Sommerzeit = Grillzeit = Massenvernichtungszeit

Die Sonne und die warmen Temperaturen lassen dieses besondere Sommer-Feeling aufkommen.
Lebensfreude, Urlaubsstimmung, Feiern und genießen, einfach wunderschön diese Zeit.
Leider ist diese Jahreszeit, genau wie bestimmte Feiertage, die schlimmste Zeit für unsere Mitbewohner, besonders der sogenannten „Nutztiere“ {ich hasse diesen Sprachgebrauch} dieses Planeten.
Es beginnt das Massenschlachten um die perversen Gaumenfreuden zu befriedigen.

Ich habe früher ebenso an diesem grauenhaften egoistischem Treiben teilgenommen und alles ausgeblendet, was einem mit Empathie lebendem Menschen niemals passieren würde. Da ich aus eigener Erfahrung spreche, ist es nun für mich umso unverständlicher, dass dies so weitergelebt wird. Die Menschheit schaltet ihren Verstand aus und übersieht alle Auswirkungen auf Tier und Umwelt. Es wird von Evolution und Weiterentwicklung gesprochen, aber alles was die Spezi Mensch in ihrem egoistischem Genuss- und Wohlfühlleben einschränkt, wird rigoros ignoriert und man verfällt ins steinzeitliche Denken. Es ist eine Heuchlerei die seinesgleichen sucht.

Ich habe nun schon einige vegane Alternativen ausprobiert und ich kann immer wieder nur feststellen, dass es geschmacklich keine Unterschiede gibt. Wie auch! Fleisch ist nur ein Geschmacksträger, der ganz einfach durch Soja, Lupinen oder sonstige pflanzliche Alternativen ersetzt werden kann. Mit Gewürzen und Kräutern kann auch hier alles nach seinen Wünschen angepasst werden.

Nun ging es bisher um die privaten oder hinterwäldlerischen Grillobszönitäten.
Was ich aber noch viel schlimmer finde und an Perversität nicht zu überbieten ist, sind die Grillfeste in den Tierheimen!
Es werden Tiere gerettet und gleichzeitig landet deren Verwandschaft auf dem Grill!
Zum Glück gibt es mittlerweile immer mehr Tierheime, die sich deren Verantwortung und Vorbildfunktion bewusst sind.
Ich hoffe es werden immer mehr und dass sich die so hochentwickelte und trotzdem zurückgebliebene Menschheit mal auf ihr Herz und ihre Gefühle einlässt. Es geht mittlerweile nicht nur um das qualvolle Leiden und Sterben der Tiere, nein die ganze Zukunft dieses Planeten hängt vom Verhalten der Menschheit und deren Essgewohnheiten ab.

Das Bild ist von einer Peta-Aktion, welche ich absolut super finde und den Menschen mal klar machen soll, was er da macht! Dieser Speziesismus ist absolut widerlich und zeigt wie einfach der Mensch in seinem Denken und Handeln ist. Woher nimmt er sich das Recht, ein Leben zu schonen und das Andere auszulöschen? Warum stellt er sich über eine bestimmte Rasse, egal ob Mensch oder Tier. Wir haben die Verantwortung das Beste für diesen Planeten mit all seinen Bewohnern zu tun und zu schützen. Das heutige Handeln entspricht nicht der Notwendigkeit des Überlebens, das gabs vor hunderten von Jahren. Wir brauchen nicht mehr zu töten um Nährstoffe zu erhalten. Das Pflanzenreich schenkt uns alles und wenn nicht (B12), da hat die Pharmaindustrie zumindest etwas sinnvolles entwickelt. Evolution hört nicht auf dem Teller auf, allerdings sorgt Dummheit, Egoismus, Abhängigkeit, Verblendung und Herzlosigkeit dafür, dass der Mensch sich nicht mehr entwickelt und genau das macht, was die Industrie ihnen vorlügt. Ihr seid die Marionetten, aber gleichzeitig auch die Auftragsmörder und Umweltzerstörer! Wir Bürger entscheiden mit unserem Verhalten, was die Industrie mit dem Planeten veranstaltet. Befreit euch aus deren Handlangertätigkeit und zeigt wer die wirkliche Macht hat. Sucht die Schuld nicht bei anderen, schaut in euer Herz!

Liebe Menschheit, es ist ganz einfach und ihr werdet geschmacklich auf nichts verzichten müssen, im Gegenteil. Probiert doch mal die pflanzlichen Alternativen und lasst Euch mal darauf ein. Das zeigt von Intelligenz und Stärke und vergesst die ganzen plumpen dummen und nachweislich falschen Argumente der f___ Fleisch- und Pharmaindustrie! An meine männlichen Artgenossen: kein MANN braucht Fleisch um stark zu sein, das ist krank und zeigt von einer Intelligenzquote kleiner 0, da sind Steine schlauer!
Und liebe Landwirte, ihr werdet nicht arbeitslos, besinnt euch einfach auf die Bedeutung eures Berufes. „Land“ und „Wirt“ sagt alles aus, da steht nichts von Tier- und Umweltausbeutung und Hörigkeit der Pharmaindustrie. Es gibt so viele Möglichkeiten das Land rein pflanzlich und abwechslungsreich zu bewirten, ganz ohne Tierleid. Landflächen werden frei und wieder Natur und Heimat für fast ausgestorbene Tierarten! Es hilft nicht nur der Natur, nein auch eure Gesundheit wird es euch danken.

Go Vegan for the Future 🌱

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.