Kategorie: Rezepte

Bärlauch-Wraps 🌿🌮

#Bärlauch #Wald #Natur #Gesundheit #Geruch #Knoblauchspinat #Heilpflanze 🌿🌮

Das Weekend dreht sich hier rund um den Bärlauch. Unsere gemeinsame Zeit nutzen wir zum Ernten des wohlriechenden Grünzeugs und dessen Verarbeitung.

Um das Pesto jedoch zu einem figurfreundlichen Aufstrich zu verarbeiten, haben wir unser fettreiches altbewährtes Pestorezept ein wenig umgewandelt. Statt der Unmengen Nüsse und Olivenöls haben wir diesmal auf das Öl gänzlich verzichtet und die Masse mit einer Tomate und Kichererbsen ergänzt. Herausgekommen ist ein frisches, saftiges Bärlauch-Pesto, welche sich vielfältig weiterverarbeiten lässt.

Zutaten Pesto

  • 100 g Bärlauch
  • 100 g Kichererbsen
  • 150 g Hefeflocken
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Tomate

Wir haben diesmal Wraps daraus gezaubert, welche geschmacklich wirklich gelungen sind. Bestrichen mit dem abgespeckten Bärlauch-Pesto und belegt mit Gurken, Tomaten und Rotkohlraspel ein Genuss. Den Rotkohl haben wir mit dem Spiralschneider für Gemüsespaghetti zubereitet. Das erfordert etwas Geschick und auch Kraft in den Oberarmen, aber das Ergebnis lässt sich wirklich sehen. Für dieses schwere Gemüse einfach den Dreharm des Gerätes entnehmen und die eigenen Arm-PS verwenden.ツ

Eigentlich ist unser Bärlauch Pesto mehr ein  Bärlauch-Hummus. Es gestaltet sich nicht ganz so einfach, da der Sämigkeit halber hier viel Öl verwendet werden soll. Außerdem ist Tahin im Originalrezept enthalten, welches uns nicht zu Verfügung steht. Versuchsweise schroten wir unseren Sesam dann, um nicht ganz auf diese Zutat zu verzichten. Zusätzlich noch Zitronensaft, Chilipulver, Pfeffer und Salz. Wobei wir das Letztere nur homöopathisch dosiert verwenden. Alternativ könnt ihr hier auch andere Gewürze einsetzen.

Abermals haben wir hier wieder etwas getrickst und die Tomate als Ergänzung zum Öl verwendet. Auch die Würzung spielt bei der Hummus-Zubereitung eine große Rolle. Hier könnt ihr Euch je nach Gusto ausleben. Wir haben Kumin und Paprikapulver genommen. Auch ein paar Zwiebelstückchen. Jede andere Geschmacksrichtung ist hier aber möglich. Belegt mit unserem Hummus-Bärlauch, gebratenen Champignons, Kichererbsen und Tomaten munden diese Fingerfood-Wraps vorzüglich.

Fazit: Eurem Ideenpool an Wrap-Variationen sind keine Grenzen gesetzt. Einzig ist Vorsicht geboten was Eure Arbeitskollegen betrifft: Haben diese nämlich nicht wirklich ein Fable für leckere Bärlauchdämpfe, kann ich Euch nur empfehlen den Verzehr des Knobikrautes auf das Wochenende zu verlegen. ツ🌿🌮

Print Friendly, PDF & Email

selbstgemachte Falafel

#Falafel #Kichererbsen #fettfrei #tierleidfrei #pflanzlich #vegan #gesund ✿ 🌱

Eigentlich sind Falafel frittierte Bällchen aus pürierten Bohnen oder Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen, die vor allem als Imbiss beliebt sind. Das Gericht stammt aus der arabischen Küche. Heute stellen wir genau diese Falafel, aus selbstgemachtem Teig, her. Möchten aber auf die fettfreie Variante ausweichen, zumindest was den Teig betrifft und nicht frittieren sondern braten.

