Kategorie: Rezepte

Beluga de luxe

#Linsen #pflanzlich #Eiweiß #fettarm #Ballaststoffe #Magie #Gesundheit ❁ ✾ ✽ ❃ ❋

Magische Kesselkompositionen mit einer königlichen Hülsenfrucht ergeben sich heute im Zauberwald. Der Charme dieser schwarzen Perlen wird auch Euch verzücken. Versprochen. ♡

Die Belugalinse ist eine sehr feine, schwarze Linsenart. Durch ihre besondere Nährwertzusammenstellung zählt sie zu einem ausgesprochen gesunden Lebensmittel, denn sie ist fettarm sowie reich an Ballaststoffen und Eiweiß. Mit einer ordentlichen Portion kann man den Tagesbedarf an Vitaminen und Spurenelementen spielend abdecken und auch Fleischmahlzeiten problemlos ersetzen. Der hohe Anteil an Vitamin B1 und reichlich Phosphor, Eisen, Magnesium und Zink spricht außerdem für die schwarze Linse.

Die Linsen enthalten jedoch laut Internetrecherche sehr viel Farbstoff, der zunächst abgespült werden muss. Dafür werden die Belugas in ein Sieb gegeben und mit Wasser abgebraust.

Zutaten
(2 Personen)

  • 150 g getrocknete Belugalinsen
  • 2 kleine Peperoni
  • ½ grüne und gelbe Paprika
  • 2 rote Spitzpaprika
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Schnittlauch/ Petersilie
  • Saft und Abrieb einer kleinen Bio-Zitrone
  • Gewürze: Paprika, Pfeffer, Curry
  • ½ Bund Petersilie
  • ½ frischer Kurkuma
  • 450 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Die Linsen in die dreifache Menge Wasser, oder wie bei uns in 450 ml Gemüsebrühe geben und 30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln.

Während die Linsen garen schon einmal die Petersilie und die Peperoni hacken, die Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen. Ebenso mit den Kräutern verfahren. Die Paprika und Radieschen in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Champignons in Scheibchen schneiden und auch die Zwiebeln zerkleinern.

Die Gewürze vorbereiten und den frischen Kurkuma reiben.

Zwiebeln in der Pfanne glasig anbraten und das Gemüse hinzugeben.

Danach folgend die Gewürze hinzufügen und die schwarzen Linsen darin eintauchen. Das Beluga de luxe-Gericht kann aufgetischt werden.

Kombiniert werden bei uns die schwarzen Zauberperlen mit grünem Gemüse, Salat und selbstgemachtem friedfertigem Gulasch.

Fazit: Mit ihrem zart nussigen, milden und feinen Aroma überzeugt die Belugalinse uns mit ihren feinen Geschmacksnuancen. Ein gesundes Powerpaket für die ganze Familie. Vollwertig, fettfrei, pflanzlich und in dem Sinne gesund und ethisch vertretbar ein Genuss. Probiert es aus. Go vegan. 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Hirse-Cigköfte

#Rotelinsen #Hirse #fettfrei #vegan #vollwertig #ohneÖl #Gewürze #scharf #Fingerfood ✩ ❈ ❅ ❆

Vegane Cigköfte werden im Original aus Bulgur, also grob geschrotetem Getreide und Kartoffeln hergestellt und stark gewürzt mit „köfte baharati“, einer speziellen Gewürzmischung aus Koriander, schwarzem Pfeffer und süßer Paprika. Auch Tomatenmark und weitere, oft recht scharfe, Zutaten werden eingesetzt. Die einzelnen Zutaten können zwischen den Anbietern variieren. Ob als Fingerfood und Zwischenmahlzeit, oder als Hauptmahlzeit gegessen, ein Genuss.

Kennengelernt haben wir diese Spezialität am Frankfurter Bahnhof, wo der vegane Cigköfte in einen Teigfladen gefüllt wird und ganz viel Salat und Gemüse hinzukommt. Etwas scharfe Soße ergänzt dieses Essen.

Wundert Euch nicht über die abweichende Form von den originalen Cigköfte. In einer Profilokalität haben wir gefüllte vegane Weizenbällchen genießen dürfen und die Form hat uns direkt angesprochen, weshalb wir genau danach gearbeitet haben.

Die tatsächliche Cigköfte Formatur ist Euch sicherlich geläufig. Hier haben wir ein Rezept in der aktuellen Schrot & Korn-Zeitschrift entdeckt. Vielleicht wollt ihr Euch auch danach richten.

Da wir statt Bulgur lieber Hirse verwenden möchten, steht unser Essen heute wieder einmal unter einem experimentellen Stern. Lassen wir uns überraschen.

Zutaten

  • 100 g Hirse
  • 150 g Rote Linsen
  • 550 ml Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel 
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 TL Senf
  • Etwas frische Minze
  • 1 TL Majoran
  • 1/2 Zehen frischen Kurkuma
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Oreganopulver
  • Viiiel Chilipulver

Zubereitung

Die Roten Linsen haben wir gut abgewaschen und ohne vorheriges Einweichen in der doppelten Menge Wasser zum kochen gebracht. Nach ca. 5 – 10 Minuten Garzeit waren die orangefarbenen Perlen fertig.

