Bärlauch-Wraps 🌿🌮

#Bärlauch #Wald #Natur #Gesundheit #Geruch #Knoblauchspinat #Heilpflanze 🌿🌮

Das Weekend dreht sich hier rund um den Bärlauch. Unsere gemeinsame Zeit nutzen wir zum Ernten des wohlriechenden Grünzeugs und dessen Verarbeitung.

Um das Pesto jedoch zu einem figurfreundlichen Aufstrich zu verarbeiten, haben wir unser altbewährtes Pestorezept ein wenig umgewandelt. Statt der Unmengen Nüsse und Olivenöls haben wir diesmal auf das Öl fast gänzlich verzichtet und die Masse mit einer dreiviertel Tomate ergänzt. Herausgekommen ist ein frisches, saftiges Bärlauch-Pesto, welche sich vielfältig weiterverarbeiten lässt.

Wir haben diesmal Wraps daraus gezaubert, welche geschmacklich wirklich gelungen sind. Bestrichen mit dem abgespeckten Bärlauch-Pesto und belegt mit Gurken, Tomaten und Rotkohlraspel ein Genuss. Den Rotkohl haben wir mit dem Spiralschneider für Gemüsespaghetti zubereitet. Das erfordert etwas Geschick und auch Kraft in den Oberarmen, aber das Ergebnis lässt sich wirklich sehen. Für dieses schwere Gemüse einfach den Dreharm des Gerätes entnehmen und die eigenen Arm-PS verwenden.ツ

Desweiteren versuchen wir uns an einem Bärlauch-Hummus. Dies gestaltet sich nicht ganz so einfach, da der Sämigkeit halber hier viel Öl verwendet werden soll. Außerdem ist Tahin im Originalrezept enthalten, welches uns nicht zu Verfügung steht. Versuchsweise schroten wir unseren Sesam dann, um nicht ganz auf diese Zutat zu verzichten. Zusätzlich noch Zitronensaft, Chilipulver, Pfeffer und Salz. Wobei wir das Letztere nur homöopathisch dosiert verwenden. Alternativ könnt ihr hier auch andere Gewürze einsetzen.

Abermals haben wir hier wieder etwas getrickst und die Tomate als Ergänzung zum Öl verwendet. Auch die Würzung spielt bei der Hummus-Zubereitung eine große Rolle. Hier könnt ihr Euch je nach Gusto ausleben. Wir haben Kumin und Paprikapulver genommen. Auch ein paar Zwiebelstückchen. Jede andere Geschmacksrichtung ist hier aber möglich. Belegt mit unserem Hummus, gebratenen Champignons, Kichererbsen und Tomaten munden diese Fingerfood-Wraps vorzüglich.

Fazit: Eurem Ideenpool an Wrap-Variationen sind keine Grenzen gesetzt. Einzig ist Vorsicht zu gebieten was Eure Arbeitskollegen betrifft: Haben diese nämlich nicht wirklich ein Fable für leckere Bärlauchdämpfe, kann ich Euch nur empfehlen den Verzehr des Knobikrautes auf das Wochenende zu verlegen. ツ🌿🌮

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.