Kategorie: Lobbyismus

Julia Klöckner, die beliebteste Person der Landwirtschafts- und Pharmaindustrie!

1 ½ Jahre Tierqualpolitik dank der schlimmsten Lobby-Ministerin!

Was geht in dem Kopf dieser Person eigentlich vor?
Wie kann sie, ohne tot umzufallen, in den Spiegel schauen?

Eine Landwirtschaftsministerin, die ohne Rücksicht auf sämtliche Warnungen alles tut, um der Landwirtschafts- und Pharmaindustrie volle Kassen zu garantieren. Lobbyismus par excellence!

Dass die Umwelt (Natur, Mensch und Tier) durch ihr Handeln extremst in Mitleidenschaft gezogen wird, stört sie nicht. Es wird überhört oder einfach nicht reagiert, denn was interessiert sie schon das Leid anderer Lebewesen, Mensch und Tier oder die Verseuchung des Grundwassers. Warnungen zur Klimakatastrophe nimmt sie auch nicht wahr. Diese Umsetzung der totalen Missachtung ist schon ungeheuerlich, dass schafft man nicht, wenn man mit Herz und Verstand handelt.

Hier einige ihrer Miss-Erfolge:

  • Exportsteigerung von Fleisch, aktuell Verhandlungen mit China
  • Verlängerung des Glyphosateinsatzes
  • Aufschiebung der betäubungslosen Ferkelkastration,
  • Wildtiere im Zirkus
  • Neuzulassung von Pestiziden
  • Hetze gegen Wölfe
  • Werbung für tierische Produkte im Kindergarten und Schule
  • Küken-Schreddern weiterhin erlaubt
  • Folterkäfige (Kastenhaltung) für Schweinemütter legalisieren
  • Verhinderung der Lebensmittelampel
  • Weniger Lebensmittelkontrollen
  • Tierrechtler die Qual aufdecken werden kriminalisiert
  • Offene Werbung für Nestle
  • Indirekte Mitverantwortung für das Abholzen des Regenwaldes

Ich frage mich, wie kann so ein Handeln in der heutigen Zeit überhaupt noch möglich sein? Wir leben in einer Epoche, wo die Wissenschaft schon fast alles, was auf der Erde passiert, nachvollziehen und auswerten kann. Warum hören diese Marionetten der Lobbyisten nicht darauf? OK, die Antwort war in der Frage schon integriert: Lobbyabhängigkeit! Doch kann, nein darf es wirklich sein, dass auf unsere Umwelt, auf unsere Ethik, auf unsere Gesundheit überhaut keine Rücksicht genommen wird, nur um persönliche Befindlichkeiten zu stillen, nur um seine Machtgeilheit zu befriedigen?

Die Politik hat schon immer mit dem Einfluss der Industrie regiert, je nachdem wie die Regierung zu diesen Machenschaften stand. Aber heutzutage habe ich den Eindruck, dass die Industrie komplett regiert. Die Politiker haben besonders in den wirtschaftsintensiven Bereichen, nichts mehr zu sagen. Hier drin ist die CDU und auch die FDP besonders gut, allerdings ist da kein großer Unterschied mehr zur SPD. Alles lobbygesteuert und die Politiker ohne Arsch in der Hose!

Wenn ich dann diese strahlende Visage der Industrie….  (sorry ich verkneif es mir) sehe, vergeht mir alles. Sie hat keine eigene Meinung und wenn dies doch ihre sein sollte, dann hat sie weder Hirn noch Verstand. Sie tut nichts für die „Landwirtschaft“, sie handelt nur für die Landvernichtungswirtschaft. Es ist so ekelhaft, es zählt kein Leben, nur das Geld und ihr Prestige.

Sehr ungeehrte Frau Klöckner, es wird Zeit zurückzutreten.
Geben sie der Umwelt mit all ihren Lebewesen eine Chance für ein gutes und langes Leben, aber um das zu erreichen, müssen Sie Sich verabschieden! Mit Ihnen geht unsere Natur zu Grunde!

