Zigarettenstummel 🚬

#Zigaretten #Umwelt #Plastik #Umweltschutz #Tierschutz #Müll #Meer #Gewissen 🚬🌍🌱

Die größte Ursache für Müll in unseren Ozeanen sind nicht etwa Strohhalme, Plastikflaschen oder Wattestäbchen, sondern unbedacht weggeworfene Zigarettenstummel. So sind die Kippen tatsächlich der meist eingesammelte Müll auf den Stränden dieser Welt. Besonders die Filter der Zigaretten sind gefährlich für Tiere, da sie, wegen ihrer kleinen Größe, einfach ins Verdauungssystem der Meereslebewesen gelangen.

Kaum am Strand Sylt angekommen, fallen uns gerade diese Müllartikel ins Auge: Alle paar Meter liegen kleine, blasse Zigarettenkippen. Einige Minuten später halten wir schon eine Handvoll weggeworfener Zigarettenstummel in den Händen. Wir entsorgen sie vorschriftsmäßig, sind jedoch erstaunt, über diese Massen.

Besonders für Kinder sind die Kippen gefährlich. Umwelttechnisch ein Fauxpas sondergleichen: Ein Stummel kann bis zu 1.000 Liter Wasser verunreinigen. Über sie geraten Hunderte schädliche Chemikalien in die Umwelt. Zigarettenfilter enthalten neben den zahllosen Giftstoffen auch umweltschädliches Plastik, das sich in der Natur nicht abbaut.

Anstatt zu verrotten, zerfallen die Stummel zu Mikroplastik. Was sie zu Sondermüll macht, sind Inhaltsstoffe wie Teer, Nikotin, Blei, Arsen, Blausäure und Dioxin. In Summe belasten Tausende in ihnen enthaltene Chemikalien und Schwermetalle das Ökosystem. Diese werden vom Wasser ausgewaschen, reichern sich in Böden und im Grundwasser an. US-Studien legten offen, dass ein Stummel pro Liter Wasser genügt, um die Hälfte der darin schwimmenden Fische zu töten. Ebenso reiche eine Kippe aus, um in einem Gewässer 1000 Liter zu verunreinigen.

Das achtlose Wegwerfen einer Zigarette ist eine Ordnungswidrigkeit. Das Delikt hat sogar einen Namen: Unzulässige Abfallentsorgung! Und die wird geahndet. Wer seine Zigarettenstummel einfach auf den Bürgersteig schnippt, riskiert zum Beispiel in Köln ein Verwarngeld in Höhe von 35 Euro. Dieses Verwarngeld wird häufiger fällig als gemeinhin angenommen. In der Rheinmetropole wachen nämlich tagein, tagaus zahlreiche Ermittler des Ordnungsdienstes darüber, dass das Abfallgesetz eingehalten wird.

Die Verwarn- und Bußgelder sind allerdings nicht überall einheitlich geregelt. Jede Stadt oder Kommune legt das selber fest. Die Höhe des Bußgeldes hängt maßgeblich davon ab, wie groß ein Müllproblem in einer Stadt ist. Wie hoch die Geldstrafe letztendlich im Einzelfall ausfällt, entscheiden aber auch die Beamten des Ordnungsamts in einem gewissen Rahmen selbst. Je nachdem, wie sich der Erwischte verhält, kann die Strafe aber auch steigen. Einsicht und Freundlichkeit dagegen können womöglich dafür sorgen, dass die Strafe etwas geringer ausfällt. Ich hoffe einfach, dass die Strafen tatsächlich gezahlt werden müssen. Leider ist es anders nicht in den Griff zu bekommen.

Ein paar seltene Unikate im Bekanntenkreis entsorgen ihre Filter wenigstens im Mülleimer. An der Bushaltestelle konnte ich dieses Phänomen auch schon erleben. Also wenn ihr schon nicht auf dieses Suchtmittel verzichten könnt, handelt wenigstens umweltfreundlich und entsorgt die Tabakreste in der Restmülltonne. Es ist eine Gewissensfrage Euch und auch unserer Welt gegenüber. 🌍🌱

„Zigarettenfilter sind giftig für Tiere und Pflanzen und gehören in den Mülleimer! 1ne verseucht 4000 l Grundwasser.“

Dieses Schild finden wir am Rantumer Becken bei den Wurzelkindern auf Sylt. 🚩

Vorbildlich und für alle Besucher hoffentlich der Funke in die richtige Richtung. Überlegt, denkt nach und handelt auch weitgehend umweltfreundlich! 🚬 Go vegan. ★🌱

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.