Zutaten

  • 1 Glas Kichererbsen
  • Etwas Kichererbsenmehl
  • 1 Zwiebel
  • Kurkumin
  • 1 EL Samba Oleck
  •  Etwas Zitronensaft
  • Pfeffer
  • Petersilie, Schnittlauch
  • Gewürze

Zubereitung

Die Kichererbsen bissfest zubereiten oder fertig gegart im Glas kaufen. Alle Zutaten im Mixer zerkleinern und zu einem sämigen Teig verarbeiten. Da ich im Vorfeld im Mixer schon Spinat vorbereitet habe und sich noch Reste darin befanden, hat sich die Farbe unserer Falafel in quitschegrün verwandelt. Wunderschön.

Mit diesem fluffigen Wolken-Teig könnt ihr nun kleine Bällchen Formen.

Passend zum Valentinstag, gibt es natürlich auch eine Herz-Falafel für meinen allerliebsten Ehemann.

Einfach in der Pfanne anbraten. Bei uns sind es diesmal fast Falafel-Plätzchen geworden.

Dazu gibt es bei uns selbstgemachten „Blubb“-Spinat und eine Quarkspeise. Gewürzt mit Kräutern, Brühe und Hefe-Flocken.

Die fettfreie Variante für den Blubb-Spinat habe ich Euch hier nicht aufgeführt. Wir verwenden hier unsere ultimative vegane Käse-Sahne-Soße. Das zusätzliche Vermeiden der Soja cuisine macht dieses Gericht zu einer leichten und gut verträglichen Variante.

Fazit: Das Endergebnis spricht für sich: Lecker! 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Broccoli-Torte 🥦

#Broccoli #Gemüse #gesund #Feier #tierleidfrei #vegan #Kuchen #Torte #pflanzlich 🥦

Wenn ich mich nur entsinnen könnte, woher ich dieses gelungene Rezept der Brokkoli-Torte habe. Sei es drum, ich werde es Euch hier zu Gute kommen lassen, da sie uns vorzüglich geschmeckt hat. Gerne dürft ihr uns kontaktieren, falls ihr uns den Urheber nennen könnt, dann würden wir dessen Namen noch verlinken.

Brokkoli-„Kaese“-Torte

Zutaten:

Für die Tofumasse

  • 300 g Seidentofu
  • 4 EL Kichererbsenmehl gestrichen
  • 2 EL Hefeflocken
  • 2 EL Sojamilch
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Senf
  • 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Kala Namak
  • 1/4 TL Kurkuma
  • etwas Pfeffer

Außerdem

  • 1/2 Pk. veganer Blätterteig
  • 500 g Brokkoli
  • 1/2 EL Hefeflocken

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180° vorheizen.
  2. Eine Springform (20 cm) fetten. Den Blätterteig in die Form legen und am Rand hochdrücken. Mit einer Gabel den Boden mehrfach einstechen.
  3. Den Brokkoli in kleine Röschen zerteilen, waschen und  2 – 3 Minuten garen. Den bissfesten Brokkoli in die Springform geben.
  4. Für die Tofumasse alle Zutaten miteinander vermixen. Am besten geht das in einem Mixer oder mit dem Pürierstab. Über den Brokkoli schütten und die Springform ein paar Mal auf die Arbeitsfläche stoßen, um die Masse in die Ritzen zu befördern.
  5. Die Brokkoli-Torte mit den Hefeflocken bestreuen und im Backofen für 25 – 30 Minuten goldbraun backen.
Brokkoli-Torte mit Zucchini

Tipps:

Um das Rezept für 4 – 6 Portionen in einer 26 cm- Springform zu backen, verdoppelt einfach die Zutaten und lasst die Torte ca. 10 – 15 Minuten länger backen.