Viel Glück und hoffentlich Einsicht, Verstand und Empathie in Ihrem weiteren Leben!
Wenn Ihnen das Überleben dieser Erde egal ist, so denken Sie wenigstens an Ihre Kinder und Enkel!
Oder haben Sie Ihre Seele komplett dem Teufel verkauft??

PS. Nehmen Sie direkt noch ein paar Ihrer Kollegen mit, wie den Pharma-Spahn oder Kohle-Altmeier!
Von mir aus auch mit geregelter Pension, Hauptsache Sie haben nichts mehr zu sagen!

Go Vegan, denn unsere Zukunft is[s]t pflanzlich!

Print Friendly, PDF & Email

Die Pharmaindustrie bedankt sich bei Herrn Spahn 💉💀💊

Ich bekomme mal wieder einen Hals, wenn ich diese Regierungsmitglieder sehe und was sie beschließen. Dann dieser so gern fremdgesteuerte deutsche Michel, der immer brav mit seinem Kopf nickt, bis sein Genick bricht!

Aktuell zum Thema Impfpflicht aber auch bei allen anderen Themen, in dem irgendeine Lobby ihre Finger, oder eher den ganzen Arm, im Spiel hat. Der für diesen Eingriff ins Persönlichkeitsrecht verantwortliche Herr Spahn, hat für eine Lobbyagentur der Pharmaindustrie gearbeitet und es kann dann wohl bestimmt nicht mehr von Unabhängigkeit und zum Wohle der Bürger geredet werden!

Warum kann mich der Staat zwingen, Stoffe zu injizieren, deren Wirkung nicht 100% erwiesen ist und mir zu 100% garantieren kann, dass keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen auftreten? Informieren könnt Ihr Euch unter anderem hier: Impfkritik

Es ist ein extremes Thema, das sehr kontrovers behandelt wird und sich die Pro & Kontra Gruppen immer in den Haaren liegen. Ich bin dagegen, weil ich dem Spuk nicht vertraue und der Mensch erstmal sein Immunsystem auf Trap bringen sollte. Aber durch die heutige Lebensweise ist dies praktisch nicht mehr vorhanden. Selbstheilungskräfte, die in einem guten körperlichen Klima vorhanden sind, gibt es aufgrund der Ernährungsweise fast nicht mehr. Auch dafür sorgt die Industrie, denn mit Medikamenten, darunter gehören auch die Impfpräparate, lässt sich viel Geld verdienen. Nur ein kranker Mensch sorgt für volle Kassen! Und nur darum geht es, da das System so aufgebaut wurde! Denn sonst müsste man fragen:

– Warum zwingt der Staat nicht zu einer Lebensweise die für Gesundheit und Klima- & Naturschutz steht?

– Warum zwingt der Staat nicht, aus klimatötenden Industriezweigen auszusteigen?

Warum, warum, warum…….?

Weil die Regierung nicht unabhängig ist, weil sie nicht zum Wohl der Bürger regiert!
Sie ist der Handlanger der Industrie und deren Lobby!
Es ist eine Theaterinszenierung, in der die Regierungsmitglieder die Marionetten der Lobbyisten sind!

Ich hoffe auf die selbstdenkende unabhängige Jugend, die endlich beginnt, Dinge zu hinterfragen und nicht so zu leben, wie es die aktuellen Generationen machen! Kopf in den Sand, die Oberen werden es schon richten, auch wenn es der Abgrund ist!

Fazit: Wacht auf! Lasst Euch nicht von den Interessenvertretern der Industriebonzen um den Finger wickeln und gebt auf Euch und Eure Gesundheit acht!

Print Friendly, PDF & Email

Internationaler Tag des Eies 🥚

#Hühner #Leiden #Legebatterien #Kükenschrettern #Tod #Gefangenschaft #Angst #Traurig 🥚🐣🐥🐓 

Heute ist der internationale Tag des Eies.

Dieser Tag darf und soll eine ganz wunderbare Symbolik haben: Das Ei als Lebenssymbol, weil es werdendes Leben, das aus ihm hervortritt, umschließt; und es trägt die Vorstellung von Wiedergeburt und Verjüngung im Lebenskreis in sich, was auch seine Gestalt ohne Anfang und Ende ausdrückt.

