Fremdschämen und wütend sein!

Es ist mir so zuwider und ich schäme mich dafür, dass aus der eigenen Familie, solche Kommentare kommen. Es sollte jeder froh sein, dass es in Deutschland eine soziale Grundsicherung gibt und nicht solche rechte Hetze betreiben:

Holt immer mehr ins Land. Langsam frage ich mich sowieso, ob ich noch in Deutschland lebe. Für mich ist das bald Ausland. Alle haben was zu sagen, Gesetze werden ignoriert, Geld falsch eingesetzt. Früher reichte es aus, wenn der Mann arbeiten ging und die Frau für die Familie da war. Heute MUSS die Frau mit arbeiten gehen, der Mann einen zusätzlichen Job ausüben. Sonst ist das kein Leben. Selbst Rentner müssen hinzuverdienen.

Dazu dieses Bild:

Was haben diese Themen mit „Islamistischer Gottesstaat“ zu tun?

Das erinnert stark an Nazi-Deutschland, damals waren ja die Juden schuld an der Situation im deutschen Reich!

Für diese soziale Misslage ist der deutsche Staat mit seinem unsinnigen Bildungssystem verantwortlich und die Wirtschaft mit der asozialen Sucht nach Gewinnmaximierung auf Kosten der Angestellten/Arbeiter. Und natürlich auch die einzelne Person, wenn Sie in der Lage ist für ihren Lebensunterhalt aufzukommen, aber es nicht für notwendig hält und lieber dem Staat zu Lasten liegt. Dann aber beschweren, dass es ja so wenig ist und vergessen, dass man eine Wohnung und Auto hat und genug zum Überleben. Denn genau dafür ist diese Grundsicherung da und nicht um in Saus und Braus zu leben. Ansonsten hat jeder die Chance etwas hinzuzuverdienen. Natürlich gibt es auch krankheitsbedingte Sozialfälle, wobei aber hier zu bedenken ist, ob man da durch eine Änderung seiner Lebens- und Ernährungsweise dies positiv beeinflussen kann. Ich kenne viele Fälle, indem es eher scheint, man ruht sich auf dem Sozialsystem aus und meckert dann noch rum!

Wer gegen Flüchtlinge hetzt, sollte mal sein Leben hinterfragen und warum diese Menschen hierherkommen! Die hochentwickelten westlichen „Industrienationen“ fressen denen ihre Lebensgrundlage auf und zerbomben ihre Heimat! Es ist nicht mehr als gerecht, wenn diese Erdbewohner dann in unserem Land aufgenommen und versorgt werden. Es ist unsere Pflicht!

Dann diese Gejammer wegen finanzieller Unausgeglichenheit mit den „Ausländern“ zu begründen ist doch lächerlich. Wenn man das Elend sieht, was wir den Menschen antun sollten wir vor Scham im Erdboden versinken. Sie verrecken elendig, weil wir alles zerstören und unseren Wohlstand sichern! Dort gibt es keine Grundsicherung, kein ALG II, keine Sozialstationen usw.! Also seid gefälligst froh, dass es sowas hier in Deutschland gibt! Ansonsten rate ich jedem, lebt doch mal für paar Wochen in den Flüchtlingslagern oder zerbombten Städten.

Bildung und Intelligenz scheinen aber vorteilhaft zu sein, um die Zusammenhänge zu begreifen. Denn nur so, kann rechtspopulistischen negativen Kampagnen entgegengewirkt werden.

Und wer sich wünscht, dass alle dahin gehen sollen, wo sie herkommen! Viel Spaß in eurem Leben. Denn dann könnte „Euer“ Deutsches Reich, ähhhh Deutschland, dicht machen!

Fazit: Packt Euch an die eigene Nase und überlegt was ihr für unser aller Land tun könnt. Zeigt nicht auf andere, um die eigene Unfähigkeit zu überspielen! Seid dankbar für das, was in diesem Land möglich ist. Aber dies gilt für alle! ☮ ☯

Das könnte Könnte Dir auch gefallen!

Hinterlasse doch bitte eine Antwort!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.