz einfach „OHNE“ Verzicht einen großen Beitrag leisten, jeden Tag!
Denkt dabei nicht nur an das Klima, sondern besonders auch an die Tiere, die dafür Qualen bis zum Tod durchstehen. Deshalb zum Abschluss nochmal unser Slogan:

Unsere Zukunft is[s]t pflanzlich! 🌍🌱

Vegane Grüße für unsere Zukunft, Jens

Veganes Erdnuss-Curry 🥜

#Erdnüsse #Herbst #Curry #Wärme #Gemütlichkeit #Freunde #Liebe #Zweisamkeit ★🥜

Also eins möchte ich Euch vorab erzählen: Die Erdnuss gehört gewiss nicht zu dem Hauptbestandteil unserer Nahrungskette und zählt deshalb zu dem von uns am wenigsten konsumierten Nahrungsmittel. Grundsätzlich möchten wir uns regional und saisonal ernähren. Dazu gehören Erdnüsse, Cashews etc. nicht wirklich. Wir haben einen Walnussbaum im Garten, der drei Familien bis ins Frühjahr ernährt und einige Haselnussbäume im Umkreis. So versuchen wir unsere Rezepte möglichst auf diese vorhandene heimische Nüsse umzuschreiben. Wir verwenden solche Lebensmittel einfach sehr bewusst und mit Bedacht. Nichtsdestotrotz waren wir heute voller Vorfreude, auf dieses wundervolle, sämige Gericht und haben den Geschmack der Peanuts sehr genossen. Apropos Peanuts…

Die Kultserie Peanuts zeigt die Widersprüchlichkeiten menschlichen Lebens anhand einer Gruppe US-amerikanischer Vorstadtkinder auf.

Charlie Brown ist in gewissem Sinne die Hauptfigur unter den Peanuts. Er besitzt den Hund Snoopy, dessen Verrücktheit und Versponnenheiten er gutmütig erträgt. Charlie Brown ist ein ewiger Verlierer und Pechvogel, dessen Baseballmannschaft mit ihm als Manager nur ein einziges Mal gewinnt. Außerdem landen seine Drachen regelmäßig im „drachenfressenden Baum“. Charlie Brown ist das Opfer böser Streiche aller Mädchen und ganz besonders Lucys, diese ist jedoch auch diejenige, die ihn psychologisch berät, obwohl sie für seine psychischen Probleme maßgeblich verantwortlich ist. Charlie Brown ist hoffnungslos in ein kleines, rothaariges Mädchen verliebt. Deswegen bemerkt er nicht, dass sowohl Marcie als auch Peppermint Patty in ihn verliebt sind. Er ist im Großen und Ganzen ein ernsthaftes, unglückliches Kind. Meistens liegt sein Beagle auf dem Dach seiner Hundehütte und geht philosophischen Gedanken nach, während er auf das Essen wartet. Dies erinnert uns irgendwie an unsere Lillyfee, deshalb lasst uns nicht lange warten und voller Glück mit unserem Curry beginnen.ツ🥜

Zutaten

  • 1 Stk. Paprika, rot
  • 1 Stk. Paprika, gelb
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 1 Stk. Knoblauchzehe
  • 3/4 Packung Kokosmilch
  • 300 g Erdnüsse
  • 250 g Natur-Tofu
  • 2 TL Kokosöl
  • 1 TL Kurkuma
  • Currypulver
  • 1 Prise Chilipulver
  • 1 Prise Zimt
  • 2 EL Nama-BioTamari
  • 1/2 Zitrone

Anleitung

Die Paprika und Zwiebel in Würfel schneiden und die Knoblauchzehe fein hacken oder pressen. Tofu in Würfel schneiden.

Nun bitte Curry, Curry und nochmals Curry beimischen.

In einer Pfanne ein TL Kokosöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Paprika, Knoblauch, Kurkuma, Chili und Zimt hinzufügen und unter Rühren kurz mitbraten.

Vorab die Erdnüsse mit einem Teil der Kokosmilch im Hochleistungsmixer pürieren. Mit Kokosmilch die Zutaten in der Pfanne ablöschen und die durchgemixte Kokosmilch-Erdnuss-Mischung beigeben. Den Tofu in einem Esslöffel Kokosöl anbraten und hinzufügen und alles für 10 – 15 Minuten köcheln lassen. Gegen Ende der Kochzeit mit einem Schuss Sojasoße und Zitronensaft abschmecken. 