Auch die Hirse waschen und mit der 2,5 fachen Menge Wasser aufkochen lassen. Ca. 15 Minuten köcheln und 15 Minuten nachquellen lassen. Je nach Hirsesorte kann dies aber ganz unterschiedlich sein. Richtet Euch da am Besten nach dem Vorschlag auf der Verpackung.

Die Gewürze zu den Roten Linsen hinzufügen. Die Hälfte davon haben wir mit der frischen Minze und dem Knoblauch püriert, damit alles schön zart und fein wird.

Erst dann haben wir die Hirse untergerührt und das Tomatenmark hinzugegeben.

Gut vermischen. Den Teig in ein Baumwolltuch geben und die Flüssigkeit darin auspressen. 

Aus dem Teig mit feuchten Händen längliche ovale Stangen formen. Wir haben uns dafür eine kleine Schüssel Wasser daneben gestellt. Das Original, wie schon gesagt, würde nun eher folgendermaßen vorgehen: Wenn die Masse die richtige Konsistenz hat, stecht ihr mit den Händen walnussgroße Stücke ab und drückt diese in der Hand zusammen, so dass eine längliche Rolle entsteht. Seid kreativ und probiert am besten beide Varianten aus, dann seht ihr, was Euch eher zusagt.

Ein kleiner Tipp: Wenn ihr es auch so scharf mögt wie wir und ihr eine Beilage sucht, welche sich der Schärfe annimmt und gegebenenfalls etwas ablöscht, passt zu den veganen Cigköfte am allerbesten ein frisches, zitroniges tierleidfreies Joghurt. Unser Kräuterquark mit feinen Zwiebeln ist jedoch auch ganz ideal. Vor allem jetzt im Frühjahr und Sommer, wo die Kräuter und Wildkräuter sprießen ist das der optimale Weg, um damit gleichzeitig unsere Nährstoff-Depots zu befüllen.

Wir haben noch Krautsalat, Pfefferonen, Tomaten, Zwiebeln, Radieschen und einen selbstkreierten, fettfreien Humus aufgetischt. Das Original sieht vor, die Cigköfte in einem Salatblatt zu servieren. Das ist auch ganz bezaubernd und sieht sehr schön aus.

Dazu gibt es einen grünen Salat mit unserem selbst hergestellten Rote Beete – Knoblauch -Kraut.

Fazit: Wir lieben dieses Fingerfood und wie ihr seht, wird es bei uns zu Hause auch als Hauptmahlzeit verspeist. Wir motivieren Euch es auszuprobieren, falls ihr nicht unbedingt einen Profi ums Eck habt, der es Euch zubereiten kann. Auch bei Familienfesten oder veganen Mitbring-Brunches ganz wunderbar geeignet. Ein tierleidfreier Zitronen-Minz-Joghurt Dip dazu. Fertig. Go vegan. 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Flinker Rosenkohl

#Rosenkohl #Wunderbaum #pflanzlich #Wintergemüse #fettfrei #Powerfood #sättigend

Eine schnelle und simple grüne Mahlzeit soll gezaubert werden, denn die Zeit ist heute knapp, weshalb wir trotzdem nicht auf unser Powerfood verzichten wollen.

Wisst ihr, dass aus einer einzigen Rosenkohl-Pflanze bis zu 40 walnussgroße Knospen, bzw. Röschen herauswachsen können? Insgesamt ist der Rosenkohlstamm etwa 70 cm hoch. Irgendwie ein kleiner Wunderbaum. Brüsseler Kohl werden die grünen Knollen auch genannt, was auf seinen Ursprung im Jahr 1587 im heutigen Belgien hindeutet. Anfang des 19. Jahrhunderts gelangte der Rosenkohl schließlich nach Frankreich und von dort nach England und Nordamerika.

Rosenkohl ist ein sehr vitamin- und nährstoffreiches Lebensmittel. Mit Ballaststoffen, pflanzlichem Eiweiss, Vitamin C, Vitamin K, Folsäure, Kalium, Eisen und sekundären Pflanzenstoffe mit außergewöhnlichem Heilpotential ein *must have* auf unserem Speiseteller.

Bei uns spielt dieses wundervolle Gemüse heute keine Nebenrolle, sondern wird als Hauptmenü den verdienten Rahmen erhalten. Legen wir los. ♡

Zutaten
(wie immer für 2 Personen)

  • 2 kleine Netze Rosenkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 5 Champignons
  • 1 Brokkoli
  • Gemüsebrühe
  • Gewürze: Paprika, Kurkuma
  • Nama-BioTamari
  • Zitronensaft

Zubereitung

Vor der Zubereitung die äußeren Blätter des Rosenkohls entfernen. Dafür den Strunk etwas kürzen und kreuzweise einschneiden. So gart der festere Strunk schneller. Die Blätter könnt ihr aber auch einzeln abzupfen und kurz in einer Pfanne anbraten.

