selbstgemachte Falafel

#Falafel #Kichererbsen #fettfrei #tierleidfrei #pflanzlich #vegan #gesund ✿ 🌱

Eigentlich sind Falafel frittierte Bällchen aus pürierten Bohnen oder Kichererbsen, Kräutern und Gewürzen, die vor allem als Imbiss beliebt sind. Das Gericht stammt aus der arabischen Küche. Heute stellen wir genau diese Falafel, aus selbstgemachtem Teig, her. Möchten aber auf die fettfreie Variante ausweichen, zumindest was den Teig betrifft und nicht frittieren sondern braten.

Zutaten

  • 1 Glas Kichererbsen
  • Etwas Kichererbsenmehl
  • 1 Zwiebel
  • Kurkumin
  • 1 EL Samba Oleck
  •  Etwas Zitronensaft
  • Pfeffer
  • Petersilie, Schnittlauch
  • Gewürze

Zubereitung

Die Kichererbsen bissfest zubereiten oder fertig gegart im Glas kaufen. Alle Zutaten im Mixer zerkleinern und zu einem sämigen Teig verarbeiten. Da ich im Vorfeld im Mixer schon Spinat vorbereitet habe und sich noch Reste darin befanden, hat sich die Farbe unserer Falafel in quitschegrün verwandelt. Wunderschön.

Mit diesem fluffigen Wolken-Teig könnt ihr nun kleine Bällchen Formen.

Passend zum Valentinstag, gibt es natürlich auch eine Herz-Falafel für meinen allerliebsten Ehemann.

Einfach in der Pfanne anbraten. Bei uns sind es diesmal fast Falafel-Plätzchen geworden.

Dazu gibt es bei uns selbstgemachten „Blubb“-Spinat und eine Quarkspeise. Gewürzt mit Kräutern, Brühe und Hefe-Flocken.

Die fettfreie Variante für den Blubb-Spinat habe ich Euch hier nicht aufgeführt. Wir verwenden hier unsere ultimative vegane Käse-Sahne-Soße. Das zusätzliche Vermeiden der Soja cuisine macht dieses Gericht zu einer leichten und gut verträglichen Variante.

Fazit: Das Endergebnis spricht für sich: Lecker! 🌱

Das könnte Könnte Dir auch gefallen!

1 Kommentar

  1. Jend 14. Februar 2019 at 21:29

    Danke mein Engel 💕
    So lecker und voller Liebe ♥️

Hinterlasse doch bitte eine Antwort!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.