Genusss um jeden Preis??

Ich frage mich, seit ich mich ernsthaft mit der veganen Lebensweise beschäftige und sie lebe, ob die Menschheit wirklich all die Dinge benötigt obwohl darunter die Umwelt extrem leidet!
Hat der Mensch das Recht, nur wegen seiner Genusssucht und angeblichen Traditionen, sich über alles Leben auf diesem Planeten zu stellen?

Hierbei gibt es für mich noch drei Unterscheidungen:
1. die anerzogene und werbegesteuerte Ernährung mit tierischen „Grundnahrungsmitteln“
2. der Konsum von Genussmitteln mit tierischen Inhaltsstoffen
3. Produkte mit pflanzlichen Inhaltsstoffen, die zur Vernichtung von Lebensraum und Artenvielfalt verantwortlich sind.

zu 1: Kein Säugling wird geboren und hat Bedürfnis nach Fleisch oder sonstigen tierischen Produkten. Der Grund ist ganz einfach, er braucht es nicht. Sämtliche wichtigen Stoffe bekommen wir zuerst durch die Muttermilch und im Anschluss können wir alles durch pflanzliche Ernährung abdecken. Dies ist sogar  für den menschlichen Organismus viel gesünder und nahrhafter. Allerdings werden die Kinder dann irgendwann in den Wahnsinn der krankmachenden tierischen Ernährung getrieben. Sämtliche unabhängigen Studien und Untersuchungen werden durch die Tierquallobby mit fadenscheinigen Argumenten widerlegt. Der brave Bürger glaubt dem natürlich, schließlich war es schon immer so. Der Mensch isst tierische Produkte um zu überleben ist dazu die Aussage.

zu 2: Genussmittel sind für mich Produkte, die man nicht zum Überleben benötigt, also Luxusartikel. Hierbei nimmt der Mensch das Leid und den Tod von Tieren in Kauf um seinen Ego zu befriedigen ohne Notwendigkeit.

zu 3: Hier sind in den Produkten Inhaltsstoffe die den Tieren nicht unmittelbar Schaden zufügen, allerdings durch Raubbau und Vernichtung deren Lebensraum, für die Ausrottung vieler Tier- und Pflanzenarten verantwortlich ist. Auch hier ist keine unmittelbare Notwendigkeit als Überlebensgrund vorhanden.

Was bedeutet es nun für meine Sichtweise?
Die vegane Einstellung verbietet mir sämtliche Produkte, die bewußt auf Kosten anderer Lebewesen produziert werden. Qual, Leid und Tod sollte vermieden werden, wobei dies leider nicht zu 100% umgesetzt werden kann. Auch bei der Produktion von bioveganen Lebensmitteln werden Tiere verletzt und leider auch getötet.

Doch das Töten und Quälen mit voller Absicht wegen vorgetäuschter Notwendigkeit zu rechtfertigen ist in meinen Augen abstoßend. Ganz schlimm und wahrlich abartig finde ich allerdings, dass es Menschen gibt, die sich nur wegen der egoistischen Befriedigung ihrer angeblichen Geschmacksnerven über andere Lebewesen hinwegsetzen und alles Leid billigend in Kauf nehmen.

Ist es nicht die moralische Pflicht der Menschen Leben und deren Grundlage zu schützen und alles dafür zu tun, dies zu erhalten? Kein Tier tötet zum Spaß oder nur um seine Geschmacksnerven zu befriedigen, doch der Mensch, das anscheinend intelligenteste Lebewesen tut genau das!

Für mich ist es alles ganz einfach, Tierische Produkte gehören dem Tier und nicht auf den Teller. Schokolade oder sonstige Schlemmereien mit Tierqual, nein Danke. Und vegane Produkte, die aber der Zerstörung der Umwelt beitragen, genauso wenig. Lieber verzichte ich auf solche Produkte, als dass ich mein Gewissen belaste und meiner Verantwortung nicht gerecht werde!

Für mich besonders ansprechende Zitate von Albert Schweitzer:
„Ethisch ist der Mensch nur, wenn ihm das Leben als solches, das der Pflanze und des Tieres wie das des Menschen, heilig ist und er sich dem Leben, das in Not ist, helfend hingibt.“

„Der denkend gewordene Mensch erlebt die Nötigung, allem Willen zum Leben die gleiche Ehrfurcht vor dem Leben entgegen zu bringen wie dem seinen. Er erlebt das andere Leben in dem seinen.
Als gut gilt ihm, Leben erhalten, Leben fördern, entwickelbares Leben auf seinen höchsten Wert bringen.
Als böse: Leben vernichten, Leben schädigen, entwickelbares Leben niederhalten.
Dies ist das denknotwendige, universelle, absolute Grundprinzip des Ethischen“

Print Friendly, PDF & Email

You May Also Like

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.