Je nach Größe etwa acht bis zehn Minuten in Gemüsebrühe kochen. So bleiben die Röschen fest und haben noch etwas Biss. Ist der Rosenkohl fertig gekocht und noch Restflüssigkeit im Topf, schüttet diese nicht weg, sondern verwendet  sie später für die Sauce, da darin etliche Vitalstoffe enthalten sind.

Die Champignons schneiden und den Brokkoli in Röschen zerkleinern.

Den Brokkoli und auch den Rosenkohl bissfest kochen.

Die Radieschen in feine Scheiben schneiden.

Die Zwiebeln ganz fein zerkleinern und mit dem Knoblauch und den Champignons in einer Pfanne anbraten.

Die Radieschen hinzugeben, kurz mit braten lassen und mit Gemüsebrühe ablöschen. Mit den restlichen Zutaten würzen !

Zum Abschluss könnt ihr die Röschen mit Pfeffer abschmecken sowie mit Zitronensaft beträufeln.

Gerne mögen wir den Rosenkohl halbiert. Für diese Variante teilt ihr die grünen Kugeln einfach vorab in zwei Hälften. Der weitere Kochvorgang bleibt deckungsgleich.

Wir wünschen viel Freude bei der Kreation Eures gesunden, schnellen Zauberessens.

Fazit: Ein einfaches, schnelles Essen für Zwischendurch. Vollwertig, fettfrei, vegan und voller Liebe. Go vegan. 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Mangold-Hirse-Topf

#Mangold #Powerfood #Hirse #Mineralien #fettfrei #günstig #simple #pflanzlich #vollwertig

Heute lacht uns Mangold an und wir kommen nicht um ihn herum. Diese knalligen Farben! Leuchtendes Pink und Rot, aber auch strahlende Gelbtöne verzaubern uns. Das feine, würzige Gemüse hat auch gesundheitlich einiges zu bieten: Es fördert durch den hohen Eisengehalt die Blutbildung, auch Vitamin A für Haut und Augen ist enthalten, Calzium für unsere Knochen, Vitamin C und Vitamin K und einige weitere Vitamine und Mineralstoffe.

Bereits in der Antike galt Mangold aufgrund seiner heilenden Eigenschaften als wirksame Naturheilpflanze. So nutzte Hippokrates von Kos, der berühmteste Arzt des Altertums, die großen Mangoldblätter, um Wunden zu verbinden. Und die alten Römer bereiteten daraus ein leckeres Süppchen mit abführender Wirkung. Weitere Anwendungsgebiete waren Bronchitis, Lungenentzündung und Stimmungsschwankungen.

Dann gelangte das grüne Blattgemüse im Gepäck römischer Legionäre nach Mitteleuropa. Dort wurde der Bruder des Spinates im Mittelalter bei zahlreichen Leiden wie Blutarmut und Hautkrankheiten eingesetzt. Bis heute hat der Mangold in der traditionellen Volksheilkunde seine Bedeutung: Während die Blätter bei Magen-Darm-Problemen, Blutarmut und Nervosität Anwendung finden, wird der Mangoldwurzelsaft bei Ohrenschmerzen verordnet. Ich mag ja die Geschichten rund um unsere Vorfahren und deren Anwendungsgebiete in der Heilkunde. ツ

Aber gebt acht und esst das grüne Blattgrün nicht in rauen Mengen, da ebenso wie in Spinat Oxalsäure darin enthalten ist. Gerade auch wenn Eure Zwerge mitessen sollten.

Wir sind so gespannt und hungrig auf unseren grünen Hirsetopf, dass wir vor lauter Vorfreude den Brokkoli  in unserem Warenkorb nicht mit abgelichtet haben.

Zutaten
(2 Personen)

  • 250 g Bio-Hirse (Rohgewicht)
  • 5 Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zucchini
  • 5 Stangen Lauchzwiebeln
  • 2 Stauden Bio-Mangold
  • 625 ml Gemüsebrühe
  • ½ Bund Petersilie
  • Curry-, und Paprikapulver
  • etwas Nama-BioTamari

Zubereitung

Vorab die Hirse gut mit warmem Wasser abspülen. Lillyfee ist erstaunt wie reibungslos das funktioniert. ツ 🐈

Die Hirse mit der zweieinhalbfachen Menge Wasser aufkochen. 15 Minuten köcheln und dann 15 Minuten nachquellen lassen. Laut Verpackung. Unsere Hirse war nach 15 Minuten fertig.

Das Gemüse wie Brokkoli, Zucchini und Champignons mundgerecht zerkleinern.

Nun können wir bereits den Brokkoli und die Zucchini bissfest in der Gemüsebrühe kochen.

Auch den Mangold schneiden wir in feine Streifen und dünsten ihn in demselben Sud. 

Die Stängel könnt ihr dabei getrost mitverwenden. Ein orange-rotes Kochwasser bleibt zurück. Voller guter Inhaltsstoffe. Bitte unbedingt aufbewahren.

