Kichererbsen-Snack

Passend zum heutigen Bundesligaspiel wollen wir es uns so richtig gemütlich machen und bereiten uns eine schnelle, einfache und würzige Knabberei vor. Wir wählen dafür unsere geliebten Kichererbsen und ummanteln diese mit drei verschiedenen Gewürz-Teigdeckeln. Der perfekte Snack, um das Spiel locker und leicht zu gewinnen.ツ ⚽

Eigentlich kann man hier nicht von einem Rezept sprechen, denn mit etwas Olivenöl und Gewürzen kann jede Lieblings-Geschmacksrichtung in den gängigen Rezeptvorschlägen gewählt werden. Der Unterschied zu unserer hier erprobten Anleitung ist das fehlende Öl, weil es fettfrei sein soll. Unser Ziel ist es, geschmacklich die Konsistenz von scharfen Wasabi-Erbsen zu erlangen.

Wir haben vorgegarte Kichererbsen aus dem Glas verwendet: Abgießen, etwas trocknen lassen und nun geht es ans würzen:

1. Numero uno:

Zwiebelpulver, Pfeffer, Hefeflocken, Kichererbsenmehl, Geriebener Knoblauch.

2. Numero due:

Chili, Paprikagewürz, Sambal Oelek, Vollkorn-Paniermehl, etwas Vollkorn-Dinkelmehl

3. Numero tre:

Asia Tandoori Masala-Gewürz, Zwiebelpulver- und Gewürz, Currypulver, Vollkorn Paniermehl

Den Backofen auf Ober-Unterhitze, 240° C vorheizen, dann maximal 20 Minuten backen. Bleibt hier lieber in der Nähe vom Ofen, denn der richtige Gar grad wird gegen Ende schnell überschritten. Während der Backzeit einmal wenden und durcheinanderrütteln, damit die Kichererbsen gleichmäßig gebräunt werden.

Was ist unser Fazit? Ihr habt einen Kichererbsen-Snack, der vegan, zuckerfrei, fettarm, kalorienarm, und einfach nur gesund ist. Leute, das schmeckt  richtig lecker. Was soll ich hier noch sagen außer: Toooooor!!! ★ツ🌱⚽

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.