Wildkräuter-Lasagne

#Wildkräuter #gesund #wild #frei #fastfettfrei #vegan #Heilung #Liebe ✿ ❁ ✾ ✽ ❃ ❋

Die ersten Frühlingskräuter strecken ihre zarten Blätter gen Himmel, um die Kraft der warmen Sonnenstrahlen zu erhaschen. Diese Wildpflanzen eignen sich hervorragend für neue Geschmackserlebnisse. Da wir uns nicht entscheiden können bei all dem frischen Grün, möchten wir heute eine Wildkräuter-Lasagne zubereiten, in welcher wir viele dieser bezaubernden Wildkräuter verarbeiten.

Energie werden wir dadurch erlangen und regelrechte Geschmacksexplosionen erleben.

Wir sammeln dafür Löwenzahn, Brennnessel, Vogelmiere, Salbei und Schnittlauch frisch von der Wiese.

Zutaten

Pastateig
(4 Portionen)

  • 265 g Hartweizengrieß
  • 150 g Weizenmehl
  • 109 ml Wasser kalt
  • 2 EL Olivenöl
  • Prise Salz

Füllung
(2 Personen)

  • Eigene Käse-Sahne-Soße
  • 250 g Spinat nach Gusto
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Schale Champignons
  • 2 Stauden Broccoli
  • 2 Hände Wildkräuter nach Bedarf
  • 2 Zwiebeln
  • Knoblauch, Ingwer, Kurkuma frisch
  • Gewürze
  • Leinsamen (optional)
  • Hefeflocken (optional)

Zubereitung

Alle Teig-Zutaten in eine Schüssel geben und mit der Hand für ca. 10 min verkneten, bis vom Grieß keine Körner mehr zu spüren sind und ein glatter Teig entstanden ist.

Den Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie umwickeln und anschließend für eine Stunde ruhen lassen. Am besten bei Zimmertemperatur und nicht im Kühlschrank.

Alle Gemüsezutaten in mundgerechte Stücke schneiden.

Den Spinat mit den Wildkräutern kurz in Gemüsebrühe blanchieren und auch den Broccoli bissfest garen. Wenn ihr mögt, könnt ihr das Wildkräuter-Special-Gemisch gerne im Mixer pürieren. Dann wird es ganz fein und zart. Würzt es mit Kräutern nach Belieben.

Reibt außerdem Knoblauch, Ingwer und Kurkuma.

Die Zwiebeln und Frühlinszwiebeln mit Knoblauch, Igwer und Kurkuma fettfrei in einer gut beschichteten Pfanne anbraten und die Champignons hinzufügen. Gegen Ende den Broccoli beigeben und alles würzen.

Hier seht ihr die Zutaten unserer Käse-Sahne-Sauce.

Danach den Teig in vier gleichgroße Teile trennen und mit einer Pastamaschine oder dem Nudelholz verarbeiten.  Unsere eigene Auflaufform ist recht schmal mit den Maßen von 24 cm x 9 cm. Deshalb haben wir die Teig-Platten genau in diese Form gebracht. Mit einer Schablone übrigens.

Wir haben außerdem unsere Lasagne-Platten vorab zwei Minuten in siedendem Wasser köcheln lassen.

Da aus unserem selbst zubereiteten Kräuterjoghurt über Nacht ein feiner Quark entstanden ist, möchten wir unsere Lasagne damit aufpimpen. Das ist aber nicht notwendig und es reicht dafür auch einzig  unserer Käse-Sahne-Sauce.

Schichtet die Lasagne nach herkömmlicher Art in der Auflaufform zusammen: Die Spinat-Kräuter Masse, das Champignon-Brokkoli-Gemüse, dann die tierleidfreie Käse-Sahne-Soße und die selbstgemachten Lasagne-Platten im Wechsel.

Für eine krosse Krusste geben wir frisch geschrotete Leinsamen, Hefeflocken und etwas Wasser über den Auflauf. Frei Schnauze können wir Euch berichten, dass unser Fingerspitzengefühl uns und Euch einen wahren Käseersatz damit präsentieren werden.

Da wir noch einige Wildkräuter-Lasagne-Platten vorrätig haben, wird die darauf folgenden Tage eine tierleidfreie, sozusagen „echte“ Lasagne hergestellt. 

Einen Teil unserer Kräuter geben wir frisch in unseren Salat um einen energiereichen Wildkräutersalat zu erhalten.

Fazit: Die grüne Wildkräuter-Lasagne ist definitiv nicht nur für Ökofreaks angedacht. Das Auge isst einfach mit und erfreut sich dieses Mal bestimmt an den ultra grünen Farbnuancen. Alternativ haben wir Euch eine „klassische“, jedoch tierleidfreie Variante mit unseren grünen Teigplatten präsentiert. Euch wird bestimmt eine der beiden Variationen zusagen. Wir würden uns darüber freuen. Viel Freude damit. Go vegan. 🌱

Das könnte Dir auch gefallen!

Hinterlasse doch bitte eine Antwort!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.