Fazit: Wahlweise könnt ihr natürlich auch andere, Euch zu Verfügung stehende Gemüsesorten nehmen. Im Herbst hatten wir zum Beispiel noch reichlich Zucchinis in unserem Gärtlein, weshalb ich den Brokkoli damit erweitert habe. Daher auch die gelben Farbtupfen in unserer Brokkoli-Torte. 🥦

Print Friendly, PDF & Email

Unser Bärlauchwald-Pesto 🌿

#Bärlauch #Wald #Natur #Korb #sammeln #Knoblauchspinat #Heilpflanze🌿

Die Bärlauch-Ernte geht für dieses Jahr dem Ende zu. Beim sammeln der Blätter sind schon die Knospen der Blüten zu sehen. Kurze Zeit später ist die Saison für dieses Kraut beendet.

Bärlauch
Nussmischung

Deshalb wird von uns eifrig Pesto hergestellt, um auch in ein paar Wochen noch davon profitieren zu können. Es kann auch für die Wintermonate eingefroren werden.

.

Für unsere vegane Variante experimentieren wir mit Hefeflocken oder veganem Parmesan.

Rezept

  • 100g Bärlauch
  • 100g Sonnenblumenkerne/Kürbiskerne
  • 150g Olivenöl
  • 150g Hefeflocken/veganer Parmesan

Je nach Gusto und unseren Vorräten zuhause können auch Walnusskerne, oder veganer Reibekäse mitverarbeitet werden. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten und alle Zutaten mit dem Pürierstab zerkleinern. Manche mögen es bissfest, aber wir hatten es auch schon ganz fein püriert. Zu verwenden in Salatsoßen, unseren Wildkräuter-Muffins oder auch einfach gelöffelt…ein Genuss.

Fazit: Dieses Rezept ist das Originalrezept meiner Mam und wurde von uns lediglich veganisiert. Die Unmengen Fette darin sind natürlich fraglich und nur in geringen Dosen zu konsumieren, falls ihr nicht ganz gesund seid. Des späteren geben wir Euch unsere eigenen, leckeren und vor allem fettfreien Alternativen preis. Stöbert einfach ein wenig. Bei uns werdet ihr fündig werden. 🌱🌿

Print Friendly, PDF & Email

Wildkräuter-Muffins 🧁

#Wildkräuter #vegan #Gänseblümchen #Liebe #Gemüse #formylove 🧁

Anknüpfend an das Grundrezept aus dem Buch „Easy vegan“ von Sue Quinn, welches ich Euch sehr empfehlen kann, habe ich etwas herumexperimentiert und konnte diese deftigen Muffins in Abstimmung auf das Wildkräuterangebot aus unserem Garten verfeinern. Die Zutaten wurden somit erweitert, ergänzt und neu kombiniert. Probiert es aus. Meiner großen Liebe schmeckt es jedenfalls. ♡

Zutaten

Ergibt 12 Stück
Vorbereitungszeit: 15 Minuten

150 g Brennnessel, Knoblauchrauke, Giersch….
1 Zwiebel
200 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
3 EL Nährhefe
1 TL Paprikapulver
Pfeffer
175 ml Hafermilch
20 ml Pflanzenöl
1 Leinsamenei
2 TL Bärlauchpesto

Den Ofen auf 190° C vorheizen. 12 Papierförmchen vorbereiten.

Die Zwiebel klein schneiden und ohne Öl anbraten. Die klein geschnittenen Wildkräuter hinzugeben und mit etwas Gemüsebrühe aufgießen.

In eine Schüssel Mehl, die Nährhefe, Pfeffer und das Paprikapulver geben. In einer weiteren Schüssel Milch, Öl und das Leinsamen-Ei vermengen. Beide Mischungen werden mit der Zwiebel-Wildkräuter-Mischung verbunden.

Den Teig in die vorbereiteten Muffin-Förmchen füllen und 20-25 Minuten im Ofen backen. Eine gesunde Alternative zu den süßen Muffin-Varianten. Lasst es Euch schmecken. ♡

Wir lieben diese Muffins! 🧁

Fazit: Anlehnend an das Originalrezept haben wir auf das Öl nicht ganz verzichtet. Mit unserem heutigen Wissen wäre es angebrachter darauf zu verzichten und eine Alternative dafür zu suchen. Wir werden einfach noch etwas herumexperimentieren.

Print Friendly, PDF & Email
error: Nana :-)