Seht ihr, wie sich durch das Curry das Gericht in einen safranfarbenen, goldenensaharagelben Traum verwandelt? Wie in tausend und einer Nacht. ☆

Fazit: Unser veganes Erdnuss-Curry schmeckt einfach himmlisch. Hier gibt es für uns keinerlei Verbesserungsvorschläge. Einzig war im Originalrezept von Erdnussbutter die Rede. Da wir aber möglichst versuchen, die Urzustände der Zutaten zu verwenden, haben wir uns die Erdnüsse einfach mit Kokosmilch selbst zu einem Erdnussmus gemixt und es hat für uns fantastisch geschmeckt. Auch haben wir einen Naturtofu, statt einen Räuchertofu verwendet. Da Jens dieses Gericht gekocht hat, stimmt alles zu 100% mit dem Rezept überein, was man von mir als Speisenzubereiterin nicht immer behaupten kann.🙈 Die Abweichungen sind Euch bekannt und Salz könnt ihr bei allen unseren Gerichten zusätzlich hinzufügen, da dies bei uns nicht zum Einsatz kommt. Danke mein wunderbarer Mann und Lieblingskoch. Macht es nach, es ist so lecker.★🥜

Berlin: Curryvurst-Challenge

#Berlin #Sommer #Sonne #Hauptstadt #Mauer #Veganfeeling #pflanzlich #tierleidfrei #Liebepur 💝

Unser Berlin-Kurztrip-Wochenende in unserer Hochzeitsstadt Berlin ist ein Traum. Knappe 30° und Sommerfeeling-pur. Nach einer kurzen Nacht im ICE und der Einkehr im Hotel ist unser erstes Ziel das Schloss Charlottenburg. Wir laufen an der Spree entlang, durch den Park dem Schloss entgegen.

Wir dürfen unsere Fotos nicht alle veröffentlichen, trotzdem können wir Euch sagen, dass sich ein Besuch im Schloss Charlottenburg wirklich lohnt.

Traumhaft schön ist die Parkanlage, besonders die farbenfrohen Blumen und die Statuen.

Im Belvedere im Schlossgarten erwarten uns Porzellangegenstände der königlichen Familie. Es diente dem König als Aussichtspavillon und Teehaus. Auch die mystischen Geisterbeschwörungen der Rosenkreuzer, eines Geheimordens, dem Friedrich Wilhelm II. angehörte, fanden hier statt. Ziemlich gruselig, oder?

Das Mausoleum: Königin Luises Tempel für die Ewigkeit

Besonders beachtenswert ist das Mausoleum im nordwestlichen Schlossgarten, das König Friedrich Wilhelm III. für seine jung verstorbene Gemahlin Luise in Form eines kleinen antiken Tempels errichten ließ. In der für die Öffentlichkeit unzugänglichen Gruft unter der Gedenkhalle sind außerdem die zweite Gemahlin Friedrich Wilhelms III. – Fürstin Auguste von Liegnitz – und Prinz Albrecht, der jüngste Sohn Luises und Friedrich Wilhelms III., sowie das Herz des in der Potsdamer Friedenskirche beigesetzten Friedrich Wilhelms IV. bestattet worden.

Die Besichtigung und vielen neuen Eindrücke machen uns hungrig. So machen wir uns auf den Weg und landen bei….Attila. ツ Bei unserem vierten Berlin-Besuch schaffen wir das endlich. So genial und die Mitarbeiter sind ganz arg freundlich.

Der Burger ist unfassbar gut und wir versuchen ganz dezent durch die Blume darum zu bitten, doch bei uns in Stuttgart einen Attila-Burgerladen zu eröffnen. ツ Naja, Spaß beiseite, so lange dies noch in den Sternen steht lassen wir uns solange hier den Burger schmecken und wie ihr seht bleibt natürlich nichts, aber auch kein Krümelchen übrig. Wir kommen definitiv wieder.★🍔🌱

Im „Extrablatt“ machen wir eine Pause um uns etwas zu trinken zu kaufen und sehen, dass auch hier veganes Essen möglich wäre.

