Gefüllte Zucchini-Cannelloni

#Zucchini #Eigener Garten #Natur #Biovegan #Leben #Nährstoffe #42° #Nährstoffe #Vitamine #Gesundheit #Powerfood ★🥒

Unsere heutige Zucchini aus dem Garten verarbeiten wir zu italienischen Cannelloni. Und das, für mich weitgehend roh.

Cannelloni sind im Normalfall große, dicke Röhrennudeln aus Hartweizen mit einer Länge von ungefähr 10 cm und einem Durchmesser von etwa 3 cm. Sie werden hergestellt, indem man Teigplatten zu Röhren aufrollt. Cannelloni sind eine italienische Nudelvariante, die mit verschieden Zutaten gefüllt und mit Tomatensauce oder Béchamelsauce überbacken wird. Wir wandeln das Rezept um und verwenden unsere eigenen Zuccchini.

Zutaten Füllung:

  • 10 g Hanfmehl
  • 10 g Leinsamenschrot
  • 10 g Sesam
  • 10 g Flohsamenschalen
  • 50 g Tomatensoße
  • Gewürze wie Paprika, Curry, Kürbis, Pfeffer

Alle Zutaten im Mixer pürieren. Die Masse in eine Schüssel geben und Tomatenstückchen und Gurkenstreifen hinzugeben. Daraus haben wir 10 Cannellonis herstellen können. Das variiert je nach Füllmenge und Länge der Gemüsestreifen.

Zutaten Cannelloni:

Eine große Zucchini aus dem Garten. Die Zucchinis mit dem Sparschäler ringsum in lange Scheiben schälen. Jeweils drei Zucchini-Scheiben zusammen ergeben eine Cannelloni. Hierfür drei Scheiben leicht überlappend zusammenlegen. Im Normalfall werden vor dem Einrollen die Zucchinischeiben leicht gesalzen, damit sie softer werden und sich besser verarbeiten lassen. Das könnt ihr gerne umsetzen. Da wir auf das Salz gerne verzichten, habe ich die Scheiben direkt nach dem Zurechtschälen verarbeitet. Das hat gut funktioniert.

Auf jede Canneloni nun 2 gehäufte TL der vorbereiteten Füllung geben und vorsichtig einrollen.

Für die weitere Zubereitung des Originalrezeptes, bereiten wir eine Tomatensauce in einer flachen Schüssel vor und legen die Cannelloni dort hinein. Mit Kräutern berieseln und Zitronensaft betreufeln.

Jens pimpt sein Gericht noch mit Simply V-Käse auf und überbäckt es im Ofen.

Fazit: Da wir unsere verbleibende Zucchini zu Spaghetti verarbeiten, verwende ich unsere restliche Tomatensauce hierfür. Die Cannelloni stelle ich für ein paar Stunden in die Sonne und snacke sie am Abend pur dazu. Powerfood hoch 10. ★🥒

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.