Süße Zucchini

#Zucchini #gerollt #tierleidfrei #vegan #süß #Nachtisch #gegrillt

Wir Zauberwald-Bewohner haben keinen süßen Zahn, bzw. werdet ihr ja schon bemerkt haben, dass es sich bei unseren Essensvorschlägen, meistens um deftige Variationen handelt. Umso erstaunter sind auch wir heute, dass sich aus unserem Koch-Experiment ein komplett süßer Rezeptvorschlag entwickelt.

Rezept
(für ca. 7 Röllchen)

  • 1 Zucchini
  • 1 Gurke
  • Veganes Joghurt
  • 1 Zwiebel
  • Frische Kräuter
  • 1 Handvoll getrocknete Aprikosen
  • Etwas Marmelade
  • Brombeeren nach Bedarf

Zubereitung

Die Zucchini schneiden wir in möglichst großflächige Scheiben. Wir haben dafür ein sehr scharfes Spezialmesser, von der Stuttgarter Messe und kommen damit sehr gut klar. Geeignet sind aber bestimmt auch die normalen Sparschäler. Wobei mir die Scheiben mit diesem Werkzeug zu schmal waren. Das müsst ihr einfach austesten.

Auch das Stück Gurke bereiten wir so zu.

Wenn ihr erst beim breiteren Innenteil von Zucchini und Gurke beginnt, kommt ihr bei 7 Röllchen letztendlich auf nur ein halbes Gemüse. Im Rezepte-Teil haben wir Euch trotzdem jeweils ein ganzes Gemüse empfohlen, weil meist im Randbereich die Streifen nicht so optimal werden. Die Gemüsereste lassen sich aber wunderbar in anderen Rezepten weiterverwerten. Und wenn ihr daraus nur einen blitzschnellen Salat zubereitet.

Die getrockneten Aprikosen pürieren wir mit der Marmelade. Da braucht es keine großen Mengen, sonst wird das Gericht schnell zu süß.

Nun geht es an unseren deftigen KräuterQuark. Hierfür haben wir tierleidfreies Joghurt mit der kleingeschnittenen Zwiebel vermengt und viel Kräuter hinzugegeben.

Auf die Zucchinischeibe verteilen wir den Quark. Geben dann die Gurkenscheibe darauf um diese dann mit der süßen Komponente aus Aprikose und Marmelade zu bestreichen.

Optional geben wir noch ein paar vorrätige Brombeeren darauf. Manch einer aus der Zauberwaldfamilie schimpft da dann meist über die Kerne. Also erkundigt Euch lieber vorab, wer Brombeeren mag oder nicht.

Fixiert den oberen Bereich mit einem Zahnstocher.

Hier warten die süßen Zucchini-Röllchen auf den Grill.

Lasst die Zucchini außen schön knusprig werden. Das passt unwahrscheinlich gut zu der süß-deftigen Füllung.

Serviert werden die Röllchen mit einem Zimt-Creme und kleinen Äpfeln mit Bratapfelgewürz. Wir Zauberwald-Bewohner empfinden es geschmacklich als sehr, sehr süß. Aber vielleicht mögt ihr das da draußen einmal ausprobieren. Jeder hat ja bei der Geschmackrichtung andere Vorlieben.

Fazit: Der Joghurt war einfach zu flüssig, weshalb wir dieses Rezept noch einmal mit einer tierleidfreien Streichcreme probieren werden. Dann aber wohl eher eine deftige Variante. Mal sehen. Go vegan. 🌱

Das könnte Könnte Dir auch gefallen!

Hinterlasse doch bitte eine Antwort!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.