So meine Lieben, jetzt müsst ihr Euch warm anziehen, denn wir starten unsere veganisierte Testreihe zur „Berliner Currywurst“. Zu sagen ist, dass es sich hierbei um keine ausgewogene vegane Ernährung handelt, es an sämtlichen Vitaminen und Mineralstoffen mangelt und den Anforderungen einer gesunden, ausgewogenen Kost nicht standhält. Das heißt wir haften für keine Mangelzustände und  gesundheitlichen Schäden. Falls ihr mutig seid, könnt ihr aber unser Ergebnis gerne prüfen und gegebenenfalls relativieren. Ich kann aber sagen, dass wir die beiden Tage überstanden haben und noch in gutem gesundheitlichem Zustand sind. Auch ganz wichtig: Geschmäcker sind verschieden, wie schon Jens und ich während der Testreihe feststellen dürfen. Hier möchten wir Euch vorab aber auch noch ein Youtube-Video empfehlen zum Thema vegane Wurst, falls ihr daran zweifelt, ob Ersatzprodukte von Nöten sind: Veggie-Operation Currywurst – Bundeswehr-Soldaten bewerten Currysaucen – Rach tischt auf!“. Wirklich sehenswert und es zeigt, dass bei den Carnivoren der Kopf entscheidet.

Den Anfang machen wir bei „Curry36“. Eine Imbissbude mehrmals in Berlin vertreten. Meine erste Berliner Currywurst!! Ich habe vorher so etwas noch nie gegessen. Der erste Biss und… mir wird ganz anders: Ich kann nicht glauben, dass die Vurst vegan ist und versuche sie zu analysieren. Auch Jens ist sich gerade nicht ganz sicher. Das macht mich natürlich nervös. Ich gehe zur Verkaufstheke und vergewissere mich, dass keine Verwechslung zustande gekommen ist. Eigentlich möchte ich das Essen zurückgeben. Aber fast wie aus einem Munde rufen drei Personen aus der Küche gleichzeitig: „Doch, die ist vegan“. Nach dieser Aussage kann ich die Vurst nun genießen und gewöhne mich an den doch tierischen Beigeschmack. Obwohl dies bei mir auch tatsächlich nur kopfsache sein kann. Die Currysoße an diesem Stand fällt bei Jens und mir leider durch, da für uns zu süß und zu wenig Currygeschmack und umwelttechnisch auch keine Plastikgabeln verwendet werden müssen. Ein no-go.

Die nächste Curryvurst kaufen wir bei „Bergmann Curry“. Ein fast unscheinbarer, kleiner Laden mit Fotos von Kunden und deren Resumée zum Essen. Insider behaupten, dass es hier die beste vegane Currywurst seit 6 Jahren gibt. Der junge Mann ist sehr freundlich und behält die Ruhe, auch wenn sich teilweise schon Schlangen bilden. Da er alles frisch und eigenhändig macht, braucht es etwas Zeit, aber der Unterschied zur vorherigen Vurst ist deutlich zu schmecken. Wir bestellen scharf und die Chillikörnchen zieren das Bild. Außerdem gibt es Holz-Gäbelchen. Top!

Auf einer Sitzecke an der Straße nicht weit der Bergmann-Currybude nehmen wir Platz und sind Mitten im Leben. Als ich probiere, gleicht die Soße einer Geschmackexplosion: Leicht scharf, tomatig und würzig. So stelle ich mir eine echte Berliner Curryvurst vor und dass, obwohl ich so etwas noch nie in meinem Leben probiert habe. Jens meint aber, es kommt der Originalen so ziemlich nahe. Während unseres Berlin-Besuches waren wir dann noch ein zweites Mal hier. Das sagt eigentlich alles. Volle Sternenpunktzahl. ★*★*★

Am Abend sind wir im Vaust“, ein komplett veganes Lokal. Wir werden sehr nett empfangen und dürfen den Platz frei wählen, obwohl schon sehr viele Reservierungen für diesen Abend anstehen. Das gefällt mir. Wir bestellen uns eine Curryvurst, aber ohne Brot, was leider nicht möglich ist, da uns der Kellner davon überzeugen möchte, dass Brot einfach dazu gehört. Auch zum Tunken sei das Brot unumgänglich meint er. Das stößt bei mir natürlich auf, da ich, aus welchen Gründen auch immer, schon selbst bestimmen möchte was ich zu mir nehmen will und kann und was nicht. Jens ist neugierig und lässt sich überreden. Also dann eben doch mit Brot.

Leider gibt es kein Foto von dieser Mahlzeit, es war aber sehr schön angerichtet. Jens sagt, dass es ihm gut geschmeckt hat, die Soße aber von sehr fester Konsistenz war. Und zum Brot-Dippen war von der Soße leider nichts mehr übrig. Probiert einfach selbst.