Die Knoblauchzehen reiben wir, während wir die Zwiebeln und Lauchzwiebeln in feine Stückchen zerkleinern. Danach werden all diese Zutaten, mit den zerkleinerten Champignons, in der heißen Pfanne angebraten. Ohne Öl bei uns.

Komplett alle Zutaten vermengen und mit den Gewürzen bestreuen. Gebt von dem gehaltvollen Mangold-Gemüse-Sud etwas als Flüssigkeitsquelle hinzu und würzt mit Nama-BioTamari nach. Schon könnt ihr es Euch munden lassen.

Mit etwas frisch geschrotetem Haferflockenmehl zu einem Teig verarbeitet, backen wir uns kleine deftige und gesunde Plätzchen aus Hirse und Haferflocken als Beilage dazu. Ölfrei, einfach im Ofen zu backen.

Dazu gibt es wie fast immer bei uns ein Tohuwabohu aus vielem Grünzeug und rohem Gemüse.

Wir haben einen Teil der Hirse ohne Gemüsebrühe zubereitet und verarbeiten sie, mit einer Bio-Orange und etwas tierleidfreiem Joghurt zu einer süßen Nachspeise. So haben wir im Handumdrehen auch gleich das Dessert oder eine Zwischenmahlzeit kreiert, ohne viel Mehraufwand.

Das Gemüsehauptgericht haben wir Euch preislich ausgerechnet: 250 g Bio-Hirse = 0,63 €, 5 Champignons = 0,40 €, 2 Zwiebeln = 0,25 €, 1 Knoblauchzehe 0,10 €, 1 Zucchini 0,83 €, 5 Stangen Lauchzwiebeln 0,69 €, 2 Stauden Bio-Mangold 1,33 €, 625 ml Gemüsebrühe, Petersilie 0,44 € = 4,67 € für 2 Personen und 2,34 € pro Person.

Fazit: Die Kombination Mangold und Hirse passt ausgesprochen gut. Ein Nährstoffbooster: Tierleidfrei, günstig, simpel, vollwertig und äußerst köstlich. Probiert es aus. Go vegan.🌱

Print Friendly, PDF & Email

Süßer Rotkohlsalat

#Rotkohl #Gemüse #pflanzlich #süß #fettfrei #deftig #Kombination #außergewöhnlich ✿ ❁ ✾ ✽

Manche Weltenbewohner essen Schnuck, also Süßis…wir machen uns dafür einen süßen Rotkohlsalat.ツ Naja, etwas überzogen, aber durchaus geht es in diese Richtung. Die meisten Rotkohlgerichte glänzen durch sehr viel Öl und Zucker. Das möchten wir nicht. Deshalb ist unsere Zauberwaldküche heute mehr als ein Versuchslabor. Sie gleicht einer Forschungsstätte par excellence. Denn wissen, was auf uns zukommt, tun wir nicht. Wir lassen uns überraschen. Seid mit dabei.

Zutaten

  • 1 kleiner Rotkohl
  • 100 g Pfefferonen
  • 5 kleine Tomaten
  • ½ Gurke
  • 1 Orange
  • 1 Zitrone
  • 1 Paprika
  • 1 Handvoll Rosinen
  • Gemüsebrühe
  • ½ Bund Petersilie
  • Balsamico-Creme + Essig
  • Gewürze: Kurkuma, Paprika, Pfeffer, Zwiebeln, Knoblauch….

Zubereitung

Den Rotkohl raspeln und in der Gemüsebrühe gar kochen.

Pfefferonen, Tomaten, die Gurke und die Paprika mundgerecht zuschneiden.

Auch die Orange klein schneiden.

Die Petersilie zerkleinern. Alles zusammenfügen und würzen.

Rosinen und Orangenstückchen als letztes hinzugeben. Dann mit dem Balsamico-Essig, der Balsamico Creme, etwas Wasser und dem Zitronensaft würzen.

Nach unserem gemeinsamen Mahl ist Lillyfee unendlich glücklich. Wir natürlich auch. ツ ♡ 🐈

Fazit: Eher ungewöhnlich, aber durchaus machbar ist die Kombination süß und scharf. Wenn ihr öfters orientalisch esst, seid ihr in diese Geschmackskombinationen sicherlich involviert. Für uns sind die süßen Zutaten mittlerweile gewöhnungsbedürftig, aber es hat uns beim Essen überzeugt. Versucht es. Go vegan. 🌱-+

 

Print Friendly, PDF & Email

Cremiger Linsentraum

#Linsen #Hülsenfrucht #vegan #Secondmealeffekt #Böhnchen #pflanzlich #Proteine ❀ ✿ ❁ ✾ ✽ ❃ 

Ernährungsmediziner Dr. Joel Fuhrmann empfielt den täglichen Genuss von Hülsenfrüchten. Er nennt es „G-BOMBS“ welche die Anfangsbuchstaben für folgende Worte sind: Greens, Beans, Onions, Mushrooms, Berries und Seeds. Einfach perfekt. Aber auch Dr. Michael Greger zeigt die Vorteile eines täglichen Leguminosen-Verzehres auf. Einen wundervollen Vortrag über die wertvollen Hülsenfrüchte durften wir bei Nico Rittenau erfahren. Er spricht auch vom „Second-Meal-Effekt“ und dem sehr niedrigen Glykämischen Index dieser Lebensmittel. Für unsere Gesundheit also nur zum Vorteil. Außerdem empfiehlt er, falls ihr Euch bis dato recht ballaststoffarm ernährt habt, geduldig zwecks der Verträglichkeit zu sein und mit leichtverdaulichen Hülsenfrüchten wie geschälten Mungbohnen oder roten Linsen zu beginnen.

