Vegane Überzeugungsarbeit!

Öffentlich zu sagen, dass man Vegan lebt, ist heutzutage nicht immer einfach. Es wird soviel negatives und skurriles nach außen getragen, dass ich schon verstehen kann, dass Veganer für nicht ganz klar im Kopf gehalten werden. Leider wird dass aber aktuell, durch Facebook und sonstigen Social Media Kanälen, immer krasser.

Was bedeutet Vegan? Ganz einfach, kein Leid den Lebewesen anzutun und nachhaltig zu leben. Dies sollte allen Menschen näher gebracht und der Zugang dazu ermöglicht werden. Dies geht am Besten, indem man möglichst auf keine Gewohnheiten und Geschmäcker verzichten muss. Zum Glück gibt es ja von vielen Marken Alternativprodukte, die genauso gut schmecken wie das Tierqualprodukt. Natürlich bedeutet es nicht, dass die vegane Alternative gesünder sein muss, aber auf jeden Fall birgt sie kein Tierleid in sich und nur darum geht es erstmal. Alles weitere kommt hoffentlich dann, wenn sich die Person richtig mit der veganen Lebensweise auseinandersetzt. Diese beinhaltet so viel Positives für das ganze Ökosystem.

Auch ich habe meine Zweifel daran gehabt, ob es alles so sinnvoll ist und es nicht reicht das Tierleid vor Augen zu haben. Mittlerweile sage ich nein, wichtig ist, den Omnis den Weg zu zeigen und sich dann mit dem Thema zu beschäftigen. Also probiert was die Läden hergeben und dabei solltet Ihr dann schon an all die guten Dinge denken, die Ihr damit vollbringt.

Jedoch muss ich eine Einschränkung bei den Herstellern machen. Achtet bitte darauf, dass Ihr nicht die Unterstützt, die nur an den Gewinn denken, sondern die auch mit einigermaßen Herzblut dahinter stehen.

Und nun guten Appetit!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.