Gut gelaunt steuern wir am nächsten Tag „Curry at the wall“ an. Ein älterer sehr freundlicher Mann beglückt uns nach der veganen Bestellung mit den Worten:

Verkäufer: „Ihre vegane Curryvurst besteht aus 40% Protein“

Jens lächelnd: „Das ist mir egal, hauptsache KEIN Tier“.

Unser Testurteil: Die Vurst ist ganz anders als die zuvor getesteten. Eine andere Marke eventuell und erinnert etwas an die fränkische Art. Meiner Meinung nach aber trotzdem sehr lecker. Jens findet die Vurst und die dazugehörige Soße spitze. Hier könnt ihr gerne essen gehen.

  • Platz 1 der von uns getesteten „Berliner Curryvurst“ geht an „Bergmann Curry“. 🏆 🥇
  • Platz 2 an „Curry at the wall“ 🥈
  • Platz 3 an „Curry36“ und „Vaust“ 🥉

Today it´s Football-time und Bayern spielt gegen Mainz. Wir kehren im Hofbräu-Haus Berlin ein und wissen schon im Vorfeld, dass eine private Veranstaltung die Übertragung des Spieles verhindert. Doch nichts ist unmöglich hier in Berlin und die überaus freundlichen Mitarbeiter ermöglichen uns tatsächlich die Live-Übertragung des Fussball-Spiels. Dafür sind wir Euch so dankbar und auch glücklich, dass sich nach und nach auch andere Fans zu uns gesellen.

Kulinarisch sind wir auch hier bestens versorgt: Schwarze Gnocchi auf Tomatensoße mit Rucola und auch die Brezeln sind pflanzlich.

Gewonnen haben wir 6:1, was wir natürlich mächtig gefeiert haben. Da staunt ihr bestimmt: Aber auch wir Pflanzenesser können das Leben ab und an feiernd genießen. ツ

Fazit: Zu erwähnen ist hier noch einmal Attilas Burger, den Jens mit „absolut top“ umschreibt. Ansonsten ist unser Testprojekt der Berliner Curryvurst natürlich nicht zu empfehlen, wenn ihr Euch vollwertig, bio vegan und gesund ernähren wollt. Die absolute Ausnahme also. Ihr dürft unsere Empfehlungen aber gerne zum Anlass nehmen, die ein oder andere Curryvurst als Privileg in Berlin zu testen. Wir haben die zwei Test-Tage jedenfalls überlebt und freuen uns nun wieder auf das Powerfood in unserem eigenen Zuhause. Tschüss Berlin, bis bald. ★🌱

Rohe Bolognesenudeln 🥘

#Rohkost #Gemüse #Mineralien #Frisch #Gesund #wenige Zutaten #Liebe #Paar 🥘🐩🐕

Die zeitlose Liebesgeschichte der Cocker-Spaniel-Dame Susi und des sympathischen Straßenhundes Strolch ist die lieblings Liebesgeschichte meiner Mam und ein nicht wegzudenkendes Buch in meiner Kindheit. Die Freundschaft zu den Nachbarshunden ist bezeichnend, doch bald schon wird die Märchenwelt der Hundedame zerstört. Der streunende Hund Strolch warnt Susi davor. Als dann noch die beiden Siamkatzen dies bewusst schikanieren nimmt die Tragödie ihren Lauf.

Es ist eine Art heile Welt Geschichte und ich stimme mit dem heutigen Wissen um artgerechte Tierhaltung in vielem nicht zu, wobei auch damals schon auf das mitleiderregende Hunde-Asyl aufmerksam gemacht wurde. Nichtsdestotrotz versetzen wir uns heute zurück zur Uraufführung dieses Stückes in das Jahr 1955 und befinden uns am Höhepunkt der „klassischen“ Liebesszene im Hinterhof einer Trattoria.

Für diese Szene bereiten wir nun die Besten rohköstlichen Bolognesenudeln á la Susi und Strolch vor. Es wird eine Geschmacksexplosion im Liebestaumel werden. Legen wir los!

Zutaten:

  • 3 Zucchini 
  • 1 Kopf Blumenkohl 
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 500 g Tomaten 
  • 8 getrocknete Tomaten 
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 TL Basilikum 
  • 1 TL Oregano 
  • Pfeffer nach Belieben

Anleitung:

1. Zucchini zu Rohkost-Nudeln verarbeiten.
2. Blumenkohl in Röschen schneiden und zu Blumenkohl-„Hack“ verarbeiten. Wir verwenden zum ersten Mal eine Kitchen-Aid mit einem Spezialaufsatz zum Häckseln.