Jedoch: Neues Leben bedeutet Leben, keine Ausbeutung.

Der Welt-Ei-Tag findet immer an jedem zweiten Freitag im Oktober statt und hat als Hauptziel einzig und allein den Eierkonsum anzukurbeln. Der Welt-Ei-Tag wurde 1996 von der „International Egg Commission“ (internationaler Verband der „Eierproduzenten“) im Rahmen des damaligen Welt-Ei-Kongresses in Wien initiiert. Das sagt wohl schon alles.

Dieser Tag soll auf die gesundheitlichen Vorteile von Eiern als Nahrungsmitteln aufmerksam machen. Das eierproduzierende Gewerbe ruft dazu auf, an diesem Tag ganz bewusst Eierspeisen zu verzehren und Veranstaltungen zum Thema zu besuchen. Und manch einer frägt sich dabei wo sich das “gesunde Ei vom glücklichen Huhn” verbirgt: Bodenhaltung versus Bio oder vielleicht doch Regionalerzeugnis?

Fakt ist, das die Eierbranche hier den Eierkonsum fördern möchte und hierfür hanebüchene Theorien an den Tag legt. Folgende Ziele werden genannt:

 „Jedes Mitglied unserer Branche kann dazu beitragen, dass die ganze Welt Eier als wertvolle Proteinquelle in jeder Lebensphase betrachtet. Am Welt-Ei-Tag möchten wir ganz gezielt die spezifischen Vorteile von Eiern für wichtige Verbrauchergruppen hervorheben – von vor der Geburt, im Kindesalter, im Erwachsenenalter und bis ins hohe Alter. Ob Sie jung oder alt sind, Eier können erhebliche Auswirkungen als wertvolle, wichtige Proteinquelle haben. Durch gemeinsame Projekte, verschiedene Kommunikationswege, Sonderveranstaltungen und vor allem die sozialen Medien streben wir dieses Jahr ein noch größeres Publikum an.“

Aha. Das sagt eine Firma, die Eierverpackungen produziert und führend ist in Technologie und Produktion. Etwas anderes könnten sie auch gar nicht formulieren, denn die verdienen ihr Geld mit Eiern. 🥚🥚🥚

Stellt Euch das mal vor. Was soll an dem enorm hohen Eierkonsum der Menschheit heute denn noch angekurbelt werden? Es geht wie immer ums Geld. Um viel Geld. Doch was passiert dabei mit den Tieren?

Die Realität hinter dem Ei: Um zu verstehen, warum Eier Tierleid bedeuten, muss man sich ins Gedächtnis rufen, dass Hühner schlicht Vögel sind, die Eier legen, um sich fortzupflanzen. Die heutige „Legeleistung“ von über 300 Eiern pro Huhn und Jahr ist keineswegs natürlich. Das wildlebende Haushuhn würde demnach nur 20 Eier im Jahr legen.

Damit jeder Deutsche im Schnitt aber weit über 200 Eier im Jahr konsumieren kann, wird das Huhn durch Qualzucht und Leistungsfutter zu einer „Legemaschine“ degradiert, die fast jeden Tag ein Ei legt. Hierbei handelt es sich um die sogenannte „Legelinie“. Im Gegensatz dazu steht die „Mastlinie“, also jene Hühner, die innerhalb kurzer Zeit besonders viel Fleisch ansetzen müssen.

Alle Tiere in der Lebensmittelproduktion sind dem Leid ausgesetzt – von der „freilaufenden” Henne bis hin zur „human aufgezogenen“ Kuh, deren Kalb an einen Kalbfleischproduzenten verkauft wird. Die einzig wirklich tierfreundliche Lösung ist der Konsum veganer Alternativen zu Fleisch, Eiern und Milchprodukten, die heutzutage in großer Vielfalt im Handel erhältlich sind.

Deshalb ist Aufklärung unabdingbar. In Kindergärten, Schulen und Weiterbildungsstätten sollte dies zum Pflichtprogramm werden. Erkennt bitte die Maschinerie hinter diesen Qualprodukten und wacht auf.