Zutaten

  • 2 Dosen Linsen
  • 4 Karotten
  • 2 Zwiebeln
  • Knoblauch
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Braunhirse-Mehl
  • 1 halber Bund Petersilie
  • Gewürze: Pfeffer, Kurkuma, Paprika, Chili

Zubereitung

Die Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Bissfest kochen.

Die Petersilie klein schneiden.

Die Linsen gut durchspülen und abtropfen lassen.

Die Zwiebeln und den geriebenen Knoblauch glasig dünsten.

Gemüsebrühe hinzugeben aufkochen lassen und die Linsen und Karotten beifügen. Um den Linsen eine etwas cremigere Konsistenz zu geben, ergänzen wir ein wenig mit  Hirsemehl und vermengen es mit der Flüssigkeit. Hier tut es jedes andere Mehl natürlich auch. Ebenso schadet ein Schuss Rotwein hier nicht um das Gericht zu verfeinern. Den könnt ihr aber auch getrost weglassen, falls Eure Zwerge mitessen.

Die Gewürze geben den letzten Feinschliff. Somit nur noch mit der frischen Petersilie bestreuen und servieren.

Unsere heutige Beilage ist mal wieder ein kunterbunter Salat mit einer Balsamico-Vinaigrette ohne Öl.

Fazit: Das Endwort zu unserem Rezept übergebe ich heute Nico Rittenau aus seinem Buch „Vegan-Klischee ade!“: „Die weltweiten Fachgesellschaften für Ernährung sind sich einig, dass Hülsenfrüchte einen wichtigen Platz in jedem Speiseplan haben sollten. Da viele Menschen nicht mit der Zubereitung von Hülsenfrüchten vertraut sind, gilt es alltagstaugliche Rezepte zu kreieren, die Lust auf Bohnen- und Linsengerichte machen. Aber auch ohne spezielle Rezepte, kann man Hülsenfrüchte einfach zu jeder Mahlzeit hinzufügen. So steigert man den Protein- und Ballaststoffgehalt und mindert den Blutzuckeranstieg nach dem Verzehr der gesamten Mahlzeit.“Go vegan. 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Spinat-Semmelknödel

#Oma #Knödel #Spinat #simpel #Versuch #Family #fürjeden #besonders #individuell ✩ ✿ ✽ ❃ ❋

Heute geht es ganz untypisch bei uns zu: Die Zauberwaldküche kocht ein komplett „normales“ Essen, mit einer für uns eher seltenen Zutat: Weckle. Vom Bäcker. Jahrelang nicht besucht den Back-Laden und nun die Experimentierfreude auf genau dieses Rezept. Wobei Anleitung….: Es gibt keine. Nur die Version der Oma mit vielen tierischen Zutaten. Weil wir aber versuchsfreudig und offen sind, wird dies ein schönes Vorhaben werden.

Da es eher spontan entschieden wird ist keine Sojamilch oder andere pflanzliche Alternativen zu Verfügung. Somit wird reines Wasser herhalten und im Endeffekt dadurch auch den weiteren Verlauf steuern.

Die heutige Spontanität bringt es auch mit sich, dass ich im Einkaufsladen keine Semmelwürfel kaufen kann, da diese Palmöl als Zutat enthalten. Unglaublich, wo die das überall reinpacken. Aber das ist ja nichts Neues. Deshalb werden die Brötchen in der Bäckerei gekauft, nach gemeinsamen Studieren der Inhaltsstoffe und im weiteren Schritt zuhause im Ofen kross gebacken, damit sie wenigstens annähernd etwas von „altbackenen Brötchen“ abbekommen. Nehmt am besten Vollkornbrötchen.

Zutaten
(8 Semmelknödel)

  • 200 g altbackene Brötchen
  • 2 Zwiebeln
  • 150 ml Wasser (Sojamilch) + 20 ml Wasser
  • 100 g Spinat
  • 1 1/2 L Wasser
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 EL Hefeflocken
  • Pfeffer
  • Gemüsebrühe

Zubereitung

Die Semmelstückchen im Gemüsebrühe-Wasser (Sojamilch) einweichen lassen.

Den Spinat klein schneiden und kurz blanchieren.

Die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in der Pfanne anbraten. Ihr wisst ja: Ohne Öl allerbestens.

