Vegane schwäbische Maultaschen

Der Legende nach versteckten Zisterzienser-Mönche im Kloster Maulbronn die in Nudelteig eingeschlagene Fleischbeilage in der Fastenzeit. Deshalb werden die Maultaschen im Volksmund auch “Herrgottsbscheißerle” genannt. Mittlerweile gibt es Maultaschen jedoch auch in vegan und in vielen Einkaufscentren zu kaufen und von „verstecken“ kann keine Rede mehr sein. In Stuttgart sind wir nach unserem Marktbesuch rein zufällig auf den Laden von „Herr Kächele“: handgemachte Maultaschen und mehr“ gestoßen und haben uns dort Motivation für unser Heimatessen geholt. Zuhause angekommen können wir nicht lange mit unserer Versuchsreihe warten, zu lecker ist dieses schwäbische Ur-Gericht. Aber selbst gemacht, schmeckt es halt doch immer noch am besten. So suchen wir nach einem „gscheiden Rezeptle“ ausm Ländle und stoßen auf folgende Pastarezeptur.

Zutaten für den Teig:

  • 200 g Hartweizengrieß
  • 120 g Dinkelmehl
  • 160 ml Wasser (Rote-Beete-Fermentationswasser)
  • 2 EL Olivenöl

Für die Füllung:

  • 1 Zwiebel
  • 100 g Süßkartoffel/Spinat/Grünkohl/ Kürbis…
  • 100 g Champignons
  • 1/2 Bund Petersilie
  • Pfeffer/Paprika/Kurkuma
  • Gemüsebrühe

Zubereitung:

Aus Grieß, Mehl, Wasser und Öl einen Teig kneten, diesen in Frischhaltefolie einschlagen und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.Für die Füllung die Zwiebel fein würfeln. Alle Zutaten in einer Pfanne andünsten und mit den Gewürzen abschmecken.

Den Nudelteig sehr dünn ausrollen und längliche Rechtecke ausschneiden.

Etwa 1 – 2 EL Gemüsefüllung auf die untere Seite setzen, den Teig an den Seiten mit Wasser anfeuchten, die rechte Seite über die linke klappen und den Rand mit einer Gabel gut andrücken.

Die fertigen Maultaschen sofort in reichlich heißem Wasser ca. 10 – 20 Minuten garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Unser erster Versuch scheiterte daran, dass sich unsere hauchdünnen Maultaschen in dem kochenden Wasser auflösen. Beim zweiten Versuch im geschlossenen Folienbeutel verpackt und nur in siedendem Wasser schwimmend war ein voller Erfolg.

Unsere Nudelpakete mit pflanzlicher Spezialfüllung haben wir mit unserer fermentierten Roten Beete verfeinert, aber auch mit Süßkartoffeln, Grünkohl, Champignons und Kürbis experimentiert. Alle Gemüsefüllungen passen zu Maultaschen.

Für etwas Farbe beim Essen haben wir unseren Teig rosa eingefärbt und mit einer lila Süßkartoffel-Füllung ergänzt. Den Teig könnt Ihr auch mit Spinat grün einfärben und einen farblich passende Inhalt dazu wählen. Denkbar wäre hier noch gelb, zum Beispiel veganes Rührei als Eyecatcher.

Fazit: Wir haben schon so viele verschiedene Füllvariationen ausprobiert und alle waren auf Ihre Weise sehr lecker. Falls ihr eine Feier anstehen habt und alles farblich passend dekoriert, wählt doch Eure Maultaschen-Füllung passend zur Tischfarbe. Aufgeschnitten, als gebratene Maultaschen serviert ein „hingugger“. ★

P.S. Gras essen war tatsächlich gestern und Lillyfee schwebt mit uns im 7. Veganen-Maultaschen-Himmel.ツ😅🌱🌮

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.