Nehmen wir das Thema Kinderbücher. Als Beispiel das Buch „Wer legt das schönste Ei!“. „Ich bin ein klasse Huhn!“, gackert Frieda den lieben langen Tag auf dem Hof herum. Schließlich ist sie etwas ganz Besonderes: Sie ist grün. Mit ihrer Hochnäsigkeit macht sich Frieda natürlich keine Freunde bei den anderen Hennen. Als es darum geht, wer das schönste Ei legt, da sieht auch Friedas Ei aus wie jedes andere. Am Ende steht die einfache und doch wichtige Botschaft: Wir sind alle gleich.

Und darum geht es doch: Wir sind selbstverständlich alle gleich. Unsere lieben Hühner mit inbegriffen. Aber an dieser Stelle endet meist das pädagogische Verständnis. Denn würden wir diese Botschaft von Herzen verbreiten wollen, würden wir auch auf die tatsächliche Eierproduktion eingehen. Wir würden mit den Kindern zusammen in Frage stellen, warum andere Lebewesen für uns in Produktionsstätten leben müssen. Warum sie zu Hochleistungsmaschinen umfunktioniert werden und das, obwohl wir doch alle gleich sind. Für mich eine Verniedlichung bezüglich dieses grausamen Themas.

Den Kindern wird eine gute Moral vermittelt und sie sollen auf diesem Wege erkennen, dass es um die inneren Werte geht und jeder auf seine Art eine besondere Person ist. Aber die Botschaft über Toleranz und Akzeptanz gilt auch für das Tierreich.

Natürlich möchte ich Euch auch ein positives Kinderbuch vorstellen, bei welchem eine Legebatterie tatsächlich gezeigt wird: „Freimut: Ein Huhn gibt nicht auf“. Hier liegt es an jedem einzelnen Erwachsenen feinfühlig und prompt das Thema aufzugreifen und die Kinder in ihren Überlegungen zu unterstützen.

Als Erzieherin kann ich Euch sagen, dass unsere kleinsten Zwerge in der Kita mit Irrtümern der Tier- und Hühnerhaltung und den daraus resultierenden falschen Festlichkeiten konfrontiert werden. Alles wird auf Traditionen aufgebaut, nichts hinterfragt. Jeder läuft mit, keiner dagegen und alles im Namen der armen Geschöpfe. Ich bereue, dass ich vieles stillschweigend hingenommen und zu spät bemerkt habe, dass es mich krank macht und dem Leid der Tiere keinen Deut weiterhilft. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich dies tun. Nun aber werde ich alles daransetzten, dass auch in den letzten Winkeln der Menschheit die Wahrheit über die Tierausbeutung zutage kommt. Fragt Euch ehrlich: „Was vermittle ich den kleinen, feinfühligen Menschen?“,“ Hinter was stehe ich als Mensch/Individuum?“, „Handel ich aus Überzeugung oder nur weil es von mir verlangt wird?“.

Mittlerweile bin ich frei davon. Mein Mann ist mir meine größte Hilfe und steht mir in allem beiseite. Das heißt, unsere Lebensphilosophie wird von uns tagtäglich von Herzen gelebt und wir fühlen uns damit rundum glücklich. Das ist empathisches Leben voller Liebe.

Fazit: Die Bilder zeigen Euch unsere Hühner aus der Tierrettung. Sie genießen nun das Leben und die Freiheit nach den oben beschriebenen Traumata. Wacht bitte auf, seid ehrlich zu Euch und betrachtet Aussagen der Lebensmittelindustrie immer kritisch. Stellt Euch vor ihr seid das Huhn, welches für Euch in der Massenproduktion Eier legen muss. Würdet ihr so leben wollen? Ich nicht. Wir brauchen keine tierischen Produkte. ★🥚 Go vegan.🌱

Print Friendly, PDF & Email

Gerechtigkeit im Gesundheits- äh Krankheitssystem!

Liebe unbedachten und egoistischen Schmarotzer unseres Krankenkassensystems. Dieser Post ist an alle gerichtet, die meinen, auf Kosten der Allgemeinheit leben zu können.

Unser aktueller Zustand zeigt immer wieder aufs neue, wie unser Kranken – Rentensystem funktioniert.

