Wanderratten 🐀

#Wanderratten #Nahrungsreste #Kompost #Nest 🐀

Wir haben durch unsere Hühner und den dadurch gegebenen Futtervorrat auch Ratten bei uns. Diese zu vertreiben ist sehr schwierig. Die Mittelchen aus dem Internet wie stinkendes Katzenstreu auslegen, Chilipulver oder auch Pfeffer helfen nur bedingt. Stark riechende Tücher, welche wir abends in die Löcher stopfen, liegen morgens schon wieder außerhalb des Nestes. Die Tierchen wissen sich zu helfen und lassen sich nur schwer beeindrucken.

Eine Gruppe von Ratten besteht meist aus 50 – 60 Tieren. Minimum. Die muss man erst einmal loswerden. Da es sich um Wanderratten handelt, wäre es als aller erstes wichtig, die Nahrungsquellen zu entfernen.
Bei uns ist das nur schwer möglich, da die Ratten bei den Hühnern mitessen.

Wer einen Kompost besitzt sollte diesen erst einmal nicht mehr mit Essensresten füllen. Schade, wenn Du damit Deine Pflanzen düngen möchtest. Aber um die Ratten loszubekommen, sollten erst einmal keine Speisereste mehr darauf landen.
Meine Mutter hat sich hierfür ein Bokashi zugelegt, um ihre Küchenabfälle auf diese Weise zu kompostieren. Hier kannst Du Dich darüber informieren. Falls Du selber keinen Kompost hast, eventuell mit den Nachbarn reden. Vielleicht findet sich hier eine Lösung, die Küchenabfälle den Tieren nicht mehr zugänglich zu machen. Dann wandern sie vielleicht weiter. ★🐀
Print Friendly, PDF & Email

You May Also Like

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Nana :-)