Petersilie, Zwiebeln, Spinat und Hefeflocken und die restlichen Tropfen Gemüsebrühe in den Teig mischen und zugedeckt eine Stunde ziehen lassen.

Einen großen Topf Gemüsebrühe-Wasser zum Kochen bringen und aus dem Teig mit den Händen handtellergroße Knödel formen.

Keine Sorge, wir gehen hier nicht in die Gestaltung von Waldorf-Puppenköpfen über. ツ

Durch unseren Fauxpas mit der fehlenden Pflanzenmilch, werden unsere Knödelis in einfache Baumwolltücher gehüllt und mit einem Bindfaden festgezurrt. So fallen sie nicht auseinander und können gemütlich im heißen Wasser vor sich hin garen. Ein Auseinanderfallen ist damit schlichtweg unmöglich. Gebt etwas Gemüsebrühe in das Kochwasser, denn die Spinat-Semmelknödel verlieren beim Kochvorgang einiges an Geschmack.

15 Minuten sollten die Knödel im nicht mehr kochenden Wasser ziehen.

Fazit: Wir können Euch hier nur die etwas eigene Art der Knödelproduktion aufzeigen. Im kleinen Stil durchaus zu fabrizieren. Habt ihr jedoch Gäste oder eine größere Runde zum Essen ist diese Variante dafür sehr zeitaufwendig. Hier raten wir Euch einfach, pflanzliche Milch, zwecks der Bindefähigkeit, zu verwenden. Weitere Versuche werden wir mit Leinsamenei versuchen. Nichtsdestotrotz seht ihr, dass aus sehr wenigen Lebensmitteln großes gezaubert werden kann. Viel Spaß bei Euren Testreihen. Go vegan. 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Kunterbunte Ei-Gemüsespieße

#pflanzlich #tierleidfrei #fettfrei #veganesEi #farbenfroh #bunt #guteLaune 🥚🌱 ❀ ✿ ❁ ✾ ✽ ❋

Wir möchten Eure Augen zum Strahlen bringen. Deshalb gibt es bei uns heute ein farbenprächtiges Gute-Laune-Essen aus kunterterbunten Gemüsespießen mit selbstkreierten Ei-Würfeln.

„Ei ohne Ei?“ fragt Ihr Euch. Aber sicher! Es steht hier einfach die Überzeugung im Vordergrund, dass für unsere Geschmacksknospen kein einziges Lebewesen leiden soll. Für Familienmitglieder und Freunde, die diesem Weg noch fragend gegenüberstehen, bieten sich jedoch auch für uns Alternativen an, welche herkömmliche Tierqualprodukte einfach imitieren. Zu kaufen heutzutage in unendlichen Variationen in Bioläden und Diskountern. Wir jedoch möchten es aus einfachen Lebensmitteln selbst herstellen, um Euch eine Auswahlmöglichkeit zu bieten. Lasst Euch überraschen. ♡

Zutaten

Ei-Würfel

  • 120 g Kichererbsenmehl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 200 g Wasser mit Brühe
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Nama-Nubuk-Salz

Für die Spieße

  • 1 Zucchini
  • Cocktailtomaten
  • Unsere Ei-Würfel
  • Paprika verschiedene Farben wie gelb, orange, rot
  • 1 Schale Champignons
  • Pfefferonen

Knoblauchmarinade

  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Gemüsebrühe
  • 1 EL Bio-Soja-Soße
  • 1 EL Xylit
  • Saft einer halben Zitrone

Außerdem

  • Holz- oder Metallspieße

Zubereitung

Die Karotte schälen, die Zucchini waschen und mit einem Sparschäler feine längliche Streifen von beiden Gemüsesorten schneiden.

Das Wasser für das Ei erhitzen und das Mehl mit den Gewürzen und den klein geschnittenen Zwiebeln einrühren. Kräftig rühren! Dann den Teig in eine gefettete Auflaufform geben und Abkühlen lassen. Des späteren in Würfel schneiden.

Etwas Gemüsebrühe-Wasser in einem Topf erhitzen und die Gemüsestreifen darin ca. 1-2 Minuten garen, bis sie biegsam sind. Danach mit kaltem Wasser abschrecken.

Für die Marinade den Knoblauch schälen, fein hacken und mit Gemüsebrühe, Xylit, Bio-Soja-Soße und Zitronenensaft verrühren. Der Gemüsekobold hat vor dem Auftragen auf die Spieße alles schön abgeseiht, damit Nadl ja nicht aus versehen auf den Knobi beißt. ツ

Je einen Karotten– und zwei Zucchini-Streifen wellenförmig auf die Grillspieße stecken. Auch alle weiteren Gemüsezutaten und die Ei-Würfel. Dann die Ei-Würfel-Spieße mit der Knoblauchmarinade bestreichen und von jeder Seite ca. 4-6 Minuten im Backofen wärmen.

