Wildkräuter-Muffins

#Wildkräuter #vegan #Gänseblümchen #Liebe #Gemüse #formylove 🧁

Anknüpfend an das Grundrezept aus dem Buch „Easy vegan“ von Sue Quinn, welches ich Euch sehr empfehlen kann, habe ich etwas herumexperimentiert und konnte diese deftigen Muffins in Abstimmung auf das Wildkräuterangebot aus unserem Garten verfeinern. Die Zutaten wurden somit erweitert, ergänzt und neu kombiniert. Probiert es aus. Meiner großen Liebe schmeckt es jedenfalls. ღ

Zutaten

Ergibt 6-8 Stück
Vorbereitungszeit: 15 Minuten

  • 150 g Brennnessel, Knoblauchrauke, Giersch….
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Mehl
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 3 EL Nährhefe
  • 1 TL Paprikapulver
  • Pfeffer
  • 175 ml Hafermilch oder Wasser
  • 1 Leinsamenei
  • 2 TL Bärlauchpesto (optional)

Den Ofen auf 190° C vorheizen. 12 Papierförmchen vorbereiten.

Die Zwiebel klein schneiden und ohne Öl anbraten. Die klein geschnittenen Wildkräuter hinzugeben und mit etwas Gemüsebrühe aufgießen.

In eine Schüssel Mehl, die Nährhefe, Pfeffer und das Paprikapulver geben. In einer weiteren Schüssel Milch und das Leinsamen-Ei vermengen. Beide Mischungen werden mit der Zwiebel-Wildkräuter-Mischung verbunden.

Den Teig in die vorbereiteten Muffin-Förmchen füllen und 20-25 Minuten im Ofen backen. Eine gesunde Alternative zu den süßen Muffin-Varianten. Lasst es Euch schmecken. ♡

Wir lieben diese Muffins! 🧁

Fazit: Anlehnend an das Originalrezept haben wir auf das Öl  ganz verzichtet. Mit unserem heutigen Wissen wäre es eher kontraproduktiv Öl dem Teig beizumengen. Startet einfach Eure Versuchsreihe und entscheidet, was Euch besser bekommt..

Das könnte Könnte Dir auch gefallen!

Hinterlasse doch bitte eine Antwort!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.