Wenn man versucht, dem Staat und den Krankenkassen möglichst wenig Kosten zu bereiten, so ist dies ein Ritt auf Messers Schneide. Wer chronisch krank ist und mit seiner Lebens- und Ernährungsweise alles versucht um gesund zu bleiben, der hat schlechte Karten. Es wird der Aufwand, der damit verbunden ist nicht berücksichtigt und anerkannt.

„Die Würde des Menschen ist unantastbar!“
1. Artikel des Grundgesetzes

Diabetes Typ 2, Gelenkprobleme, Gicht, Rheuma, Herz- Kreislauferkrankungen, Krankheiten mit dem Verdauungstrakt wie z.B. Morbus Crohn usw. sind doch zum allergrößten Teil angefressene Zivilisationskrankheiten! Mit einer Ernährungsumstellung auf größtenteils pflanzliche Produkte (am Besten zu 100%) gäbe es diese für Ärzte und Pharmaindustrie so lukrativen Symptome gar nicht, zumindest nur in geringem Ausmaß. Es entstehen Kosten, welche der Verursacher niemals in das Kassen- und Rentensystem einzahlen kann. Da dies aber ein Solidaritätssystem ist, zahlt jeder für jeden. Dies kann aber doch nicht sein! Warum soll ich für andere zahlen, nur weil sie es nicht begreifen, ihr Leben in den Griff zu bekommen?

„Jede Krankheit ist heilbar – aber nicht jeder Patient.“
Hildegard von Bingen

Natürlich müssten dann auch die Ärzte dazulernen und sich nicht von der Pharma- und Bauernmafia steuern lassen. Laut vielen Berechnungen könnte durch Umstellung auf pflanzliche Ernährung weltweit eine Kosteneinsparung im Gesundheitssystem von fast 1 Billionen Euro pro Jahr erreicht werden. Warum also werden die Patienten, die durch selbstverursachte Krankheiten dem System immense Kosten verursachen nicht verschiedene Auflagen gemacht, bevor sie entsprechende Unterstützung erhalten? Lebensbedrohende Symptome sollen natürlich behandelt werden, aber für alles andere sollten die Kosten erst übernommen werden, wenn der Patient seine Lebensweise umstellt. Die Ärzte müssen natürlich eine entsprechende Ausbildung erhalten und unabhängig von der Pharma- & Tierqualindustrie sein.

„Den Patient sehen wir als Mittel. Punkt.“
Gerhard Kocher (*1939) Dr. rer.pol.Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom

Wer für alles abgesichert sein will, kann ja Zusatzversicherungen abschließen, die dann aber auch entsprechend kosten sollten. Die Verantwortung für die eigene Gesundheit muss bei jedem einzelnen liegen und nicht beim Staat oder dem Sozialsystem. Ist wie bei der Autoversicherung, wenn ich auch meinen eigenen zugefügten Schaden abgesichert haben möchte, schließe ich eine Vollkasko ab, ansonsten habe ich nur eine Grundabsicherung. Jedoch gilt auch dort, wenn ich mit Absicht gegen eine Wand fahre, zahlt keine Versicherung. Genau das macht die Menschheit aber mit ihrem Lebensstil. Sie frisst sich Krankheiten an, geht dann zum Arzt der irgendwelche Pillen verschreibt und die Pharmaindustrie freut sich. Hilft das nicht, gibt es erstmal Kuren und dann Reha-Maßnahmen. Da werden so tolle Vorschläge unterbreitet, aber die richtige und erfolgreichste Hilfestellung, nämlich auf eine pflanzenbasierte Ernährung umzusteigen, wird nicht gelehrt. Ok, da würde dann der Bauernverband auf die Barrikaden gehen und die Pharmaindustrie ebenso. Aber da lässt sich ja ganz klar erkennen, dass dieses Krankensystem absolut Lobby gesteuert ist. Je ungesunder die Menschheit, desto besser. Der Pillen-Euro rollt und alle freuen sich. Krankenkassenbeiträge erhöhen sich, zumindest werden sie selten gesenkt, schließlich muss die Lobby ja finanziert werden.

