Grabkapelle auf dem Württemberg 🏛

„Die Liebe höret nimmer auf“ ♡

Heute hat mein Engel mich ganz besonders überrascht. Auf unserer Tour nach Untertürkheim hat Sie mir den Besuch in der Grabkapelle auf dem Württemberg ermöglicht.
Als „zugezogener“-Esslinger hat mich schon immer dieses Bauwerk auf dem Berg fasziniert, zumal ich bis vor kurzem nicht wusste welche Bedeutung es hat. Durch die Aktion „Küss mich im Schloss“ am Valentinstag habe ich den Sinn dieses Bauwerks erfahren und bin begeistert von dieser Geschichte.

König Wilhelm I. (1781-1864) hat diese Grabkapelle als ewigen Liebesbeweis für seine zweite Frau Katharina Pawlowna (1788-1819) errichtet. Dort liegt auch ihre gemeinsame Tochter Marie Frederike Charlotte von Württemberg.

So romantisch sich die Geschichte auch anhört und für Verliebte als eine traumhafte Liebesbeziehung über den Tod hinaus geht, war es dann aber doch nicht ganz. Es gab diverse Liebschaften, allerdings war dies, denke ich, in dieser Zeit nichts Ungewöhnliches.
Daher bewerte ich diese Geschichten nicht über und erfreue mich an der Tatsache, dass er nur mit ihr in dieser Grabkapelle bestattet werden wollte.

In den Wandnischen des Kapellenraumes stehen die Figuren der vier Evangelisten: Matthäus, Lukas, Markus und Johannes.

Lukas
Johannes
Matthäus
Markus

Diese stellen den einzigen figürlichen Schmuck im Kapellenraum dar. Die monumentalen Figuren bannen den Blick des Betrachters. Der König gab die vier Figuren 1822 in Auftrag. Entworfen wurden sie von den beiden bedeutendsten Bildhauern der Zeit: Johann Heinrich Dannecker (1758–1841) und Bertel Thorvaldsen (1770–1844). Die Figuren sollten aus feinstem Material hergestellt werden – also kam nur Carrara-Marmor in Frage.

Jede Figur hält eine Schrifttafel in den Händen und ist mit ihrem Kennzeichen dargestellt. Für Matthäus ist dies der Engel, für Lukas der Stier und für Markus der Löwe.

Uhlbach

Die Grabkapelle hat auf uns eine ganz besondere Wirkung, wir sind fasziniert von dieser Liebesbezeugung. Trotz nachfolgender Ehe und Kinder wollte Wilhelm I nur mit Katharina bestattet werden, ein Treueschwur über den Tod hinaus.

„Die Liebe hört nimmer auf“ einfach wunderbar! ★🏛

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.