Wildkräuter-Pulver 🌿

#Wildpflanzen #Heilkraut #Garten #Bienen #Natur #Renaissance #Hexenküche #Zwergenreich 🌿🌼🌿

Seit vielen Jahrhunderten gehören heimische Wildpflanzen auf den Speiseplan des Menschen. In unserer heutigen Zeit werden sie verstärkt wiederentdeckt und das nicht nur von gesundheitsbewussten Menschen. Unter dem Begriff Wildkräuter werden die Pflanzen zusammengefasst, die zum Verzehr geeignet und nicht durch Zucht bearbeitet, sondern im jeweiligen Land heimisch sind. Das heißt sie gedeihen auf Wiesen und Äckern oder an Flüssen, Seen und Wäldern.

Gerade in Smoothies sind unsere Wildkräuter als „heimische Superfoods“ nicht mehr wegzudenken. Wildkräuter dürfen ungestört wachsen und sind demnach eine der natürlichsten und nährstoffreichsten Lebensmittel. Voller Kraft und Power. Wir haben das Glück, dass diese starken Pflänzchen direkt vor unserer Haustüre wachsen. Falls dies bei Euch nicht der Fall sein sollte gibt es genug Parks und Naturgebiete auch in der Nähe großer Städte, in denen ihr Euch bedienen könnt. Achtet nur darauf, dass ihr die Wurzeln immer stehen lasst und die Blätter nicht alle entfernt, damit sich die Pflänzchen auch weiterhin entfalten können.

Doch für den Herbst und Winter, wenn diese dann nicht mehr wachsen oder keine Zeit zum Sammeln ist, verarbeiten wir einen Teil unserer frischen Kräuter in den warmen Frühlings- und Sommermonaten zu Pulver.

Unsere eigenen Wildkräuter in Pulverform weisen folgende Merkmale auf:

  • aus Wildsammlung
  • mit Liebe geerntet
  • in Rohkostqualität getrocknet
  • schonend zerhäckselt
  • keine künstlichen Zusätze
  • in Glasbehälter abgefüllt
  • keine Mischpulver

Unsere gesammelten Kräuter breiten wir an einem luftigen, schattigen Ort großzügig aus. Die Pflanzenteile sollten nicht zu dicht beieinander und schon gar nicht übereinander liegen. Direkt in der Sonne getrocknet, mindert dies die Qualität. Nach der groben Trocknung bündeln wir unsere Wildkraut-Sträuße  und hängen sie wettergeschützt zum weiteren trocknen auf. Wir verwenden dazu alte Strumpfbänder.

Erst wenn die Pflanzen nach mehreren Tagen zu 100% getrocknet sind, trennen wir die Blätter von den Stielen. Dies erfolgt fast schon meditativ, da dies der aufwendigste Teil im ganzen Trocknungsprozess ist.

Wir zerhäckseln und zermahlen unser Grün im Vitamix. Knapp eine Minute, je kürzer umso besser, denn das Mahlwerk des Mixers wird sonst zu heiß, wodurch die Hochwertigkeit der Inhaltsstoffe zunichte gemacht werden können. Doch auch jeder andere Mixer tut hier bestimmt sein Richtiges. Einzig werden hier Unterschiede in der Feinheit des fertigen Pulvers zu vermerken sein.

Die perfekteste Aufbewahrung wären natürlich dunkle Apothekergläser. Wir greifen auf normale Schraubgläser zurück und bewahren sie lichtgeschützt auf.

Fazit: Frische Wildkräuter sind natürlich immer vorzuziehen, denn bei jedem Verarbeitungsprozess gehen wichtige Vitamine und Nährstoffe verloren. Für uns ist das Pulver trotzdem eine schöne Alternative. Bitte informiert Euch vor dem Sammeln über Kenntnisse und Nutzung von Wildpflanzen. 🌿🌼🌿