Vegane Knusperschiffchen (Flammkuchen)

Nun ich gebe zu, es braucht schon etwas Einbildungskraft und Fantasie, wenn es um unsere Knusperschiffchen geht. Aber der Name „Flammkuchen“ ist uns so gar nicht geläufig. Überhaupt nicht. Jedes Mal wenn wir dieses Gericht zubereiten wollen fällt uns der Name nicht ein. Da hat Jens dann jedes Mal gesagt, „Du meinst unsere Schiffchen?“ und so kam es dann auch. Im Übrigen ist Backbord und Steuerbord ganz deutlich an unserem Backwerk zu erkennen.

Der sagen wir „echte“ Flammkuchen ist meist im Winter auf den Weihnachtsmärkten anzutreffen. Eigentlich schade, weil auch in den restlichen drei Jahreszeiten dieser leichte, schnelle und variable Kuchen gar nicht so schwer im Magen liegt. Deshalb kann er zeitgemäß mit dem derzeitig wachsenden Gemüse belegt werden und ist somit ein regionales Allroundtalent.

Rezept Teig:

  • 200 g Hartweizengries
  • 120 g Dinkelmehl
  • 160 ml (Meer) Wasser (Rote Beete-Saft)
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Brise Liebesluft (optional)

Ihr seht, dass wir für unsere Schiffchen den normalen Pasta-Teig verwenden. Glaubt uns, der wird sooo knusprig. Wichtig ist, dass Ihr Euren Flammkuchen sehr dünn ausrollt und zubereitet. Er soll kross sein, wie die Brandung im Sturm. Am Besten legt Ihr ein Backpapier darunter, damit Ihr den Teig direkt auf das Backblech legen könnt.

Für die Creme: Traditionell wird der Boden mit Sauerrahm beschmiert. Wir nehmen hier einen nicht gesüßten, veganen Joghurt, den wir mit Zwiebeln, Knoblauch, Kräutern und Gewürzen abschmecken.

Der Belag: Ab jetzt startet Eure Kreativitätsphase. Inspiriert durch die Seeluft oder einfach bodenständig regional wie auch immer, wirklich jedes Gemüse passt zu unseren Schiffchen. Pflicht sind bei uns immer die orangefarbenen Zwiebelringe, welche den Abschluss bilden. Und ja, natürlich soll der Belag pflanzlich, regional, bio und tierleidfrei sein.

Hier ist das Schiffchen bereits im Hafen angekommen und bereit für den Verzehr. Fühlt Euch wie am Strand: Feiner Sand, warme Luft, glitzernde Wellen und ein leichtes Essen mit Eurer/m  Liebsten/n in der Brise. Genießt es. Love & Peace & vegan forever. ★🌱

Mit einem „Blümchen-Beilagensalat“ verzückt Ihr alle Anwesenden und habt für Euch eine passende Beilage geschaffen.

P.S. Ein liebgemeinter Tipp von Jens: Pimpt das Schiffchen doch einfach mit ein paar Käseflocken auf. Natürrlich vegan. Ihr werdet das Brausen der See am eigenen Leib spüren. ★🌬💦

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.