Der Staat, ebenfalls eine Marionette dieses Theaters, mischt kräftig mit und mit diesen speziellen Ministern -innen läuft alles so, wie Bayer es sich wünscht! Der brave deutsche Michel rennt hinterher und hinterfragt auch nicht, warum soll ich was ändern! Ich fresse weiter den reinsten Scheiß in mich rein und wenn ich krank werde gibt es Pillen und die Solidaritätsgemeinschaft zahlt! Wenn nichts mehr hilft, zahlt die Rentenversicherung, schließlich sieht man, dass ich krank bin. Aufgrund meiner Körperfülle kann ich mich nicht mehr bewegen, habe Gelenkprobleme und mein Herz ist auch am Ende. Vielleicht stirbt auch mein Fuß weg oder ich werde blind oder sonstige Auswirkungen die nicht zu übersehen sind.

„Wer sich selbst hilft, schadet den Profis.“
Gerhard Kocher (*1939) Dr. rer.pol.Schweizer Politologe und Gesundheitsökonom

Dieses System kotzt mich an!
Nun leben wir so gesund wie möglich, ohne uns zu kasteien. Möchten gesund alt werden und wenn man bestimmte chronische Krankheiten hat, auch die Spätschäden vermeiden. Das kostet allerdings bei manchen Krankheiten Kraft und benötigt viel Aufwand. Doch das zählt nicht! Gesund bleiben wollen und Spätschäden vermeiden wird in unserem System nicht gefördert. Schließlich ist man ja im großen und ganzen gesünder wie die krankhaft vollgefresse Gesellschaft.

„Der Patient ist das größte Handicap zwischen Praxis und Golfplatz.“
K. Lauer (*1938)

Anstatt den Menschen zu helfen, egal ob Kuren, Reha oder auch Rente, die sich mit ihrer Gesundheit beschäftigen und sie richtig zu unterstützen, werden hier Steine in den Weg gelegt. Bei manchen Krankheiten ist es aufgrund des nötigen Aufwands nicht möglich, einer Beschäftigung nachzugehen. Aber das ist doch OK, wenn dadurch viel weitreichendere Kosten vermieden werden. Ich bin überzeugt, dass von den ganzen Erwerbsminderungsrenten mindestens 50 % wegfallen würden, wenn endlich mal die richtige Ernährung mit einbezogen wird. Krankheiten beginnen im Darm und nehmen von dort ihren Lauf!

Wann hört dieser Lobbyismus endlich auf und es wird wieder mit Verstand anstatt auf Kommerz gearbeitet!

Go VEGAN 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Weltmilchtag 2001,…2019, und hoffentlich nie nehr!

Es gibt ja mittlerweile für so viele Themen einen „Feier“-Tag, aber muss das wirklich sein?
Natürlich im Sinne des Umsatzes ist es schon verständlich, aber im Zeitalter der Klimadiskussion und steigender Krankenkosten?

Wer sich immer noch gegen die mittlerweile mehrfach bewiesenen Argumente sträubt, dem ist eigentlich nur in einer geschlossenen Anstalt zu helfen. Dass die Massentierhaltung, besonders die Kuhhaltung, den Klima- und Umwelttot fördert, sollte jedem bewusst sein.
Leider weiß ich, dass dies den Otto-Normalbürger nicht interessiert, allerdings die eigene Gesundheit sollte zum nachdenken anregen.
Spätestens hier sollten die tierleidverzehrenden Mitbürger hellhörig werden und sich mal schlau machen.
Seid der Kindheit fallen sie auf eine von der Milchindustrie verbreiteten Lüge herein und konsumieren ein Produkt, welches für den Menschen gar nicht vorgesehen ist!

Kinder werden von klein auf mit diesem Wachstumshormon (schließlich ist es Muttermilch der Kühe um deren Kälber schnell wachsen zu lassen) vollgepumpt. Dass dieses Lebensmittel, in allen angebotenen Formen, aber für die menschliche Gesundheit eher kontraproduktiv ist, wird mit der vollen Kraft der Werbung und von ahnungslosen Ärzten propagandiert.