Desweiteren paniert der Hausherr einen Teil der Ei-Würfel und brät sie in der Pfanne an. Falls ihr also gesund seid und Euch etwas Öl bekommt, könnt ihr dies gerne probieren, denn auch das schmeckt vorzüglich und wird Eure Familienmitglieder und Freunde bestimmt überzeugen. Es ist dann natürlich nicht mehr ganz fettfrei. An diesem Gericht  könnt ihr sehen, dass es unendlich viele Möglichkeiten gibt Tierqualprodukte friedfertig nachzubauen. Hauptsache vollwertig, pflanzlich und für uns, die Tiere und die Welt verträglich.

Desweiteren machen wir ein Rührei aus fast denselben Zutaten als Beilage und für unser Picknick am nächsten Tag. 

Zutaten

  • 120 g Kichererbsenmehl
  • 2 Zwiebeln
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 TL Paprikapulver
  • Schnittlauch
  • Gemüsebrühe
  • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 2 kleine Tomaten
  • Nama Nubuk Ei Salz
  • 200 ml Wasser

Dafür bestreichen wir Wraps mit einer Bolognese-Soße und geben darauf Paprika, Champignons, Sauerkraut- und Rotkraut-Salat. Die Zwiebeln, Tomaten und Frühlinszwiebeln haben wir kurz davor in der Pfanne ölfrei angeschwitzt.

Außerdem befüllen wir die Wraps mit Salat, unserem Rührei und etwas Balsamico-Creme. Ein Spritzer Zitronensaft schadet auch nicht.

Das Rührei kann auch wie von mir einfach mit Salat gegessen werden.

Fazit: Im Fokus liegt unser Kichererbsen-Ei-Ersatz. Jedoch ist hier Eurer Ideenvielfalt und Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gerade jetzt, wo wir langsam, aber gemächlich auf das Frühjahr und den Sommer zusteuern, können diese Spieße mit unendlich vielen Gemüsevariationen bestückt werden. Auch könnt ihr dann die Regenbogen-Spieße auch auf den Grill legen. Dazu Stockbrot mit den Jüngsten ist ein Erlebnis für die Ewigkeit. Mit gutem Gewissen und voller Empathie. Go vegan. 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Gemüsemelodie ♫

#Gemüse #farbenfroh #simpel #fettfrei #gesund #Geburtstagsessen #Family #Liebe #Leben

Auch im Zauberwald dreht sich das Rad der Zeit unentwegt weiter und mit den Gezeiten steigt auch das Alter von uns beiden Erdbewohnern stetig an. Eine gewisse Spiritualität birgt das Älterwerden in sich, wie ich durch meine liebenswerte und bezaubernde Schwiegermama an ihrem 90. Geburtstag erfahren durfte:

Die Eule nimmt genau wie Du,

von Jahr zu Jahr an Weisheit zu.

Drum sag ich Dir ins Ohr ganz leise:

„Du wirst nicht älter, sondern weiser“.

Nun, was wünsche ich mir dann eigentlich, mit dieser Erkenntnis, an meinem diesjährigen Wiegefest?

Geliebt von meinem hinreißenden Gemüsekobold, glückselig mit unserer friedvollen, tierleidfreien und umweltbedachten Lebensweise und reiner Dankbarkeit im Herzen soll dies für immer von Dauer sein. Unendlich viele weitere magische Momente und Erlebnisse mit meiner Seelenhälfte, darin inbegriffen ist Lachen, Lieben, Leben, Gesundheit, Zuversicht und Glück. Das wir weiterhin die Kraft und die Stärke besitzen uns für die Stimmlosen unter uns einzusetzen und der Mutter Erde auch künftig beim Überleben helfen. Und Frieden wünsche ich mir auf der ganzen Welt. Das ist mein Herzenswunsch.

Zu unserem Festessen am heutigen Tag möchten wir es bunt, simpel und gesund, um der Feierlichkeit drumherum genügend Raum zu geben. Es besticht durch zauberhafte Farben, einem wundervollen Geschmack und Energie pur durch die Natur. Also im Endeffekt nichts Neues hier bei uns. ツ Legen wir los.

Zutaten
(2 Personen/ reichlich)

  • 1/2 Broccoli
  • 1 Handvoll Champignons
  • 2 Chicorée
  • 250 g kleine Tomaten
  • 1/2 gelbe und rote Paprika
  • 2 Peperoni
  • 5 kleine Ur-Karotten
  • 3 Knoblauch-Zehen
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 Handvoll Findlinge
  • Ein Paar Tropfen Zitronensaft
  • 2 Zwiebeln

Knoblauchmarinade

  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • Majoran
  • Paprika-, Zwiebel-, Chili-Pulver, Pfeffer
  • 250 g Pfefferonen
  • Etwas Balsamico-Essig
  • Etwas Soja-Soße
  • Zitronensaft

Zubereitung

Das Gemüse mundgerecht zuschneiden und auf dem Backblech verteilen. Mehr nicht.

Zwiebeln, Knoblauch, Pfefferonen, Bio-Soja-Soße und Gewürze zu einer Öl-freien-Marinade anrühren und über das Gemüse geben.