3. Frühlingszwiebeln, Knoblauch und getrocknete Tomaten in einem Hochleistungsmixer pürieren.

4. Die frischen Tomaten halbieren und klein schneiden. Eine Hälfte davon ebenso pürieren.
5. Diese Zutaten nun zu der leckersten Tomatensoße der Welt zusammen mischen

6. Zucchininudeln mit roher Gemüsebolognese anrichten und 1 Stunde in den Dörrautomaten oder geöffnetem Backofen geben.

7. Mit Hefeflocken bestreuen

Da wir heute in der elterlichen Küche tätig sind, ist Lilly diesmal nicht so präsent. Sie wird es uns verzeihen.🐈 Aber symbolisch sind wir alle in der fertigen Bolognese-Soße vertreten. Lilly schläft dabei natürlich. ツ

Wir verwenden bei diesem Gericht keinerlei Süße. Falls ihr wollt, könnt ihr jedoch 2-3 Datteln feinpürieren und untermischen. Oder ihr verwendet einen Löffel Dattelpaste oder ein anderes Süßungsmittel. Desweiteren verwenden wir kein zusätzliches Salz. Hier könnt ihr selbst nachwürzen oder mit Salz-Sole aufpimpen.

Eine Stunde Dörren ist für uns ausreichend.

So wie Susi und Strolch lassen mein lieber Mann und ich uns jetzt das Liebes-Bolognese-Mahl munden und verbleiben mit klopfenden Herzen. Jens, ich liebe Dich unendlich. ♡

Fazit: Das ist ein so leckeres Rezept. Wir waren unendlich begeistert und wir können Euch nur empfehlen es auszuprobieren. Wir möchten Euch aber raten, wenn ihr nur ab und zu Rohkost verspeist, die Blumenkohl-Bolognese unbedingt vorab zu dörren, da der Kohl eventuell sonst etwas schwer im Magen liegt. Seid mutig, legt los.★🌱🥘

Unser buntes Rohkost-Ratatouille

#Ratatouille #Gemüse #Paris #Rémy #Geruchssinn #Feinschmeckerlokal #Küchenjungen Linguini #Koch Gusteau #Kochmütze #Suppe 🍽🧂

So wie die kleine, fellige Ratte Rémy im Disney-Film „Ratatouille“ in der Küche den Meisterkoch macht, so werden wir heute zu den einzig wahren Gemüseschnipplern. Da wir unser Ratatouille in der Rohkostform herstellen, genügt Euch ein Schneidebrett und ein Messer und selbstverständlich dazu viel…nein sehr, sehr viel farbenfrohes Gemüse. Der Hauptdarsteller im Film hat einen Sinn für gutes Essen und das haben wir definitiv auch. Wir werden also auch einfach ein „Schnickschnack“ mit den Gewürzen á la Rémy vollziehen, um mit unserer ebenfalls hochsensiblen Feinschmeckernase den einzigartig abgeschmeckten rohen Gemüseeintopf ever zu zaubern. Also los geht’s.

Liebe Lillyfee, ja, das Gemüse ist einfach bombastisch und wir werden nun gemeinsam die gesunde Regenbogenpracht vorbereiten. ツ 

Zutaten für 4 Portionen

  • 1 gelbe, 1 orangefarbene und 1 rote Paprika
  • 10 Champignons
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1/2 Zucchini
  • Petersilie + Schnittlauch
  • 1 Rosmarinzweig
  • 200 g kleine Tomaten
  • 3 Esslöffel schwarze, entkernte, rohköstliche Oliven
  • Pfeffer
  • Sauerkrautsaft
  • Chilli
  • 3 Zitronen
  • Nama-BioTamari
  • Peperonis