Hier ein paar Verweise:
Milch macht krank
Zusammenhang Milch und Alzheimer
Film „Das System Milch“
Das EU-Schulmilchprogramm

„Milch macht müde Männer munter“, „Die Milch macht´s“, „Milch ist ein Stück Lebenskraft“ usw.

Ja, die Milchindustrie gibt Millionen, wenn nicht sogar Milliarden, an Werbung aus. Das grauenhafte daran ist, das die Menschen massenweise darauf hinein fallen. Ich habe auch keine Lust näher darauf einzugehen, was die Milch anscheinend für positive Eigenschaften haben soll, dafür habe ich die Links oben angegeben und Google liefert noch mehr.

Google liefert natürlich auch das positive Milch-Bild.
Aber bitte schaut doch mal nach, von wem diese Aussagen kommen, bzw. von wem diese Institutionen unterstützt werden.
Es ist wie in vielen Bereichen, Lobbyismus bis zum höchsten Exzess.
Hierbei dreht es sich nur ums Geld, der Mensch und dessen Gesundheit interessiert sie einen Scheißdreck.
Wir haben schließlich kein Gesundheitssystem, sondern Krankenkassen!

Liebe Verblendeten aber hoffentlich nicht verblödeten Mitbürger:
Wacht auf und kommt aus dieser todbringenden Komfortszene heraus.
Schaut hinter die Kulissen und hinterfragt doch endlich mal!

Es ist nie zu spät für Veränderungen, solange ihr lebt.
Allerdings wird die Erde nicht mehr lange so bestehen, wenn ihr den Heuchlern weiterhin hinterher lauft und denen euer Geld, eure Gesundheit und euren Verstand überlasst.

Go VEGAN for future 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Religionen, die verkannte Manipulation im Auftrag Gottes?

Religionen jeglicher Glaubensrichtung sind nicht mehr zeitgemäße Traditionen.

Wozu dienen Religionen? Sie sollten helfen auf gutem Weg durchs Leben zu gehen und in den Schriften gibt es dafür gute Passagen, aus denen man positive Energie schöpfen kann.

Leider natürlich auch viele negative Punkte, die aber auch daraus resulieren, zu welcher Zeit diese geschrieben wurden.

Das schlimmste und erschreckenste an den Relegionen ist aber, wie die Menschen daraus ihre Macht aufbauen. Predigen Nächstenliebe und Rücksicht, leben aber in Prunkpalästen und verschwenden unsummen von Geld. Auch aus diesem Grunde kann ich Kirchen nichts mehr abverlangen, da es nur um Macht geht. Natürlich gibt es auch unterschiede zwischen den Religionen, aber je rigeroser eine Religion ist, desto machtbesessener deren Vertreter. Dazu kommt dann vielleicht noch das intellektuelle Umfeld und schon kann ich als „Prediger“ meine Macht ausspielen und die Untertanen gehorchen mir.
Es fehlt an Intelligenz und Verstand dieses Vorgehen zu hinterfragen und nimmt alles schlechte in Kauf.

Liebe Gläubigen, lest Eure Schrifte, aber schaltet den Verstand ein. Ihr lebt im Jahr 2018 nach Christus und nicht in der Steinzeit. Nehmt diese Geschichten doch nicht wortwörtlich. Versteht den Sinn und lebt im heute. Ansonsten geht zurück in die Wüste, baut Zelte und budelt Euch dort ein. Dnn könnt ihr leben wie ihr wollt, ohne andere zu schädigen! Aber nicht im hier und jetzt leben, mit den Vorzügen und Luxus der heutigen Welt und gleichzeitig geistig im Mittelalter stehengeblieben zu sein.

In diesem Beitrag bin ich nicht auf den nicht vorhandenen Tierschutz in den Religionen eingegangen.
Es dreht sich hierbei nur um meine Meinung zur der Darstellung des Glaubensfanatismus.

 

Print Friendly, PDF & Email

Unabhängige Berichterstattung? Ein Wunschtraum Teil 2

Das betrifft auch die Ernährung und Gesundheit.