Auch den Rest der Marinadensoße, bzw. die Flüssigkeit über dem Gemüse verteilen.

Etwas von den Hefeflocken hinzu geben, für einen käsigen Geschmack.

Dazu gibt es bei uns einen Blümchen-Beilagensalat mit Balsamico-Creme.

Fazit: Für uns Gemüsekobolde ist dieses einfache Geburtstagsessen eine Melodie für den Gaumen. Eine Klangfolge verschiedenster Aromen durch diverse Gemüsesorten und vielfältiger Gewürze. Der Vorteil eines so reich und bunt belegten Backbleches ist der, dass sich Eure Gäste an ihrem Lieblingsgemüse bedienen können. Garantiert ist für jeden etwas passendes dabei. Lasst es Euch gut gehen.🌱

Print Friendly, PDF & Email

Kichererbsen-Pfanne

#Gemüse #tierleidfrei #pflanzlich #fettfrei #Nährstoffe #Gewürze #köstlich ❀ ✿ ❁ ✾ ✽ ❃ ❋

Wie wir unser Zauberessen lieben! Es ist die Komposition aus frischen, vollwertigen Zutaten, dem vermeiden von Tierqual und Umweltzerstörung und die Einheit von Körper, Seele und Geist. Hoppla, denkt ihr bestimmt, wie machen das die beiden nur. Im Prinzip nicht anders als alle anderen Menschen auch, wenn es um das Kochen geht. Mit dem kleinen feinen Unterschied, dass uns die Lebensmittelauswahl bedeutend wichtig ist. Im Endeffekt für uns alle.

Vielleicht inspirieren Euch die Bilder und ihr bekommt ebenfalls Lust auf die enzymreiche Pflanzennahrung. ♡

Zutaten

  • 1 Süßkartoffel
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Schale Champignons
  • 1 Glas Kichererbsen
  • 2 Hände voll Spinat
  • 5 kleine Tomaten (optional)
  • Petersilie
  • 2 Zwiebeln
  • Knoblauch
  • Kresse
  • Zitrone
  • Gewürze (siehe unten)

Zubereitung

Schneidet die Zwiebeln in feine Würfel. Champignons und Tomaten in Scheiben schneiden. Die Süßkartoffel in mundgerechte Stücke schnippeln. Lasst Eurer Gesundheit zu liebe, zwecks der Ballaststoffe, die Schale dran. Spült die Kichererbsen, falls ihr sie nicht selber kocht, am besten unter lauwarmem Wasser ab. Auch die Petersilie dürft ihr so winzig als möglich in Form bringen. Nun kann es schon los gehen.

Erhitzt Eure Pfanne und gebt dann erst die Zwiebeln ohne Öl hinein. Dr. Esselstyn beschreibt es in seinem Buch wie folgt: „Bratpfanne auf höchster Stufe erhitzen und dabei so heiß werden lassen, dass ein hineingegebener Wassertropfen nicht verdampft, sondern wie eine Perle über den Pfannenboden rollt.“ Wie wundersam! ♡ 

Die Zwiebeln werden auch ohne Öl ganz knusprig und kross. Aber das habt ihr in unseren anderen Menüs ja bestimmt schon erfahren können.

Der Hausherr schneidet den Knoblauch klitzeklein.

Nun reiben wir den Ingwer, denn wir wollen unser Gericht scharf würzen und unseren Körper mit Vitamin C, Magnesium, Eisen, Kalzium, Kalium, Natrium und Phosphor überfluten. Das Rhizom darin wirkt übrigens antibakteriell und kann somit zu einer gesunden Darmflora beitragen.

Zu den angebratenen Zwiebel gebt ihr die Champignons, füllt nach einer Weile mit Gemüsebrühe auf und reicht am Ende die wunderbaren Gewürze hinzu.

Die letzten paar Minuten gebt ihr den feinen Spinat hinzu, damit er Euch nicht verkocht. Zu kostbar sind seine Inhaltsstoffe.

Durch die Gewürze schmeckt dieses Gericht ganz sommerlich. Dazu muss ich sagen, dass wir ein Probepäckchen von Sonnentor erhalten haben, welches wir in diesem Rezept zum ersten Mal erprobt haben. Diese Kräuter-Gewürz-Mischung hat es in sich. 

Dazu hat der Gemüsekobold eine pflanzliche Bratensoße kreiert, welche dem Gericht noch den letzten Pfiff gegeben hat. 

Fazit: Seid bei unseren Rezeptvorschlägen einfach pfiffig. Schaut, was ihr zuhause habt und überlegt Euch, was ihr daraus zaubern könnt. Wir sind weit entfernt davon Euch auf das Hundertstel genau Rezepte vorzustellen. Im Gegenteil. Wir erhoffen uns, Euch durch unsere Ideen, weitere Impulse und Einfälle zu entlocken, um einfach und kreativ alle lebenswichtigen Nährstoffe zu erhalten. Das wünschen wir uns, für uns alle. Also: Auf die Kichererbse, fertig, looooos…! ツ🌱

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
error: Nana :-)