Zubereitung

  1. Das Regenbogen-Paprika-Trio entkernen und zusammen mit den Zucchini in mundgerechte Stücke verarbeiten. Die Champignons in Streifen schneiden, Tomaten stückeln, Oliven zerkleinern und Peperoni schnippeln. Unsere Oliven waren heute nicht rohköstlich, weil wir noch auf unseren Nachschub warten. Wundert Euch nicht.
  2. Die Champignons mariniere ich vorab in einer Marinade aus 2 EL Nama-BioTamari, dem Saft von 1 Zitrone, 1/2 Zwiebel, etwas Chilli, 1 EL Sauerkrautsaft, und Schnittlauch.
  3. 5 Rosmarinnadeln  von den Zweigen zupfen und fein hacken. Ebenso Petersilie und Schnittlauch.
  4. Den Knoblauch durch die Presse drücken, die Zwiebel klitzeklein schneiden, etwas Wasser, Rest Sauerkrautsaft, Zitronensaft aus 2 Zitronen und Nama-BioTamari hinzugeben und mit dem Gemüse und den Kräutern zusammenmischen.
  5. Das Ratatouille mit Pfeffer abschmecken und mit einem Rohkostbrot oder Rohkostcracker servieren. Wir haben uns dazu rohe Sauerkraut-Schnitten gezaubert.

Falls ihr bei diesen herbstlichen Temperaturen das Gericht warm genießen wollt, könnt ihr das Ratatouille-Gemüse gerne für zwei oder drei Stunden in Euren Dörrautomaten geben. Oder in den Backofen und die Türe einen Spalt geöffnet lassen.

Fazit: Obwohl bei uns das Salz in der Suppe fehlt, ist das Gericht mit doppelt so viel Liebe angerichtet. Ob wir es damit bis nach Paris schaffen bleibt auch dahingestellt. Mir genügt es schon, es mit meinem geliebten Mann bei Kerzenschein und einem Glas Rotwein am Abend zu genießen. Probiert es aus.

Bon appétit ★🐀

Raw Spinach-Quiche 💪🌿

#Spinat #regional #Powerfood #Bärenkräfte #Popeye #Seemann # Matrosenmütze #Vitamine # Mineralien #Gesundheit 💪🌿

Kennt ihr noch den Spinat-Helden Popeye? Ein tätowierter Seemann mit Matrosenmütze, der gerne Pfeife raucht und faulenzt, unsterblich in die süße Olivia verliebt ist und sich mit Spinat Superkräfte holt. Irgendwie erinnert er mich etwas an uns: Über beide Ohren verliebt und heißhungrig auf Spinat.

Wenn ich ganz ehrlich bin fand ich früher als Kind den Seemann mit der Matrosenmütze immer sehr gruselig. Er hat sein Auge immer so verkniffen und auf seinem überdimensionalen linken Unterarm ein Anker-Tattoo. Außerdem hatte er eine Pfeife im Mund. Ein bisschen schräg für mich in sehr jungen Jahren.

Bald aber schon küsst ihn die süße Olivia aus Versehen auf die Wange. Und Popeye ist unsterblich verliebt. Das finde ich total süß. Der Seemann gibt sich oft knurrig, ist aber eigentlich herzensgut. Braucht er Superkräfte, schüttet er sich den Inhalt einer Dose Spinat in den Mund – was den Spinatverkauf in den USA damals nach Schätzungen der Industrie um rund ein Drittel steigen ließ. Nicht verwunderlich bei diesem dunkelgrünen Gemüse.

Deshalb werden wir heute, im Bewusstsein der Spinat-Superkräfte eine rohe Spinat-Quiche kreieren. Ganz im Zeichen des superstarken Seemannes. Doch einen Unterschied gibt es: Wir haben herrlich frischen Spinat und verzichten natürlich auf das Dosenfutter. Es geht uns so gut. ✿

Nun gut, Lillyfee, wir wissen das Du unsere Veggie-Cat bist, aber nur weil Du Popeye jetzt nacheifern möchtes, brauchst Du es jetzt echt nicht übertreiben.ツ

Zutaten

Teig

  • 260 g gekeimter Buchweizen
  • 2 EL Hanfmehl
  • 1 EL Tapiokastärke
  • 1 EL Weizengraspulver B12
  • 3 Lauchzwiebeln
  • Flohsamenschalen
  • 4 eingeweichte getrocknete Tomaten
  • 3 EL Nama-BioTamari
  • 2 EL Sauerkrautsaft

Füllung

  • 500 g Spinat
  • ¼ Zucchini
  • 50 g Mandelmilch (ohne Vanille!)
  • Saft von einer Zitrone
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 EL Nama-BioTamari
  • 2 EL Flohsamenschalen

Zubereitung

Es ist ganz simple: Die Teigzutaten vermengen und zu einem feuchten Teig verarbeiten. In der ersten Runde war bei mir der Teig zu trocken und somit bröselig. Mit etwas Wasser aber durchaus noch zu retten.