Hier gibt es auch keine Unabhängigkeit, da die Pharmaindustrie überall drin steckt und auch Werbemillionen ihr übriges tun. Ebenso die Tierleidindustrie, sie setzen einen riesigen Werbeetat ein, der die objektive journalistische Arbeit einschränkt. Säge nicht an dem Ast, auf dem Du sitzt, heißt es passend. Doch warum ist das so? Es darf nicht für die Gewinne der Unternehmen auf die Wahrheit verzichtet und noch schlimmer, die Gesundheit und die Natur aufs Spiel gesetzt werden.

Nun gibt es doch Studien. Ja, doch diese sind immer so aussagekräftig, wie der, der sie in Auftrag gibt. Und die Menschen glauben lieber gekauften Studien, als ihren Verstand einzusetzen. Was sollen diese Unternehmen auch für einen Grund haben, die Wahrheit ans Licht zubringen. Sie machen Milliarden Gewinne. Auch die Öl-Multis werden wohl kaum Werbung für E-Mobilität machen. Es dreht sich immer nur ums Geld, da zählt kein Leben.

Leben, eigentlich sollte doch jeder Interesse daran haben, sein Leben zu behüten und alles für seine Gesunderhaltung zu tun. Doch die Meisten fallen auf die falschen Tatsachen hinein, die so wunderbar einleuchtend in der Werbung erscheinen und von den ernährungspysiologisch ahnungslosen Ärzten zum Besten gegeben wird.

Was lernen wir also daraus?

Es gibt keine unabhängige Berichterstattung, keinen offenen und neutralen Journalismus. Alles wird gesteuert von der Lobby der Industriegiganten. Eigentlich sind unabhängige Gremien, wie die DGE oder Ärztekammern nichts anderes wie eine Interessengemeinschaft der besagten Industriezweige.

Liebe Mitmenschen, macht Euch nicht weiter zur Marionetten dieser Lobby, auch wenn es bequem erscheint. Doch wer hinterfragt und sein Leben selber in die Hand nimmt, der wird positives erleben. Und wenn Ihr daraus die richtigen Schlüsse zieht, wird das Leben für alle Lebewesen wieder lebens- und erlebenswert. Die Natur wird wieder aufblühen. Nutzt Euren Verstand und Euer Herz! Werdet wieder Mensch!

Print Friendly, PDF & Email

Unabhängige Berichterstattung? Ein Wunschtraum Teil 1

Das große Glück der Demokratie!

Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit usw.! Doch existiert diese wirklich? In Deutschland sind diese Grundrechte zumindest besser ausgeprägt, wie in anderen Ländern. Jedoch auch nur bis zu einem bestimmten Punkt. Mir geht es in diesen Gedanken hauptsächlich um die Medien und deren so objektiven und freien Berichte.

Wenn ich die ganzen Artikel zu den Nahost-Konflikten lese, frage ich mich, wer diese steuert (nein, ich frage mich eigentlich nicht)! Der größte Kriegstreiber mit seinen Sklaven macht was er will und das ohne Bestrafung. Er streut irgendwelche Gerüchte und darauf baut er die Kriegsmaschinerie auf. Atomwaffen im Irak, Giftgas in Syrien, usw. Er hat in den letzten Jahrzehnten seine jetzigen Widersacher systematisch unterstützt und aufgerüstet, nun bekämpft er sie.

Natürlich ist auch im Osten nicht alles so, wie es sein soll. Allerdings wurden in den letzten Jahren von der Seite wohl am wenigsten militärische Einsätze durchgeführt.

Jeder Militäreinsatz ist zu verurteilen, jedoch erhebt die westliche Presse immer den Zeigefinger gen Osten. Dies ist aber auch nicht verwunderlich, denn sie darf nicht unabhängig sein. Die ganzen westlichen Pakte und Verträge zeigen doch wie es um die Eigenständigkeit steht. Alles nur bis zu einem bestimmten Punkt, dann wird zensiert!

Um wirklich frei zu sein, bedarf es der Auflösung sämtlicher Knebelverträge um endlich für ein unabhängiges neutrales Deutschland einzustehen. Nur wer frei ist, kann auch frei berichten.

Print Friendly, PDF & Email
error: Nana :-)