Ebenso die Füllung in einem Hochgeschwindigkeitsmixer vermengen. Ich habe es in drei Schritten vollzogen, da 500 g Spinat eine Menge ist und das Volumen mein Küchengerät sonst gesprengt hätte.

Wie ihr vielleicht in der Zutatenliste gesehen habt, ist es wichtig, die Mandelmilch in Rohkostform selbst herzustellen, oder aber eine neutrale im Bioladen zu kaufen. Hierbei bitte darauf achten, dass KEIN Vanille enthalten ist. Es könnte Euch sonst wie mir passieren, dass ihr so einen leicht süßlichen Beigeschmack in Eurem Gericht verspürt. ツ Wobei ich sagen muss, dass ich es nach ca. 30 ml bemerkt habe und das Schlimmste verhindern konnte.

Deshalb ist der Sauerrahm oder Créme-Fraiche im Spinat bei uns aus eingeweichten Cashewkernen. Eine Handvoll mit Hefeflocken dafür pürieren. Ansonsten ist auch dieses Gericht völlig fettfrei. Einzig den Tortenboden habe ich mit etwas Kokosnussöl bestrichen.

Weil auch unser starker Popeye in der Neuzeit angekommen ist und zusätzlich durch unsere Rohkost-Spinat-Quiche noch mehr Power bekommen hat, ist er auch anderem Powerfood völlig offen und freut sich mit uns auf eine saisonale Kürbis-Gemüse-Quiche-Kombi. Die Arbeitsvorgänge gleichen sich eins zu eins. Einzig die Zutaten unterscheiden sich in einzelnen Punkten.

Rohe Kürbis-Gemüse-Quiche

Teig

  • 200 g gekeimter Buchweizen
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 3 EL goldener Leinsamen
  • 2 EL Nama-BioTamari

Füllung

  • 340 g Kürbis (Hokaido)
  • Saft von einer Zitrone
  • 3 Knoblauchzehen
  • ½ Zwiebel
  • 1 EL Hefeflocken
  • 200 g Sauerkraut
  • 1 EL Tapiokastärke
  • Sauerkrautsaft

Für den weiteren Belag dörren wir im Ofen 250 g Champignons und das restliche Gemüse unseres Ratatouille. Jedes Gemüse verleiht uns Bärenkräfte!

Fazit: Unser Zuhause riecht durch das Gemüse und die verschiedenen Gewürze vorzüglich, zum dahin schmelzen. Nichtsdestotrotz werde ich noch weiterhin an dem Rezept herumtüfteln. Auf einer amerikanischen Seite habe ich gelesen, dass bis zu 5 Datteln in den Teig mit hinein kommen. Da wir komplett süßfrei leben, konnte ich mich mit zwei Datteln pro Quiche anfreunden, was Jens und mir aber schon viel zu viel war. Im Rezepteteil habe ich Euch die süßen Komponenten deshalb auch vorenthalten. Außerdem hatte ich jeweils einen Esslöffel Mandelmehl darin verwendet, was die süße Komponente natürlich verstärkt hat. Das ist nicht zu empfehlen. Mit diesem Grundrezept könnt ihr also herumexperimentieren. Es ist noch nicht Popeyes ultimatives Schlemmergericht. ★💪🌿

Roher Karottenlachs 🐠

#Karotten #Lachs #Meer #Unterwasserwelt #Tierliebe #Gesundheit ★🐠

Es ist wunderschön, dass ihr Euch für die tierleidfreie Variante von Karottenlachs interessiert. Das wichtigste an diesem Rezept ist die Zeit, ansonsten könnt ihr mit allem herumexperimentieren.

Kurz zum Lachs: Die Wildbestände sind stark gefährdet und der Tod qualvoll, deshalb ist jedes Stück toter Fisch, ein Stück zuviel. Außerdem ist er mit Dioxinen und anderen Schadstoffen belastet und tut Eurer Gesundheit definitiv nicht gut. Glaubt auch bitte nicht dem Fischratgeber von WWF. Diese Organisation ist in meinen Augen mehr als umstritten. Schaltet Euer Herz an, hört auf Euer Gefühl und erkundigt Euch an unabhängigen Stellen, wie zum Beispiel hier.

Nun zu Nemo, dem kleinen Clownfisch aus dem Zeichentrickfilm. Sein liebevoller Vater Marlin ist durch den frühen Tod von Nemos Mutter und seinen Geschwistern ängstlich geworden. Er versucht daher, seinen Sohn vor den Gefahren des Meeres zu schützen. Wie der Zufall so will, verliert er ihn schließlich. Nemo wird von Menschen gefangen, und Marlin bricht in die Weiten des Ozeans auf, um seinen Sohn wiederzufinden. Unterwegs erlebt der vorsichtige Marlin allerlei Abenteuer, die ihn schließlich zu einem mutigen Helden werden lassen. Im Kampf um Nemo wächst er über sich selbst hinaus. Dabei hilft ihm eine unter Amnesie leidende Zufalls-Fischbekanntschaft Dorie. Auf der gemeinsamen Suche nach Nemo trifft das Duo auf alte Schildkröten, Quallen, vorlaute Möwen, düstere Tiefsee-Anglerfische, hilfreiche Pelikane und Krebse. Interessant ist, dass innerhalb der Geschichte der Hai Bruce und die Haie Hammer und Hart eine Art Vegetarier-Selbsthilfegruppe gegründet haben, in der sie ihre Neigung, andere Fische zu fressen, überwinden wollen. Das passt doch zu unserem tierleidfreien Gericht. Legen wir los.

Zutaten

Karottenlachlachs

  • 2 Karotten
  • 440 ml Gemüsebrühe
  • 3 EL Nama Bio-Tamari
  • 3 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 Blatt Nori
  • 2 EL Xilit
  • Zitronensaft
  • (Walnuss- oder Olivenöl in Rohkostqualität)

-1 Tag Ziehzeit-

Ihr könnt noch 2 EL Räuchersalz hinzufügen, dann könnt ihr auf Eurem nächsten Familien- oder Freundetreffen Räucherlachs servieren.

Frischkäse

  • 80 g Cashewkerne
  • 1 EL Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 1 EL Nährhefe
  • Wasser nach Bedarf

Zum Anrichten

  • Unsere eigenen Knäckebrot-Kreise
  • Petersilie

Tipp von uns: Ihr könnt auch Pumpernickel, Reiswaffeln, Toastbrot oder Vollkornbrotscheiben damit belegen.

 Lillyfee hilft natürlich wieder eifrig mit und verschwindet dabei sozusagen fast komplett in der Schüssel. Nach dem Ausschläckeln hat sich der leckere Algenteig in den Schnurrbarthaaren unserer süßen Maus verfangen und sie schleckt eifrig mit ihrer Zunge darüber. Ja, auch für Gourmetkatzen ist unsere Pflanzenkost optimal.ツ🐈

Zubereitung

Wir bereiten unser eigenen Knäcke-Kreise vor. Entweder im Dörrautomaten oder im Backofen trocknen lassen. Das Rezept findet ihr im Menue.

Die Karotten noch zur Seite stellen.

Alle weiteren Zutaten für den Lachs in einem Topf mischen und zum Kochen bringen. Dann die Temperatur reduzieren und die Flüssigkeit 10 Minuten sieden lassen, damit sich die Aromen entfalten.

Die Möhren mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden und in eine hitzebeständige Schüssel geben. Die noch heiße Brühe durch ein feines Sieb über die Möhren gießen. Dadurch werden die Möhren leicht gegart. Abwarten, bis die Brühe abgekühlt ist, dann mit Frischhaltefolie abdecken oder in sterilisierte Gläser füllen. Die Möhren in der Brühe mindestens einen Tag im Kühlschrank ziehen lassen (oder bis zu 7 Tage). Die Brühe wirkt wie eine Marinade.

Die Cashewkerne 15 Minuten in Wasser einweichen. Das Wasser abgießen und die Nüsse ohne Einweichwasser zusammen mit den anderen Zutaten im Mixer glatt pürieren.

Wir bestreichen unsere Knäckebrotkreise erst mit dem Cashew-Frischkäse und geben dann unseren Karottenlachs darauf. Das sieht schön aus. Ihr könnt noch mit allem was Euch dazu einfällt garnieren.

Fazit: Im Originalrezept waren noch 4 EL Walnuss- oder Olivenöl in Rohkostqualität enthalten. Dies könnt ihr gerne hinzufügen. Da wir Kelb-Pulver in unserem ersten Versuch verwendet haben, war das Ergebnis unseres Karottenlachses nicht umwerfend aber durchaus genießbar. Der nächste Versuch erfolgt dann mit den richtigen Algen.★🐠